Puppenbettchen

(Werbung, weil Stoffprobenähen) In der Adventszeit habe ich ein kleines Körbchen mit Süßigkeiten geschenkt bekommen. Als die Prinzessin das gesehen hat, wollte sie es sofort für ihre Puppen haben. Ich habe es aber weggepackt und ihr daraus ein richtiges Puppenbettchen zu Weihnachten gebastelt. Mit Bettwäsche und Matratze.

Ich hatte ja einige Püppchen genäht zum verschenken, dieses hier hat sie sich ausgesucht und zu Weihnachten gewünscht.

Das Körbchen hatte unten kein Geflecht, also musste ich auf jeden Fall eine stabile Matratze dazu nähen. Ich habe weißen Interlock verwendet und mit zwei Lagen von diesem Vlies* gefüttert.

Die Bettwäsche habe ich aus Jersey genäht. Ich hatte noch ein schönes Paneel von Bilderbuch-Stoff, das hat perfekt dafür gereicht.

Hinten habe ich das andere Motiv verwendet. Die Decke habe ich mit diesem Vlies* gefüttert und im 5 cm Abstand abgesteppt.

Hier noch einmal das Püppchen.

Die Puppenmutter ist sehr glücklich über den Neuzuwachs und das Püppchen wurde schon fleißig bespielt.

*amazon partner link

Adventsgewinnspiel letztes Türchen!

Mein Adventsgewinnspiel neigt sich dem Ende zu! Auf Instagram gibt es gerade noch etwas zu gewinnen und hier öffnet sich heute auch das letzte Türchen. Heute habe ich schon ganz viele Päckchen abgegeben und ich hoffe, sie kommen gut bei Ihren Besitzern an. Jetzt aber noch die Mützenauslosung:

Julia
Dezember 2018 um 2:35 pm Uhr
Hallo,
tolle Mützen, schöne Stoffe und ein klasse Schnittmuster!
Wir würden uns sehr über die Mütze mit den Giraffen freuen.
Liebe Grüße
Julia


Birgit Stichel
Dezember 2018 um 3:41 pm Uhr
Hallo,
die rosafarbene Mütze mit den Schmetterlinden fände ich für meine Enkelin sehr schön.
lg
birgit

Tanja Pfeiffer
Dezember 2018 um 6:26 pm Uhr
Hallo, Größe 54 sollte genau passen,da versuchen wir doch unser Glück! Und wer die Wahl hat, hat die Qual – so viele tolle Modelle!
Unser Favorit ist die dunkle Mütze mit den wilden Tieren/Dinos, dicht gefolgt von den roten Punkten.
Liebe Grüße
Tanja

Heute gibt es noch mal etwas süßes zu gewinnen, und zwar diese kleine Schönheit, die ein neues Zuhause sucht.

Auf diesem Wege möchte ich Euch allen ein wunderbares Weihnachtsfest wünschen! Ich danke auch allen, die mich in der letzten Zeit bei meiner Arbeit unterstützt haben, durch Eure Kommentare, Eure Spenden oder indem ihr mir durch einen Affiliate Link etwas zukommen lasst. Ohne Euch wäre diese Arbeit nicht möglich.

Du möchtest diese Puppe gewinnen? Dann hinterlasse bitte bis Morgen (Sonntag) Abend 20.00h hier ein Kommentar unter diesem Post. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der Versand innerhalb Deutschlands wird von mir übernommen, ein Auslandsversand muss selbst bezahlt werden. Doppelte Kommentare werden gelöscht.

Die Weihnachtspuppe

Manche Dinge schaffen es irgendwie nie in den Blog. Ich laufe jeden Tag daran vorbei und ärgere mich darüber, da es ja auch für mich ein Tagebuch ist, deswegen versuche ich mal ein bisschen aufzuholen. Also Punkt eins: Die Weihnachtspuppe. Nachdem ich meinem Engelchen ja zu ihrem ersten Geburtstag eine Puppe genäht habe und sie beim Nähen dabei war, hat sich meine Prinzessin auch eine Puppe gewünscht. Sie hat ja schon eine, allerdings wollte sie eine mit langen Haaren. Das war ihr größter Weihnachtswunsch und ich habe ihn ihr natürlich sehr gern erfüllt.

Für die Haare habe ich ein Perücke gehäkelt und die Haare eingeknüpft. Meine Tochter liebt es, ihrer Puppe die Haare zu flechten und zu frisieren. Seitdem kann sie das wirklich gut – inzwischen auch schon ein bei sich selbst.

Seitdem ist die Puppe wirklich immer und überall dabei. Genäht habe ich sie nach diesem Buch*. Nur das Perückenhäkeln habe ich im Video gelernt. Wer schon länger meinen Blog liest, kennt vielleicht den Stoff vom Puppenkleid. Meine Tochter fand es jedenfalls ganz toll, dass die Puppe das gleiche Kleid hat wie sie. Auch wenn das Nähen in der Größe wirklich fummelig ist. Ich habe es immerhin genau so genäht wie mein Webwarekleid. Mit Nahtreißverschluss und allem Pipapo.

Außerdem habe ich noch eine weiße Strumpfhose genäht. Dazu gab es auch eine neue Puppenwiege* von der Oma. Nachdem die alte ziemlich schnell kaputt gegangen ist, haben wir dieses mal eine ganz besonders stabile genommen. Hier können sich sogar die Kinder reinlegen (und ihr könnt Euch vorstellen, wie oft das Engelchen schon dadrin liegen musste!).

*affiliate link