Wollwalk Strampelina

Letztes Jahr hatte ich bereits eine Wollwalk-Strampelina genäht, die ich sehr geliebt habe. Deshalb habe ich für diesen Winter auch eine nähen müssen.

 Das Teil existiert schon etwas länger im Kleiderschrank, ich bin aber erst jetzt dazu gekommen, es zu fotografieren.

 Die Katzensticki habe ich selbst digitalisiert. Leider habe ich den fatalen Fehler gemacht und sie zu tief platziert. Das tut mir immer leid, wenn ich die Hose sehe. Die Ohren waren eigentlich beweglich, ich habe sie dann aber doch festgenäht, weil sie beim Tragen immer verknitterten und umklappten

 Statt Baumwollbündchen habe ich diesmal welche aus Sockenwolle gestrickt.

 Das Oberteil wurde mit Wolle-Seide Jersey abgefüttert.

 Passend dazu habe ich ebenfalls aus Sockenwolle einen Raglan-von-oben Pulli gestrickt. Damit ist mein kleines Engelchen wirklich für jede Kälte gerüstet.

Kirschblüten-Kleidchen

Meine Freundin hat sich für ihre Tochter zu Weihnachten etwas mädchenhaftes, warmes gewünscht.  Sie hatte von mir schon ein Wollwalk Kleidchen noch von meiner Prinzessin, dass sie sehr gerne ihrer Tochter angezogen hat. Nachdem ich bei mir im Stoffladen so wunderschönen Walkloden dachte ich mir, dass ist perfekt für ein Winterkleidchen.

 Als Schnitt habe ich etwas neues gebastelt – auf Basis von meiner Strampelina. Das Kleid ist aufwändig bestickt mit dieser Datei. Die Knöpfe habe ich selbst bezogen. Hinten ist das Kleid gerafft, dass sieht ganz süß aus bei einem Windelpopo.

 Leider lässt sich der Stoff sehr schwer fotografieren (und die winterliche Beleuchtung macht es nicht einfacher). Dazu gab es zum drunterziehen eine Leggins und einen Trotzkopf. Der Stoff war ein Weihnachtsgeschenk von Stoff&Liebe.

Für mein Engelchen habe ich auch ein Wollkleidchen genäht. Das muss ich aber noch fotografieren – hoffentlich mal wieder angezogen.

Einhorn-Strampelina

Ich hatte Euch noch versprochen, die Einhorn-Strampelina zu zeigen, die ich vor einiger Zeit mit einem Shirt von mir zusammen schon mal kurz vorgestellt hatte.

 Genäht habe ich sie aus ganz dünnem Punkte-Jeans, der herrlich luftig für den Sommer ist. Ich habe die kurze Variante ohne Beinbündchen gewählt.

 Zwischen die Passe und das Hosenteil habe ich eine Paspel genäht.

 Innen ist die Passe mit Jersey abgefüttert. Das geht erstaunlich gut, wenn der Jersey nicht zu labberig ist. Zusätzlich habe ich oben noch eine Knopfleiste eingebaut.

 Vor einiger Zeit habe ich mal eine Pferde-Stickdatei von Miracuja probegestickt. Seitdem wollte ich das Pferdchen unbedingt mal als Einhorn sticken. Jetzt habe ich die Idee endlich mal umgesetzt. Als Mähne habe ich Jerseystreifen verwendet. Damit es nicht zu dick wird, habe ich die Jerseystreifen untendrunter abgeschnitten und dann die oberen noch einmal mit der Nähmaschine fixiert. Meine große Tochter ist auch ganz begeistert. Für sie muss ich das glaube ich auch noch mal so sticken. Die Stickdatei ist (allerdings ohne das Horn) ein Freebie.

Inzwischen habe ich zu dem Set noch einen Kurzarmbody genäht.