Peppa trift Strampelina

(Werbung, weil Stoffprobenähen) Als ich meinen Strampelina-Schnitt entworfen habe – habe ich nicht damit gerechnet, so schnell wieder bei der vorletzten Größe zu sein. Das Kind war gerade etwas zwischen 62 und 68. Inzwischen sind wird bei Größe 86 und damit fast am Ende des Schnittes. Für mich noch mal einen Grund, das Schnittmuster hervorzukramen. Wie sieht der pumpige Strampler in der großen Größe aus? Sind die Größen richtig gradiert? Mag ich so etwas überhaupt noch in der Größe?

Also Kombi habe ich wunderrschönen grünen Sommersweat verwendet.

Weil ich kein grünes Bündchen in ausreichender Menge hatte, habe ich für die Beine Sommersweat genommen, aber nur einlagig genäht und unten ganz normal gesäumt.

Fotografiert habe ich mal wieder auf der Fensterbank, das habe ich bei der Prinzessin ganz oft gemacht, das ist ganz schön, wenn das Licht so schlecht ist, wie im Moment.

Für untendrunter gab es einen Regenbogenbody in Größe 92. Die Jerseyversion fällt ja ein bisschen lässiger aus, da habe ich den Body eine Größe größer genäht.

Die Passform finde ich so, wie erwartet, und so einen Strampler finde ich für mein fast 2,5jähriges Mädel ab und zu ganz süß, aber ich brauch das nicht immer. Da mag ich doch lieber Kleidchen haben.

Peppa und ein paar andere Kindheitshelden gibt es ab Freitag bei Stoff&Liebe.

Uni-Basics

Hier kommt der Rest von den Uni-Basics für mein Engelchen. Alle Kombis in Größe 86.

Ich bin einfach die aktuellen Kleider durchgegangen und habe geschaut, was gut dazu passt.

Genäht habe ich wie immer einen Regenbogenbody und eine dazu passende Leggins nach meinem eigenen (unveröffentlichen) Schnitt.

Sicherheitshalber habe ich von fast allen Kombis ein Doppelpack genäht, Unterwäsche wird hier meistens öfter gewechselt als die Kleider.

Außerdem habe ich hier mehr als ein blaues Kleid.

Rot wird hier auch immer viel gebraucht.

Zuletzt noch eine graue Kombi, speziell für dieses Kleid.

Ich denke ein bis zwei Sets werden noch im Laufe der Zeit dazu kommen.

Jumpsuit trifft Heidi

(Werbung, weil Stoffprobenähen) Es gibt Schnitte von mir, die nähe ich sehr häufig und andere ganz selten. Der Jumpsuit-Schnitt gehört zu den etwas selteneren. Nicht, weil ich ihn nicht mag, sondern weil meine Prinzessin keine Hosen mehr anzieht. Das Engelchen ist das zum Glück noch nicht so schwierig, also konnte ich mal wieder ein Jumpsuit nähen. Dieses mal in der Jeansversion, zu der es noch kein Ebook gibt. Der Schnitt ist der gleiche, wie bei der Sweatversion.

Die Verarbeitung ist etwas anders, da ja die Bündchen wegfallen.

Dazu gab es einen Heidi-Body.  Nachdem die Großen hier am Wochenende Heidi gucken können, weiß das Engelchen schon, worum es geht und ist ganz wild darauf. Bei Fotoshooting konnte sie gar nicht still halten, weil sie mir unbedingt die Heidis und die Marienkäfer vom Jumpsuit zeigen musste.

Es hat auch Spaß gemacht, mal eine ganz weibliche Jeans zu nähen. Der  schöne Punktejeans ist von Lapika.

Zusätzlich habe ich ganz viel Klöppelspitze aufgenäht.

Ich mag das Teil wirklich an ihr und die Kombi rot blau sowieso.

Heidi gibt es Freitag bei Stoff und Liebe.