Maus, die zweite

(Werbung, weil Stoffprobenähen) Auch das zweite Mauspaneel habe ich sofort vernäht. Das Kleid war schon in meinem Kopf in der Sekunde, in der ich den Stoff gesehen habe.

Genäht habe ich ein Trägerkleid*. Das ist immer ein schöner Schnitt für Paneele.

Dazu gab es noch eine Leggings ins Mausorange.

Einen Teil der Webkante habe ich auch verarbeitet. Auf die Leggings aufgenäht und auch in der Knopfleiste vernäht.

Ach ja, wer erkennt, was das Engelchen gerade auf den folgenden Bildern macht?

Die Maus gibt es heute Abend bei Stoff und Liebe.

Dazu gab es den Pamuk in orange.

*affiliate link.

Känguruhkleid

(Werbung, weil Stoffprobenähen) Schon lange schwebt mir ein neuer Schnitt im Kopf herum. Ein Ballonkleid mit Teilung in der Taille und einem Carmen-Ausschnitt. Jetzt habe ich es endlich geschafft, einen Prototyp zu nähen.

So ein paar Baustellen gibt es noch, aber das erste Ergebnis mag ich schon mal sehr.

Die Känguruhs haben meine Tochter sehr begeistert. Sie hatte zwar anfänglich etwas Probleme sich das – für sie neue Tier zu merken, aber die Begeisterung war von Anfang an da.

Der Rock ist gedoppelt, so fällt er schön ballonig.

Ich liebe die Blautöne, sie stehen der Maus wirklich gut.

Dazu gab es noch eine Leggings aus dem Kombistreifen.

Die Eigenproduktion von Stoff und Liebe geht am Freitag in den Verkauf.

Sorry für die Bilderflut, ich konnte mich einfach nicht entscheiden.

In blau und ohne Loch

Für den Winter habe ich für die Prinzessin einen ganzen Schwung Leggings genäht. Nachdem sich ihr Kleidergeschmack in Richtung blau geändert hat, musste natürlich gleich die ganze blau-Palette genäht werden. Außerdem hatten hier fast sämtliche Leggings ein Loch. Nachdem das Mädel im Kindergarten nie Löcher mitgebracht hatte, bringt sie aus der Schule regelmäßig Kniebelüftungen mit.

Da es für den Winter sein sollte, habe ich Sweat genommen. Allerdings Sommersweat mit Elasthan.

Einen Teil habe ich beiseite gelegt, damit man auch für spontane Gelegenheiten eine „gute“ Leggings hat.