Den Frühling locken

Eigentlich mag ich Winter gar nicht so sehr. Ich bin mehr ein Sommermensch – Wärme macht mir nie etwas aus, dafür kann ich Kälte nicht ausstehen. Außer es ist so wie heute – blauer Himmel, Sonnenschein und eiskalt. Dann finde ich selbst die Kälte toll. Ich finde die Sonne gleicht das irgendwie aus. Jedenfalls habe ich genug von dem grauen Einerlei da draußen und freue mich über jedes bisschen Farbe.

 Da kommt Hase Henri genau richtig dahergehoppelt. Der Stoff macht echt Laune auf Frühling.

 Die zwei Großen haben jedenfalls gequitscht, als sie ihre Schwester in der neuen Kombi das erste Mal gesehen haben. Die Farben stehen ihr auch echt gut – dabei bin ich eigentlich so gar kein grün-Fan. Aber mit dem rot hat das was von Erdbeeren.

 Genäht habe ich ein Trägerkleid*. Das erste mal in Größe 80. Bisher habe ich diesen Schnitt nur für die Prinzessin genäht. Er eignet sich aber so gut für solche Paneels.

Darunter trägt das Engelchen eine Kombi aus Regenbogenbody und Leggins, allerdings noch in Größe 74.

Dazu habe ich eine Volantjacke genäht – diesmal mit Kapuze statt dem Bubikragen. Das gefällt mir wirklich gut und die Variante kommt auf jeden Fall mit ins Ebook. Und weil ich doch immer wieder nach dem Schnitt gefragt werde – ja, er kommt auf jeden Fall. Aber erst einmal ist die Softshelljacke dran. Ich mache das hier ja neben meinem richtigen Beruf, der Familie, dem Haushalt. Das dauert einfach doch ganz schön lange bis ich etwas fertig bekomme. Im Kopf habe ich diese Projekte schon längst fertig. Aber Familie geht einfach vor und Geld verdienen muss ich ja auch irgendwie.

Hase Henri gibt es am Freitag bei Stoff&Liebe.

*affiliate link

Noten-Kleidchen mit Volantjacke

Zur Geburt eines kleinen Mädchens habe ich vor einiger Zeit ein zuckersüßes Kleidchen genäht. Die Mutter ist wie ich auch eine Musikerin. Ich habe lange nach einem passenden Stoff gesucht und habe dann endlich bei Stoff-Flausen den perfekten Stoff gefunden. Viele Musik- oder Notenstoffe gefallen mir nicht wirklich. Oft sind die Noten einfach falsch dargestellt oder der Stoff wirkt nicht richtig. Dieser hier war Liebe auf den ersten Blick.

 Der Stoff kommt auf den Fotos gar nicht so richtig zur Geltung. Ich stand ewig vor meinem Stoffregal und habe nach einem passenden Kombistoff gesucht. Alles war mir zu bunt, zu grell. Letztendlich habe ich dann noch einen zarten grauen Blusenstoff gefunden. Der erschlägt jetzt den zarten Notenstoff nicht.

 Der Stoff ist auch silbern bedruckt.

 Genäht habe ich das Kapuzenkleidchen in der Webware-Version. Ich bin inzwischen endlich dazu gekommen, das Video dazu zu drehen. Meine Probenähmädels sind gerade drüber und ich hoffe, ich kann es dann bald für alle freischalten.

 Dazu gab es eine Volantjacke nach meinem eigenen (unveröffentlichen) Schnitt.

 Auch hier konnte ich den Notenstoff noch mal dezent einsetzen.

 Bei diesem Set fiel es mir wirklich schwer, es herzugeben. Für den Sommer habe ich aber genau so ein Kleidchen für mein Engelchen geplant. Von der Rüsche habe ich nämlich vorsichtshalber schon mal die doppelte Menge hergestellt.

Einschulungskleid

Die Einschulung meiner Prinzessin ist schon eine Weile her und ich habe Euch noch gar nicht das Kleid gezeigt. Natürlich musste ich auch eines fürs Engelchen nähen, der Stoff hat gerade so gereicht.

 Tut mir leid, ihr müsst jetzt eine Bilderflut ertragen.

Ich habe mal das Kapuzenkleidchen aus Webware genäht. Diesmal das einfache Rockteil. In Größe 80 bei einer 74er Kleidergröße.

Hinten habe ich einen nahtverdeckten Reißverschluss eingearbeitet.

Für die große habe ich natürlich das Drehrockteil genäht.

Dazu gab es einen Bolero für die Prinzessin.

Hinten mit einem Mandala bestickt.

Das Engelchen bekam eine Volantjacke mit Puffärmeln.

Für drunter habe ich wie immer Leggins und Shirt in unifarben genäht.

Bzw. einen Body mit Rundhalsausschnitt.

Ich habe auch passende Haarbänder genäht. Die Prinzessin hatte ihres auch bei der Einschulung an, beim Engelchen bleibt es natürlich nicht lange auf dem Kopf.

Den Baumwollstoff habe ich von hier* , der Jersey ist Pamuk von Stoff&Liebe und der Sweat ist noch von Bonnybee.
*affiliate link

Orchideenset II

Hier kommt das Orchideenset, dass ich für meine Tochter genäht habe. Das für die Tochter meiner Freundin habe ich ja schon gestern gezeigt.

 Für sie habe ich zum drunterziehen einen weißen Body und Leggins genäht. Gerade trägt sie aber eine gekaufte Strumpfhose darunter.

 Es ist gerade sehr schwierig, von ihr Fotos zu machen, da sie ständig wegkrabbelt. Nach dieser Fotosession war ich völlig durchgeschwitzt vom Baby auf den Platz tragen und Kamera in Position bringen. Das nächste mal baue ich ein Stativ auf, dann bin ich vielleicht schneller.

 Hier noch mal mit dem Volantjäckchen. Gerade über einem Kleid ist der Schnitt echt süß.

 Hinten habe ich eine große Orchidee ausgeschnitten und appliziert.

Als wir zum Geburtstag der Tochter meiner Freundin gegangen sind, habe ich natürlich meiner Maus auch gleich ihr Set angezogen. Meine große Tochter hat das natürlich mitbekommen und war dann wirklich sehr traurig, dass sie nicht auch noch ein Kleid aus diesem Stoff hat. Also habe ich die letzten Reste zusammengesammelt und ihr auch noch ein Kleid genäht. Für ein Trotzkopfkleid hat es natürlich nicht mehr gereicht. Ich habe ihr stattdessen ein
Trägerkleid* genäht. Aber auch hier musste ich ganz schön tricksen und der Stoff für die Passe ist auch 90° zum Fadenlauf zugeschnitten.

Der Schnitt ist wirklich gut geeignet, wenn man nur wenig Stoff hat. Meine Prinzessin zieht eigentlich am liebsten Drehkleider an. Als kleiner Trost, weil das Kleid eher eng geschnitten ist, habe ich ihr unten noch eine schöne Spitze angenäht. Von dem blauen Orchideenstoff habe ich sogar noch etwas übrig, d. h. ich kann ich sogar noch eine Volantjacke dazu nähen.
*affiliate link*

Orchideenset

Die kleine Tochter meiner Freundin ist kürzlich ein Jahr alt geworden. Da man beim dritten Kind wirklich keine Spielsachen mehr braucht (und es dem Kind auch noch egal ist) gab es von mir etwas selbstgenähtes zum Geburtstag.

 Genäht habe ich ihr ein Volantjäckchen. Der Schnitt ist zwar noch nicht probegenäht, aber ich teste gerade die Größen quasi selbst durch. Dazu gab es ein Trotzkopfkleid und natürlich ein Set aus Leggins und Regenbogenbody zum drunterziehen.

Für meine kleine Maus habe ich ein ähnliches Set genäht. Da gibt es dann morgen noch mal Tragefotos.

Schmetterlinge – Babykombi

Nach dem Jungsset gestern kommt mal wieder etwas eindeutig mädchenhaftes. Auch hier hatte ich aus den Stoffen schon ein Kleid für die Prinzessin genäht und mich sehr gefreut, jetzt die Reste noch mal vernähen zu dürfen. Vor allem, weil die Prinzessin dieses Kleid besonders gerne trägt.

 Der Sweat war auch ein Rest von einem Jumpsuit und hat gerade noch so gereicht.

 Genäht habe ich wieder eine Volantjacke. Hier bin ich wirklich mal gespannt, wie der Schnitt am Kind sitzt.

 Dazu eine Luisa-Hose und natürlich einen Regenbogenbody.

 Für eine Zwergenmütze hat der Stoff auch noch gereicht.

Wie ihr seht, habe ich für meine Babykollektion eine kleine (aber feine) Auswahl an Schnitten gewählt. Ich bin einfach nicht der Typ, der 1000 verschiedene Schnitte braucht. Mir reichen ein paar schöne basics, bei denen ich weiß, dass die Passform stimmt. Ich variiere dann lieber in der Ausführung.

Herzen gehen immer II – Babykombi

Hier kommt die zweite geherzte Babykombi, ebenfalls in Größe 56.

 Die Schnittmuster sind die gleichen, wie bei der letzten Kombi.

 Luisa-Hose…

 …Regenbogenbody…

 …und Volantjacke. Vielleicht kennt ihr ja den schönen Sweat auch noch von dieser Schwangerschaftsjacke. Sie passt mir immer noch und ich habe sie wirklich viel und gerne getragen.

Herzen gehen immer – Babykombi

Ich mach hier mal eine Runde weiter, sonst schaffe ich gar nicht mehr alles zu zeigen, bevor das Baby da ist.

 Diesmal in Größe 56 eine Kombi aus Regenbogenbody, Luisa-Hose und Volantjacke (Schnittmuster noch in Bearbeitung).

 Ich versuche gerade meine ganzen Sweat- und Jerseyreste abzuarbeiten. Da sind diese Babykombis wirklich super geeignet. Deshalb hat die Jacke auch nicht die gleiche Farbe wie die Hose.

 Bei der Volantjacke habe ich unten eine Spitze als Saumabschluss gewählt. Das finde ich ganz süß zum Bubikragen. Für das Schnittmuster eigenen sich besonders kleingemusterte Jerseys als Kombistoff für Kragen und Taschen.

 Dem Minispatz geht es ganz gut. Noch 14 Tage sind es aktuell bis zum ET. Er ist immer noch in Beckenendlage und hat so gar keine Lust sich zu drehen. Mir gefällt das nicht ganz so gut, weil der Kopf doch immer arg auf den Magen und an die Rippen drückt, aber zumindest darf in meinem Wunschkrankenhaus in BEL entbinden, so lange sich nicht ein Füßchen zuerst auf den Weg macht.

Jetzt husch ich mal wieder an die Nähmaschine, so ein zwei Sachen stehen noch auf meiner Liste bevor das Baby kommen darf.

Die kleine Meerjungfrau – Babyset

So langsam muss ich wirklich mal anfangen Euch meine genähte Babykleidung zu zeigen. Da ich quasi alles verschenkt habe musste ich wirklich von vorne anfangen. Da ich nicht weiß, was es werden wird habe ich in Größe 56 fast nur neutral genäht und in Größe 62 habe ich eine Jungs- und eine Mädelskollektion zusammengestellt. Heute fange ich mal mit einem Mädeloutfit in Größe 62 an.

 Ich habe mir meistens einen schönen Motivstoff gesucht, und dann einen ganze Kombi dazu genäht.

 Den Schnitt für das Jäckchen kennt ihr vielleicht noch. Ich habe so ein Jäckchen schon für meine Tochter genäht. Immer, wenn sie die Jacke trägt finde ich sie so entzückend, dass ich den Schnitt unbedingt auch in klein brauchte. Also habe ich mich hingesetzt und ihn bis Größe 56 runtergradiert. Die Passformkontrolle steht natürlich noch aus, da muss ich noch ein paar Wochen für warten.

 Ich mag den Bubikragen und den angesetzten Volant. Die vielen kleinen Teile der Jacke eignen sich wunderbar um Sweat-Reste aufzubrauchen.

 Statt des Reißverschlusses habe ich diesmal eine Knopfleiste genäht. Ich mag Knöpfe für Babys lieber. So ein Reißverschluss (vor allem die teilbaren) sind doch meistens eher steif und das stört dann beim Tragen.

 Dazu gab es eine Luisa-Hose.

 Und natürlich einen Regenbogenbody zum drunter ziehen.

 Für den Kopf noch eine Zwergenmütze (meine Güte ist das lange her, dass ich eine genäht habe!)…

 … und zwei Halstücher nach eigenem Schnitt.

Der entzückende Meerjungfrauenstoff war mal einen Eigenproduktion von Stoff&Liebe. Es gibt sogar noch Reste davon, die bekommt ihr hier.