Jeans – ganz schlicht!

Mein Großer ist im Sommer ein ganzes Stück gewachsen und brauchte dringend wieder passende Hosen. Nachdem er immer noch über Knöpfe und Reißverschluss schimpft und die Hose lieber einfach so hoch und runter zieht, habe ich mir die Arbeit gespart und die Hose mit Bündchen und eingezogenem Gummiband genäht.

 Ich habe diesmal die Knieabnäher weggelassen und die vorderen Taschen etwas verändert.

 Auch hinten habe ich die Jeans ganz klassisch genäht.

 Ich habe Strech-Jeans verwendet und das Anziehen ist wirklich überhaupt gar kein Problem.

 Gleich danach habe ich sie noch einmal nach dem Originalschnitt (aber wieder ohne Knieabnäher genäht). Dieser kleine Farbklecks braucht es dann doch finde ich.

 Der Jeans ist wieder ein Coupon vom Stoffmarkt. Eine wirklich tolle Qualität.

Ich habe gleich noch zwei zugeschnitten. Die müssen aber erst noch genäht werden.
Schnitt: Schnabelin(asH)ose

Verdeckt mit Untertritt….

Immer wieder werde ich gefragt, ob es meine Schnabelin(asH)ose nicht auch mit verdecktem Reißverschluss zu nähen ist. Jetzt habe ich einmal den ersten Schritt getan und zwei Hosen genäht. Es war gar nicht so einfach, weil der Schnitt nicht für den angeschnittenen Beleg geeignet ist. Also musste ich einen extra Beleg konstruieren. Zum Glück habe ich dieses Buch hier – das ist für solche Sachen extrem hilfreich. Ich habe ja die Schnitterstellung gar nicht gelernt, das ist bei mir eher „learning by doing“.
Ich muss noch ein bisschen verändern damit der Reißverschluss ganz unter dem Beleg verschwindet und dann digitalisieren, gradieren und eine Anleitung schreiben.

Ansonsten gefällt mir die Hose auch mit verdecktem Reißverschluss sehr gut!

Jeans-Recycling

Ich habe letztens meine Jeans angezogen, mich auf einen Stuhl gesetzt und es hat ratsch gemacht. Nein, ich habe nicht zugenommen und die Jeans war eigentlich gar nicht so alt.

 Jetzt habe ich sie mir mal vogeknöpft. Nach 10 Minuten sah sie dann so aus:

 Und so:

 Dann rann an die Maschine und aus Größe 36 wurde Größe 104!

 Diesmal hab ich cooles gelbes Jeansgarn zum absteppen verwenden. Ich find das megatoll.

 Man muss zwar sehr genau arbeiten, da jeder Fehler sofort auffällt, aber das Ergebnis entschädigt fürs die Mühe.

 Leider findet meine Maschine das Garn gar nicht toll. Ich muss noch mal einen Versuch mit Jeansgarn auch als Unterfaden machen, aber sie hat so viele Schlaufen gebildet. Das Garn ist schon sehr dick.

Habt ihr das schon mal ausgetestet?

Und jetzt schicke ich die Hose schnell zum Recycling-Freitag von Momolinchen!

Ebook Schnabelin(asH)ose online

Jetzt ist es endlich so weit. Mein neuestes Hosenebook ist online.

Schnabelin(asH)ose ist eine schlichte, schmal geschnittene Hose mit unverdecktem Reißverschluss, der gerade für kleinere Kinder schnell und einfach zu öffnen ist und auch von Nähanfängern gut bewältigt werden kann. Durch den speziellen Schnitt können schön gemusterte Baumwollstoffe zu Jeans oder anderen Hosenstoffen kombiniert werden. Das gibt der Hose das gewisse Etwas, und Reste von lieb gewonnen Stoffschätzen kommen noch einmal zur Geltung.

Der Schnitt ist in den Größen 92-128 verfügbar.
 Schnitt und Ebook könnenkostenlos heruntergeladen werden

Ich wünsch Euch viel Spaß damit!

Alternativ kann die Hose auch ohne Reißverschluss genäht werden. Dafür einfach die vordere Mittelnaht schließen, ein Bündchen annähen, dabei eine kleine Öffnung lassen und ein Gummi einziehen. Dann die Öffnung schließen. Das Bündchen mache ich immer 10 cm breit (inkl. Nahtzugabe). Das Gummi sollte 3-4 cm breit sein. Das Bündchen ersetzt den originalen Bund. Dieser muss nicht mehr zugeschnitten werden. Die Passe bleibt aber bestehen.

Wer die Länge des Gummis nicht am Kind selbst abmessen kann, oder Probleme mit dem Nähen hat kann mal einen Blick in mein Röckli-Ebook werfen. Dort wird das Annähen des Bundes beim Jersey-Röckli beschrieben.

Hier gibts was zu bestaunen!

Und zwar die Ergebnisse des Probenähens meines neuen Ebooks Schnabelin(asH)ose. Meine lieben Probenäherinnen waren ganz fleißig und es sind ganz viele tolle Beispiele entstanden. Auf mich wartet jetzt noch einen Haufen Arbeit. Ich muss die ganzen Fragemails auswerten. Diesmal ist es besonders schwierig. Noch nie ist bei mir ein Probenähen so extrem unterschiedlich ausgefallen. War die Hose dem einen Kind viel zu weit, so passte ein anderes Kind (in dieselbe Größe) gerade richtig hinein. Da fällt mal wieder auf, dass das Größensystem bei den Kindergrößen wirklich nur die Körperlänge berücksichtigt, nicht aber die Figur, wie bei den Erwachsenengrößen.
Aber ich bin jetzt doch viel schlauer geworden und weiß auch, welche Empfehlungen ich ins Ebook schreiben muss. Am Schnitt selber werde ich auch noch Kleinigkeiten verändern. Der Bund wird 2 cm niedriger und die Hosenbeinlänge wird 2 cm kürzer werden. Auch am Ebook sind noch ein paar kleine Sätze hinzuzufügen. Insgesamt gab’s aber keine großen Probleme bei den Näherinnen, auch wenn ein paar Anfängerinnen dabei waren.
Vielen lieben Dank den fleißigen Probenäherinnen:

http://www.nemada.blogspot.de
http://www.tiffylie.blogspot.de
http://jojuswelt.blogspot.de/
und noch einige Bloglose…
Und hier kommen die tollen Hosen!

noch ein paar Hosen stehen aus, es gibt also noch einmal Nachlese…

Mails verschickt!

Vielen Dank für Eure überwältigende Bereitschaft mir mit meinem Schnitt zu helfen und mein Ebook zu testen. Ich habe über 100 Meldungen per mail erhalten.
Ich habe gerade die Mails an die Probenäherinnen verschickt. Eine Mail, das ihr ausgelost wurdet, und eine Mail mit dem Ebook. So könnt ihr Euch melden, falls die Mail mit dem Ebook zu groß für Euer Postfach ist.
Bitte habt dafür Verständnis, dass ich an die anderen Bewerbungen keine Absagen erteilen kann. Ich danke Euch allen und für diejenigen, bei denen es nicht geklappt hat – nicht traurig sein, das nächste Probe nähen kommt bestimmt!!!!!

Probenähen Schnabelinose

Jetzt ist es endlich soweit. Das Ebook für meine Hose ist fertig zum Probe nähen.
Ich habe lange überlegt, wie ich das Probenähen in Zukunft gestalten möchte. Einerseits finde ich ein offenes Probenähen, bei dem sich jeder der möchte bewerben kann ganz toll, ich lerne immer wieder ganz nette Leserinnen kennen und knüpfe neue Kontakte. Andererseits sitze ich immer ein bisschen auf Kohlen, weil ich nicht genau weiß, ob sich alle rechtzeitig (oder überhaupt) melden. Und dann fehlen mir Größen, was ein bisschen ärgerlich ist, weil das Probenähen die einzige Möglichkeit für mich ist, die Passform über alle Größen hinweg zu beurteilen.
Viele Ebook-Schreiberinnen haben ihren festen Probenäherinnenkreis. Das möchte ich eigentlich nicht machen, da ich vielen die Möglichkeit geben möchte auch einmal Probe zu nähen. Es macht (jedenfalls mir) wahnsinnig viel Spaß ein neues Ebook oder einen neuen Schnitt zu testen und aktiv am Werden einer Anleitung mitzuwirken.
Deshalb möchte ich weiterhin offene Probenähen veranstalten. So habe ich immer andere Näherinnen, mit anderen Erfahrungen, mit anderen Kindern.
Damit ich nicht nach Euren mail-Adressen zum Verschicken des Ebooks fanden muss, habe ich beschlossen, Bewerbungen nicht mehr per Kommentar sondern nur noch per Email entgegenzunehmen. So kann ich gleich zu Euch Kontakt aufnehmen, wenn ich die Bewerberinnen ausgewählt habe. Ich hoffe das ist auch in Eurem Sinne!

Also los geht’s!

Hier kommt mein neuester Hosenschnitt:

Schnabelin(asH)ose ist eine schlichte,
schmal geschnittene Hose mit unverdecktem Reißverschluss, der gerade
für kleinere Kinder schnell und einfach zu öffnen ist und auch von
Nähanfängern gut bewältigt werden kann. Durch den speziellen
Schnitt können schön gemusterte Baumwollstoffe zu Jeans oder
anderen Hosenstoffen kombiniert werden. Das gibt der Hose das gewisse
Etwas und Reste von lieb gewonnen Stoffschätzen können noch einmal
zur Geltung kommen. Der Schnitt ist in den Größen 92-128 verfügbar.
Ihr braucht an Material:
60-90 cm Hosenstoff (Jeans, Cord mit
oder ohne Elasthan)
20 cm Dekostoff (reine Baumwolle, am
besten klein gemustert)
10 cm Vliese H 200 oder H 220
60-70 cm Gummiband 2,5 oder 3 cm breit
1 Snap oder einen anderen Hosenknopf
1 Reißverschluss mit feinen
Kunststoffzähnchen, mindesten 12 cm lang (wird auf die passende
Länge gekürzt)
Wer meinen neuen Hosenschnitt Probe nähen möchte kann sich bis Dienstag (20.11.2012) 20.00h bei mir per email SchnabelinaX(at)googlemail.com melden. Ich bräuchte von Euch folgende Angaben:
  • Körpergröße des Kindes
  • Anfänger/Fortgeschritten/Profi

Eine Overlockmaschine ist diesmal nicht vonnöten. Bewerbungen per Kommentar werden nicht berücksichtigt. Ihr habt dann mindestens eine Woche Zeit zum Nähen!
Ich freue mich sehr über Wiederholungstäter! Wer bei mir schon Probe genäht hat, darf sich trotzdem gerne noch einmal bewerben. Da ich Auslose sind die Chancen für alle immer gleich.

Fotofalle

Nachdem von einigen noch Modellfotos von meinem neuen Hosenschnitt gewünscht wurden habe ich meinen Großen in die Fotofalle gelockt. Ich hab ihn einfach auf den Tisch gestellt, da konnte er dann nicht so schnell weg und habe ein paar Fotos schießen dürfen. Leider nur mit Blitz, es war schon stockdunkel.

Die Hose ist noch ein Stückerl zu lang wie ihr seht, mein Großer ist noch nicht ganz bei der 98 angelangt.
Außerdem habe ich mich für einen Namen entschieden. Schnabelinose. Was haltet ihr davon?

Ebook.Modell

So, endlich fertig geworden. Das Modell fürs Ebook. Irgendwie brauch ich immer doppelt so lang zum nähen. Das ganze Fotos machen kostet doch ganz schön viel Zeit. Es waren immerhin über 100 Stück. Es werden sicherlich nicht alle mit ins Ebook kommen, aber sicher ist sicher.

 Ich habe mit türkisen Faden abgesetzt. So sieht man die Nähte auf den Fotos besser.

Die Hose ist schon angezogen und Sohnemann damit abgezischt.
Ich bin dann mal am Fotos sortieren….