Die nächste Softshelljacke

(Werbung, weil Stoffprobenähen) Ich habe Euch ja schon geschrieben, dass ich im letzten Monat ganz viele Jacken genäht habe. Die nächste darf ich jetzt zeigen. Sie ist nicht für meine Tochter, sondern für die Tochter meiner Freundin. Das Engelchen hat sie aber trotzdem für die Fotos Probe getragen.

Die Größe ist noch sehr üppig, ihr seht hier Größe 92 an einem Kind mit Körpergröße 86.  Es empfiehlt sich wirklich, den Schnitt passgenau zu nähen.

Mein Mädel trägt gerade noch ihre alte Jacke in Größe 80 aus dem Ebook, die ist aber schon sehr eng. Für den Winter habe ich noch eine Jacke in 86 aus Wollwalk genäht, die ich hier noch nicht gezeigt habe. Die passt hier gerade perfekt.

Genäht habe ich die normale Weite mit dem großen Gürtel in lang.

Dazu gab es noch eine Softshellhose wie immer nach meinem Jumpsuit-Schnitt.

Hier habe ich ein Größe 98 genäht und zu der Saumlänge noch 6 cm hinzugefügt. So konnte ich auch hier die versteckten Bündchen nähen. Für alle, die bislang hier beim Nähen geflucht haben: ich habe tatsächlich eine Möglichkeit gefunden, hier auch zu stecken. So kann man nähen, ohne dass die Nähte schief werden.

Auf einen Teil der Tropfen habe ich Applikationen aus Jackenstoff genäht. Hierbei sind auch ein paar Reflektoren dabei. So ist das Kind auch im dunkeln gut erkennbar.

Der Softshell lässt sich super verarbeiten und ist hier auch nicht zu dick unter der Maschine. Ich konnte alle Nähte ohne Probleme absteppen.

Für die Taschen habe ich Regenbogenreißverschluss verwendet.

Den wunderschönen Softshell gibt es in vier verschiedenen Farbkombinationen morgen bei Stoff und Liebe.

18 thoughts on “Die nächste Softshelljacke

  1. Liebe Rosi,
    diese Kombi ist ein Traum! Dein Softshelljackenschnitt ist super und dein Mädel sieht – obwohl die Jacke zu groß ist – toll eingepackt darin aus!
    Die versteckten Bündchen sind super, hoffentlich komme ich bald mal dazu, diese auch auszuprobieren!
    Ich wünsch dir einen schönen Herbst!

  2. Richtig toll!! Ist denn die Softshellhose dann auch gefüttert? Ich werde eine Wollwalkhose probieren und an Popo und Knie Softshellverstärkung setzen, um den Schnitt auszuprobieren. Sieht sehr elegant aus mit den versteckten Bündchen.

      1. Ist die Hose eigentlich auch gefüttert? Wegen des versteckten Buendchens… Vielen Dank übrigens auch für den Schnitt und dfiue aufwendfigfe Anleitung, ganz wunderbar!!

  3. So schön liebe Rosi! Welche Zwillingsnadel verwendest du zum Absteppen? Ich habe immer wieder Probleme mit dem Nähen und Absteppen von Softshell – bei dem letzten Anzug ging es mit einer 80erUniversalnadel und gutem Garn akzeptabel, nur leider nicht perfekt. Und ich wollte mir einen Softshellmantel nähen, nur diese Probleme halten mich ab. Bin für jeden Tipp dankbar.
    Liebe Grüße und einen schönen Tag
    Sternie

  4. Boah sind das schöne Sachen! So eine aufwändige Jacke aus so schönem Stoff und die Hose dazu! Ich bin begeistert!
    Liebe Grüße aus dem Nachbarlandkreis
    Wica

  5. Liebe Rosi,
    für mich zum Verständnis für das versteckte Bündchenproblem: Du nähst das Bündchen an, und steckst es dann genäht zum „verstecken“ von außen und nähst es dann auch von außen?

    Hast Du für die Wollwalkvariante etwas an der Passform anders gemacht als für die Softshelljacke? Wollwalk kann ja sehr dick sein; das würde mich auch reizen. Wolle hat einfach tolle Trageeigenschaften.

    Ich liebäugel für meine nächste Softshelljacke mit der Variante: versteckte Bündchen mit Daumenloch, weil meine Mädels das an Kaufjacken dranhaben und total klasse finde 🙂 wer weiß, ob ich mich das traue im Freestyle die Bündchen zu ändern ^^.
    Die aufgenähten Reflektoren sind super! Ich hab bei der ersten Softshelljacke eine Reflektorenpasel eingenäht an manchen Nähten, was leider nicht überall ging, weil dieses Reflektorenmaterial nicht flexibel genug ist für nicht-gerade-Nähte. Da wellt sich die Paspel unschön. Außer an der Kapuze, da ging es.

    Lg, Isa

    1. Hallo,

      Ich habe ja kein Wollwalk genommen, sondern Walkloden. Das ist glatt gewebt und dann verfilzt. So wie ein klassischer Mantelstoff. Die Passform ist identisch. Ich stecke das Bündchen nur von außen und nähe dann so wie beschrieben von innen. Im Ebook wird es gar nicht gesteckt.

      Die Bündchen kannst du problemlos verlängern und dann das Daumenloch einnähen. Da gibt es viele Anleitungen dazu.

      Bei der großen Jacke für meine Tochter habe ich auch Reflektorpaspel eigenäht. Bei meiner kleinen Tochter habe ich das nicht gemacht, weil ich das zu steif finde.

      lg

      Rosi

  6. Ich finde, deine kleine Tochter wird deiner großen immer ähnlicher 🙂 .

    Das mit dem Bündchen habe ich ehrlich gesagt nicht gerafft. Was ist da jetzt anders als vorher?

    GLG, Anett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.