Laterne, Laterne…

… Sonne, Mond und Sterne (Werbung weil Stoffprobenähen).

So langsam weiß das Engelchen schon, was es für Kleider anzieht. Es werden dann schon bestimmte Outfits gefordert. Da freue ich mich natürlich immer, wenn es einen Stoff gibt, der so kindgerecht ist, wie diese Laternenkinder.

Fürs Fotoshooting hatte das Mädel das erste mal eine Laterne in der Hand (die der Große in der Schule gebastelt hat) und war spontan begeistert. Es war zwar etwas schwierig, dass die Laterne noch auf dem Stab blieb, aber sie hatte ihren Spaß dabei.

Genäht habe ich ein langärmeliges Trotzkopfkleidchen in Größe 92 und eine Leggins. Das Set ist noch viel zu groß, sie trägt eigentlich erst 80/86, aber ich habe das Set zweimal genäht, und die Tochter meiner Freundin ist schon etwas größer. Wenn ich zwei gleiche Kleidchen nähe, bin ich immer froh, wenn ich nur eine Größe ausschneiden muss.

Im Moment hängt der Saum noch auf dem Boden und die Ärmel und die Beine sind umgekrempelt.

Die Laternenkinder gibt es heute Abend bei Stoff&Liebe

Findus ist wieder da!

(Werbung, weil Stoffprobenähen) Hier hat diese Woche die Schule angefangen und es wird schon richtig herbstlich. Da passt der neue Findus sehr gut in die Stimmung und zaubert einem ein Lächeln auf die Lippen.

Ich habe wieder ein Kragenshirt genäht, vielleicht muss ich doch mal ein Tutorial dazu machen.

Es gibt ein Paneel und dazu Kombistoffe.

Findus gibt es heute Abend bei Stoff&Liebe!

Dinos für den Großen

Mein Großer wächst im Moment so langsam, dass ich gar nicht so viel nähen muss.  Trotzdem nähe ich zwischendurch immer mal wieder ein Teil in der nächsten Größe, damit ich dann nicht in Stress komme, wenn er einen Schub macht.

Gerade wenn es toller Stoff daher kommt, kann ich natürlich nicht nein sagen. Die Dinos von Stoff&Liebe hatten wir schon in petrol und in blau gefallen sie mir noch besser.

Im Moment nähe ich für ihn am liebsten solche Kragenshirts, die sehen nicht mehr so kindlich aus und ich kann super die Paneele verarbeiten, die normalerweise eigentlich zu kurz sind.

Den Stoff gibt es am Freitag wie immer morgens und abends.

Flamingo Love

(Werbung weil Stoffprobenähen) Hier kam mal wieder ein schöner Bordürenstoff angeflattert. Diesmal wollte ich ein Kleid mit einem Tellerrock daraus nähen. Normalerweise nimmt man ja die Bordürenkante immer unten. Das ging aber nicht, weil die Kante unten zu gebogen war. Deshalb habe ich die Bordüre einmal ins Oberteil verlegt, und das Ergebnis gefällt mir sehr gut. So kommt sie viel besser zur Geltung, als wenn sie sich unten bauscht.

 

So hatte ich dann auch noch genug übrig, um sie an den Ärmel noch einmal zu vernähen.

Die Kleine Maus wollte in ihrem Notenkleidchen auch mit aufs Foto!

 

Der Schnitt ist selbst zusammengebastelt. Ich habe mein Standart-Shirt Schnitt genommen, den Ausschnitt ordentlich erweitert und dann unten gekürzt und einen halben Tellerrock daran konstruiert.

Das die Flamingos gerade unter der Brust anfangen war nicht beabsichtigt und gefällt mir wirklich gut.

Unten ist das Rockteil einfach mit einem Rollsaum genäht.

Ich glaube den Schnitt muss ich mir noch mal nähen. Gerade auf den Fotos gefällt er mir richtig gut. Und bequem ist er auch. Ich habe ja jetzt zwei Jahre keine Kleider angezogen, weil das beim Stillen immer so unpraktisch ist (und Stillkleider wollte ich mir nicht nähen, ich mag das Gewurtschtel nicht). Inzwischen stillt das Engelchen zwar immer noch, aber eigentlich nur noch morgens, mittags, und abends im Bett, da geht das dann.

 

Denn Stoff bekommt ihr diesen Freitag bei Stoffundliebe!

 

 

Schlafanzugwoche Tag 11

(Werbung, da Stoffprobenähen)
Heute gibt es noch mal eine ganze Ladung. Diesmal nicht für meine Kinder, sondern für die meiner Freundin. Sie hat auch ein Trio, so wie ich und als der Fußballstoff von Stoff&Liebe ankam, wusste ich sofort, das wird etwas für ihre Truppe.

 Genäht habe ich ein Jumpsuit mit gekürzten Ärmeln und Beinen. Ich hatte zwei Paneele und 1 Meter Kombistoff und musste ganz schön zirkeln, dass es für alle gereicht hat. Ich habe das vom Aufwand her auch total unterschätzt und saß wirklich zwei Tage an den Anzügen.

 Einmal in Größe 86.

 Das Paneel habe ich hinten verarbeitet, so musste ich es nicht teilen.

 Einmal in 110. Hier hatte ich für die Rückseite kein Paneel mehr, deshalb mit Flagge.

 Und einmal in Größe 116.

 Alle Fußballverrückten werden am Freitag bei Stoff&Liebe fündig.

Familien Rums

(Werbung, weil Stoffprobenähen) 

Heute unterbreche ich mal unsere Schlafanzug-Reihe für ein Familienrums. Ich habe es tatsächlich geschafft für mich und die ganze Bande zu nähen. Neun Teile sind dabei entstanden.

Ich finde es sehr spannend, auf dem Foto nach Ähnlichkeiten zu suchen.
 Für meinen Sohn und für mich gab es ein Shirt aus dem Paneelstoff.

 Die Prinzessin bekam ein Shirt mit Flatterärmeln  und dazu ein Röckli und Leggins. Es sieht ganz danach aus, als wenn die rosa-lila-pink-Phase bei ihr etwas abkühlt. Sie hat tatsächlich nach etwas blauem verlangt.

 Für das Engelchen gab es ein Trotzkopfkleid mit Regenbogenbody und Leggins. Der absolute Hit war für sie der aufgestickte Fisch.

 Ganz ungewohnt, meine Große in blau. Es steht ihr aber wirklich super.

 „la mer“ gibt es am Freitag bei Stoff&Liebe. Verlinkt bei rums.

PS: Mein Schatz hat auch eine Boxershorts bekommen, die Kinder haben drauf bestanden.

Für meinen Zugfan!

Es hat mich total gefreut, dass sich so viele bei meiner Softshelljacke mitgenäht haben.
Nach dem etwas aufwändigeren Sew-Along habe ich etwas Abstand vom bloggen gebraucht. Es bleibt ja doch einiges liegen und das richtige Leben braucht einen. Es wird auch noch die Verlosung geben, ihr müsst Euch aber leider noch etwas gedulden, ich warte noch auf die Rückmeldung von einem Sponsor.
Im richtigen Leben war hier auch viel los. Mein Großer hatte Erstkommunion und etwas später dann auch noch seinen 9. Geburtstag.
Normalerweise macht er sich ja nicht viel aus Kleidung, nur manche Dinge sind ihm wichtig – so auch sein Geburtstagsshirt, dass er jedes Jahr einfordert. Diesmal habe ich sogar zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Seit er die Ankündigungspostkarte von dem Stoffdesign „speed“ in der Händen gehalten hat, löchert er mich, wann er denn endlich diesen Stoff bekommt. Er ist ein großer Eisenbahnfan und Modellbahnliebhaber. Kurz vor seinem Geburtstag konnte ich den Stoff dann tatsächlich in den Händen halten und über das Geburstagsshirt musste nicht mehr diskutiert werden.

 Im April bin ich immer am überlegen, ob das Shirt in kurzarm oder in langarm genäht werden muss. Diesmal habe ich einfach beides gemacht und meinem Sohn vor der Schule hingelegt. Er hat sich dann für die langarm-Variante entschieden.

 Die Geburtstagzahl musste auch mit drauf. Diesmal aber ganz dezent eingestickt.

 Das hier ist die kurzarm-Variante. Auch hier mit applizierter Zahl. Allerdings fällt sich auf dem Stoff fast gar nicht auf. Wenn ihr auch so Eisenbahnfanatiker zu Haus habt, müsst ihr Freitag früh aufstehen und bei Stoff&Liebe vorbei schauen!

Ich kuschel mich jetzt mit dem neuen Mella Dumont Roman* auf Sofa, bislang wirklich sehr vielversprechend – machts hübsch!
*der Stoff wurde mir zum probevernähen zur Verfügung gestellt
*amazon partner link

Kuschelhose – rums

Nach langer Zeit habe ich endlich mal wieder etwas für mich genäht.

 Das Oberteil wohnt schon etwas länger in meinem Schrank (ich habe es glaube ich sogar schon mal gezeigt) aber die Hose ist neu.

 Streifen gehen ja irgendwie immer, und diese hier mag ich besonders. Sie sind nämlich etwas unregelmäßig und dadurch mache ich mir nicht den Kopf, wenn es mal nicht 100% passt. Trotzdem habe ich beim Nähen ein Hosenbein wieder komplett aufgetrennt – ein ganzer Streifen Versatz muss ja nicht sein. Jetzt passt es aber.

 Das Material ist dieses mal Sweat, ein unangerauter Sommersweat. Das Material ist auch als French Terry bekannt und ich mag es, weil es nicht so steif fällt wie Sweat. Es hat außerdem einem Elasthan-Anteil, was für Hosen ja immer von Vorteil ist. Den Sweat gibt es am Freitag in ganz vielen tollen Farbkombinationen bei Stoff und Liebe.

Die Schnitte sind wie immer von mir, aber nicht veröffentlicht.

 Diese Fotos haben zwar nix mit der Hose zu tun – wollte ich Euch aber nicht vorenthalten…

 Über so ein Lächeln freue ich mich gerade besonders. Das Engelchen schubt mal wieder und ist vor allem vormittags, wenn die Großen in der Schule sind, müde und unleidlich.

 Dafür gibt es dann ein Haufen neuer Wörter von ihr.

 Jetzt flitze ich noch mal schnell zu rums – da war ich schon lange nicht mehr.

*der Stoff wurde mir zum Probevernähen zur Verfügung gestellt.*

Den Frühling locken

Eigentlich mag ich Winter gar nicht so sehr. Ich bin mehr ein Sommermensch – Wärme macht mir nie etwas aus, dafür kann ich Kälte nicht ausstehen. Außer es ist so wie heute – blauer Himmel, Sonnenschein und eiskalt. Dann finde ich selbst die Kälte toll. Ich finde die Sonne gleicht das irgendwie aus. Jedenfalls habe ich genug von dem grauen Einerlei da draußen und freue mich über jedes bisschen Farbe.

 Da kommt Hase Henri genau richtig dahergehoppelt. Der Stoff macht echt Laune auf Frühling.

 Die zwei Großen haben jedenfalls gequitscht, als sie ihre Schwester in der neuen Kombi das erste Mal gesehen haben. Die Farben stehen ihr auch echt gut – dabei bin ich eigentlich so gar kein grün-Fan. Aber mit dem rot hat das was von Erdbeeren.

 Genäht habe ich ein Trägerkleid*. Das erste mal in Größe 80. Bisher habe ich diesen Schnitt nur für die Prinzessin genäht. Er eignet sich aber so gut für solche Paneels.

Darunter trägt das Engelchen eine Kombi aus Regenbogenbody und Leggins, allerdings noch in Größe 74.

Dazu habe ich eine Volantjacke genäht – diesmal mit Kapuze statt dem Bubikragen. Das gefällt mir wirklich gut und die Variante kommt auf jeden Fall mit ins Ebook. Und weil ich doch immer wieder nach dem Schnitt gefragt werde – ja, er kommt auf jeden Fall. Aber erst einmal ist die Softshelljacke dran. Ich mache das hier ja neben meinem richtigen Beruf, der Familie, dem Haushalt. Das dauert einfach doch ganz schön lange bis ich etwas fertig bekomme. Im Kopf habe ich diese Projekte schon längst fertig. Aber Familie geht einfach vor und Geld verdienen muss ich ja auch irgendwie.

Hase Henri gibt es am Freitag bei Stoff&Liebe.

*affiliate link

Dreierbande

Kennt ihr das? Schlafanzüge kommen irgendwie immer als letztes dran. Bei mir jedenfalls. Meine Tochter hat sich schon mehrmals bei mir beschwert, weil es so kalt an den Beinen wird. Also habe ich die neue Stoff&Liebe Kollektion mal zum Anlass genommen, Abhilfe zu schaffen. Diesmal sogar für alle drei, sie lieben nämlich wirklich den Partnerlook und als Schlafi ist das auch echt cool.

 Die Kinder haben sich ein 3er Paneel aufgeteilt. Genäht habe ich meinen Jumpsuit-Schnitt. Da der in Jersey echt weit ausfällt, hat es gereicht, ihn für die zwei Großen nur etwas zu verlängern. Sie tragen also beide Größe 116, nur für meinen Sohn habe ich das Vorderteil/Rückenteil, die Beine und die Ärmel stark verlängert.

 Das Engelchen trägt eine Größe 74 bei Körpergröße 74. Das Paneel ist auf den Rücken gewandert, vorne wäre es nur zerschnitten geworden. Für meine Großen reicht ja so ein Paneel nicht mehr ohne Trickserei für ein T-Shirt. Hier war es kein Problem, da man ja auf Saumzugaben verzichten kann und das Oberteil auch nicht so lang ist, wie bei zwei getrennten Teilen.

Diesmal habe ich vorne einen Reißverschluss eingearbeitet und keine Knopfleiste. So geht das Anziehen noch schneller. Mein Sohn hatte sich das gewünscht. Ansonsten ist es auch sehr praktisch, weil meine Kinder immer mindestens ein Schlafanzugsteil verlegen. So müssen sie nur ein Teil suchen am Abend.

Wir hatten unglaublich viel Spaß beim Fotoshooting und ich freue mich, dass ich meine Rasselbande mal wieder komplett abgelichtet habe. Vor allem das Engelchen fand das unglaublich lustig und wollte immer weiter mit ihren Geschwistern auf dem Stuhle herumturnen. Das wird bei Gelegenheit wiederholt. Schlafis werden hier immer gebraucht.

Peppa Wutz und die passenden Kombistoffe gibt es wie immer Freitags bei Stoff&Liebe.

*die Stoffe wurden mir zum Probevernähen zur Verfügung gestellt