Geburtstagsgeschenke Teil I – die Puppe

Bevor hier schon wieder Weihnachten ist, muss ich unbedingt noch die Geburtstagsgeschenke für meine zwei Mädel zeigen. Das Engelchen hat ja von mir eine Puppe bekommen. Auch die Prinzessin hat von mir damals zum ersten Geburtstag eine Puppe bekommen. Inzwischen wird sie auch richtig viel bespielt.

 Auch das Engelchen kuschelt schon mal mit ihrer „Sophie“ und kann auch schon „Puppe“ sagen.

 Dies ist meiner erste Puppe mir braunen Augen. Ich habe ja schon einige mit blauen Augen genäht. Da das Engelchen aber als einziges meiner Kinder braun/grüne Augen hat, musste die Puppe natürlich braune Augen bekommen.

 Ein kleines bisschen habe ich wieder das Gesicht unter dem Trikot modelliert. Diese Puppe ist auch ein ganzes Stück kleiner als die zwei Puppen für die Großen. Insgesamt gefällt sie mir aber von den Proportionen am besten.

 Die Haare sind aufgenäht. Die Kleidung habe ich diesmal sehr schlicht gehalten und einen Overallschnitt entworfen. Zum Glück hat er gleich auf Anhieb gepasst, ich habe ihn nämlich aufwändig mit Belegen und allem Pipapo genäht. Genäht habe ich sie aus dem schönen Albstoffe Jaquard von hier.

Hier noch mal mein liebstes Puppen-Kuschel-Bild. Die Puppe habe ich wie immer nach diesem Buch* gemacht.

*amazon partner link

9 thoughts on “Geburtstagsgeschenke Teil I – die Puppe

  1. Hallo rosi, eine zauberhafte puppe ist dir da von der nadel gesprungen!!! Ich habe noch ein anliegen: gibt es das vokuhilkleid wirklich erst ab größe 74? Du hast ea für elina doch auch in kleineren größen genäht… Danke schon mal und glg aus vorarlberg sabine

  2. Liebe Rosi, ich habe ein paar Fragen zu deinen Puppen:Über deine Idee der ersten (Waldorf-)Puppe zum Ersten Geburtstag bin ich hier auf deinem Blog gestolppert und fand sie gleich so schön, dass ich beschloss Kurzes bekomt zu seinem ersten Geburtstag im August auch eine Puppe genäht. Jetzt stecke ich in der Vorbereitung und stelle mir einige Fragen:Ich lese in dem von dir empfohlenen Buch und bei verschiedenen Puppenmacherinnen, dass für Kinder, die deutlich jünger als 3 sind von "echten" Waldorfpuppen abgeraten wird. Wie sind da deine Erfahrungen bzgl. Größe der Puppen, werden sie wirklich häufig aus und angezogen und liegen dann nackt herum (im Gegensatz zu Schlamperle und Overallpüppchen, die ja auch ausgezogen angezogen sind)?Hast du die Beine und Körper aus einem Stück genäht oder sind die Beine angesetzt?Danke für deinen Wundervollen, inspirierenden, kreativen Blog und deine Schnitte!Herzlich Hanna

    1. Meine kleine liebt ihre Puppe wirklich sehr und schleppt sie ständig mit sich herum. Ausgezogen wird sie nicht (höchstens von der großen Schwester, aber die zieht sie auch wieder an). Eine Overallpuppe hat sie auch, die wird aber nicht so geliebt. Ich glaube sie ist ihr zu klein.Ich habe die Beine und Arme extra genäht – als Babypuppe.lgRosi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.