Wollwalk für Männer

Mein Schatz wird ja eher sporadisch von mir benäht, was er aber sehr liebt, sind meine Wollwalkjacken. Da habe ich ihm schon letztes Jahr eine genäht und dieses Jahr zum Geburtstag gab es wieder eine.

Diesmal habe ich mit ganz dicker Wolle* Bündchen gestrickt, für den Hals und die Ärmel.

Dazu gab es Taschen wie bei meinen Softshelljacken – naja, fast. Sie sind nicht komplett dreilagig sondern ich habe statt dem dünnen Jackenstoff einfach einen Beleg aus Wollwalk genäht. Sonst wird das doch zu dick.

Auf diese Weise braucht man eine Steppnaht, um die Taschen oben zu schließen, das fällt aber im Wollwalk so gut wie gar nicht auf.
Außerdem habe ich bei fast allen Nähten die innere Nahtzugabe zurückgenschnitten und doppelt abgesteppt. So werden die Nähte schön flach bei dem dicken Material. Den Wollwalk habe ich bei 40°C gewaschen und anschließend auch noch in den Trockner geschmissen. So ist er schön dick und flauschig.

Mein Schatz liebt seine selbstgenähten Jacken und mag nichts anderes mehr anziehen. Wenn sie dann doch mal beide in der Wäsche sind und er zwangsläufig etwas anderes anziehen muss, dann beschwert er sich laufend über die zu kurzen Ärmel und die zu kurze Länge der gekauften Jacke.

Etwas kniffelig war der Abschluss oben am Kragen, da habe ich einen Mini-Beleg für den Reißverschluss genäht, das war nicht so einfach und ich musste mehrfach auftrennen. Jetzt passt es aber. Der Schnitt ist von mir (unveröffentlicht).

*amazon partner link.

13 thoughts on “Wollwalk für Männer

    1. Ich glaube, den hatte ich mal von Michas Stoffecke. Ich habe ihn aber bei 40°C in die Waschmaschine geschmissen und anschließen heiß im Trockner getrocknet. So ist er schon dick und flauschig geworden und ich habe keine Probleme mehr beim Waschen.

      lg

      Rosi

  1. Liebe Rosi,
    ich bin ein großer Fan deiner Arbeit und finde auch diese Jacke großartig!
    Was ich schon mehrmals fragen wollte: Wie befestigst du die selbstgestrockten Bündchen am Stoff?
    Liebe Grüße,
    Sara

    1. Die Jacke ist komplett mit der Nähmaschine genäht. Die Bündchen sind einfach angenäht. Ich glaube einen Geradestich habe ich genommen und die Nahtzugabe noch mal knappkantig festgesteppt.

      lg

      Rosi

  2. Die Jacke ist richtig toll geworden! Das glaub ich sofort, dass sich dein Mann beschwert, wenn beide gewaschen werden wollen…
    Schön, dass er sie so zu schätzen weiß!!
    Auch schön zu lesen, dass bei dir auch nicht alles sofort klappt und du auch Mal trennen musst 😉

  3. Hallo Rosi, die Jacke ist wirklich toll geworden! Vor allem finde ich es großartig, dass Du die Bündchen selber strickst. Ich sollte auch meine verschüttgegangenen Strickkenntnisse mal reaktivieren. Und auch schön wie Du Lösungen für Probleme findest, über die Du stolperst. Liebe Grüße, Laura

  4. Was für eine tolle Jacke! Mein Mann zieht sowas leider gar nicht an, da ist er einfach zu uncool 🙂 . Dein Mann ist Organist, wenn ich das richtig in Erinnerung habe? Ist er da in kalten Kirchen unterwegs? So eine flauschige Jacke ist da bestimmt ein absoluter Traum (mit langen Ärmeln, damit die Fingerchen auch nicht einfrieren beim Spielen *gg*). Kann ich gut verstehen, dass er sie liebt.
    Ich selbst trage auch gerne Jacken. Bin aber noch nie auf die Idee gekommen, Wollwalk dazu zu verwenden. Wieder ein Idee, die man von dir einheimsen kann … wie so oft. Vielen Dank dafür!
    GLG, Anett

  5. Liebe Rosi,
    ich bin leider keine gute Strickerin, häkeln gelingt mir besser. Ich würde aber liebend gerne auch einmal selbst gestrickte Bündchen herstellen und mich dafür noch mal mit den Stricknadeln auseinandersetzen. Frage ist, wie berechnest du die Bündchen? Normalerweise ja mit Faktor 0,7, misst du vorher, strickst dann los und misst dein Strickstück aus?
    Liebe Grüße, Lotto-fee

    1. Meistens mache ich eine Maschenprobe. Da ich immer die gleichen Wollen verarbeite, habe ich meistens schon Beispiele. Die dehne ich dann und schaue, was gut ist.

      lg

      Rosi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.