Fünf auf einen Streich!

Mein Großer brauchte mal wieder lange Hosen. Nachdem ich so etwas gern in Serie nähe, weil es schneller geht habe ich gleich mal fünf Hosen zugeschnitten und dann einmal zwei und einmal drei parallel genäht (nach der Absteppfarbe). Trotzdem sieht keine Hose wie die andere aus – es sind doch individuelle Einzelstücke.

Nr. 1 mit einer süßen Ente (das nächste mal werde ich die Farben vorher am Pc aussuchen, dann passen sie besser, die Bezeichnungen sind doch sehr irreführend.)

Nr. 2: hier hatte ich einen Piratenstoff als Dekostoff, da musste dann natürlich ein Schiff her.

Nr. 3: diesmal aus Cord. Als Kombistoff hatte ich noch die Janea-Vögelchen ebenfalls aus Cord, da musste dann auch ein Vögelchen drauf gestickt werden.

Nr. 4: mit der wunderschönen Wolf-Sticki. Ich mag solche schlichten Stickereien, die nicht allzu lange brauchen (und nicht so viele Farbwechsel haben).

Nr. 5: mein persönlicher Liebling mit Hamburger-Liebe-Tulpen, die mich zu einer selbst digitalisieren Fischappli inspiriert haben.

Hier noch einmal alle auf einen Streich – natürlich nach meinem Hosenschnitt (ohne Reißverschluss, dafür mich Bündchen und Gummizug) und in Größe 116! Der Jeans/Cord ist größtenteils vom Stoffmarkt, ich mag diese Coupons sehr gerne und brauche dringend mal wieder Nachschub.

Welche gefällt Euch am besten?

Wendelieblingskleid

Ich wollte für den Herbst unbedingt noch ein Lieblingskleidchen nähen. Nachdem mir nur Cord zu langweilig und nur Baumwollstoff zu dünn für den Herbst waren habe ich beide Stoffe kombiniert, zweilagig genäht und als Wendekleidchen genäht. Ich gebe zu, das ist alles andere als einfach (und ich musste auch noch mal auftrennen, weil ich die erste Naht gleich falsch gemacht hatte), aber das Ergebnis lohnt die Mühe finde ich.

 Ich hatte diesmal sehr Probleme beim fotografieren. Rot ist da sehr undankbar.

Natürlich mit Body und Leggins dazu.

Den Schnitt vom Lieblingskleidchen gibt es bei dawanda.

Der Baumwollstoff ist ein Coupon vom Stoffmarkt. Ein toller Stenzo-Stoff, der Cord ist ebenfalls von dort.

 Für meine schmale Maus nähe ich in der Weite 86 und in der Länge 92.

 Wo ein Kind ist, das ist das andere nicht weit – die beiden hatten ihren Spaß beim Shooting!

 Mal sehen, ob ich das Experiment wiederhole. Beim zweiten mal geht es ja immer etwas besser.

Kinderröckli – Webwareversion

Heute morgen schnell genäht.
Diesmal habe ich unten ein Schrägband angenäht. Das betont die Weite des Rockes und gibt schönen Stand.

 Aus Hamburger Liebe Eulencord.

„Da, Eulen Shuhuuu!“

Ich habe den Rock schon mal in Größe 92 genäht. So passt er auch noch im Herbst. Der Stoff hat zum Glück gerade noch gereicht. Ich hatte ihn schon vor längerem von einer lieben Leserin als Dankeschön bekommen. Vielen Dank noch einmal!
Zum Probenähen für dieses Röckli gehts hier entlang!