Eine Kollektion von Puppenkleidern

Eine ganze Kollektion von Puppenkleidern habe ich genäht. Nachdem ich einmal angefangen hatte, konnte ich nicht mehr aufhören.

Einmal in rot mit Spitzenborte.

Einmal in blau mit Schrägband unten.

Ganz romantisch mit Klöppespitze in creme.

Mit Vögelchen und Hagebutten.

Ganz frech bunt mit Vögeln und Posamentenborte.

Welches Kleid ist Euer Favorit? Als Schnittmuster habe ich mein Webwarekleid in klein gradiert. Genäht habe ich es genau so aufwändig, wie das Webwarekleidchen, mit nahtverdecktem Reißverschluss und doppeltem Oberteil.

Diamonds-Kleidchen

Jeder, der gerne näht hat so seine Favoritenstoffe, die ganz lange gestreichelt werden, bevor sie endlich mal unter die Maschine wandern. Für mich gehört mit Sicherheit diese Webware von Hamburger Liebe dazu, die schon ganz lange in meinem Schrank aufs Vernähen wartet.

Solche Stoffe findet man einfach nicht mehr. Vor allem wenn man nicht nach Patchworkstoffen sondern nach 140 cm breiten Stoffen sucht.

Ich habe ein ganz schlichtes Webwarekleidchen mit Rüsche und einfachem Rockteil genäht.

Der Stoff braucht kein Klimbim, der ist auch so ein Hingucker.

Dazu habe ich eine unifarbene Leggings nach eigenem (unveröffentlichten) Schnitt genäht und dazu ein Shirt nach dem Regenbogenbody. Mein kleines Mädchen ist nämlich kurz vor ihrem dritten Geburtstag trocken geworden und wir brauchen keine Bodys mehr. Damit geht für mich eine Ära zu Ende. Wieviele Bodys habe ich in den letzten Jahren genäht? Es werden sicherlich hunderte gewesen sein.

Als Shirt werde ich den Schnitt aber sicherlich noch eine ganze Weile nähen können.

Traumkleid in Beere

Wenn meine Tochter irgendwo zum Kindergeburtstag eingeladen ist, werden inzwischen fast immer Kleider gewünscht. So auch diesmal. Da ich weiß, dass das Mädel meine Kleider wirklich liebt und viel trägt, habe ich mir besonders viel Mühe gegeben.

Ich habe ein Webwarekleid genäht, diesmal komplett doppellagig, mit Unterrock. Dadurch bauscht das Rockteil sehr schön.

An den Unterrock habe ich noch eine Rüsche genäht.

Nachdem meine Tochter eine zeitlang eine totale „blau“ Phase hatte, zieht sie jetzt zum Glück wieder Rottöne an.

Diese kräftigen Farben stehen ihr nämlich besonders gut.

Natürlich musste ich gleich zwei Kleider nähen.

Meine Tochter hat sich für die kleinen Punkte entschieden.

Jetzt fragt ihr Euch bestimmt, wo ich den Stoff her habe. Das ist Bettwäsche vom Elch (Smörboll). Ich habe sie günstig in der Fundkiste erstanden und sie ist perfekt, weil sie so breit liegt. Ich habe zwei Kleider in Größe 140 daraus bekommen. Leider gibt es das Design nicht mehr. Man findet es aber noch auf diversen Plattformen.*

Aus den Resten habe ich noch ein Kleid für das Engelchen zugeschnitten. Da musste ich ein bisschen tricksen, aber es ging.

*amazon partner link