Sabberlätzchen

Mein Süßer war als Baby das totale Spuckkind. Ich bin fast verzweifelt. Mehrmals täglich musste ich ihn umziehen. Als er dann älter wurde ging es besser, da hat er aber ziemlich viel gesabbert. Am Anfang habe ich ihm immer Spuckwindeln um den Hals gelegt. Das wurde mir dann aber irgendwann zu gefährlich, weil er angefangen hat, sie sich über den Kopf zu ziehen. Da habe ich dann Sabberlätzchen für ihn genäht. In rauen Mengen. So blieb die Kleidung wenigstens einigermaßen sauber. Und die Erstickungsgefahr war gebannt.
Ich habe immer Molton dazu verwendet. Das ist noch saugstärker als Frottee und lässt die Feuchtigkeit nicht so schnell durch.
Vor einigen Tagen hat mich eine andere Mutter nach dem Schnitt gefragt. Ich hatte ihn noch in meiner Sammlung und habe ihn kurzerhand digitalisiert und ein Pdf draus erstellt. Das möchte ich meinen lieben Leseren nicht vorenthalten.
Der Verschluss ist bei diesem Lätzchen auf der Seite, damit das Kind nicht darauf liegt. Auch wird das Öffnen und Schließen dadurch wesentlich erleichtert. Das Lätzchen ist super schnell genäht (als ich in die Massenproduktion gegangen bin, habe ich dann nur noch so 10 Minuten gebraucht) und sieht mit Stickerei oder ähnlichem auch ganz nett aus. Wie ein Krägelchen.

Für alle die auch solche Spuckkinder haben: Hier könnt ihr den Schnitt mit einer kurzen Anleitung herunterladen.

18 thoughts on “Sabberlätzchen

  1. hallo schnabelina, ich bin ja ein stiller bewunderer vieler nähblogs, und könnte viele sachen selbst nie hinbekommen, aber das sabberlätzchen ist sogar mir gelungen – wunderbar einfach, dankeschön!

  2. Hallo,

    genau so einen Schnitt habe ich gesucht, da ich auch bald am Verzweifeln bin mit meiner kleinen Spucknudel 🙂
    Die Anleitung ist ausgedruckt, Stoffe sind ausgesucht. Heute Abend gehts ans Nähen. Fotos schicke ich dir dann zu

  3. Hallo,

    meine Söhne sind eindeutig aus dem Alter raus – der Kleine wird 10 *gg – aber ich wollte nur schnell anmerken, dass bei meinen Jungs die Klettverschlüsse immer gescheuert haben, egal wo die am Hals gesessen haben. Vielleicht hilft das der Einen oder aanderen bei der Verschlussentscheidung weiter 🙂

    LG, suse

  4. Hallo Du,
    wunderschön und super Idee!!
    Durch Zufall bin ich auf diesen tollen Post gestoßen und habe in den nächsten Wochen meinen allerersten Markt und wollte man anfragen ob ich den Schnitt nutzen darf… Würde mich über eine Antwort freuen. Glg Maike

  5. Hallo, das ist ja toll, genau so einen Schnitt habe ich gesucht!
    Eine Frage habe ich noch, da ich es verschenken möchte und nicht Maß nehmen kann; für welches Alter passt denn das Schnittmuster? Es sieht mir recht klein aus und ich möchte es für ein Kind nähen, das 10 Monate alt ist. Muss ich wahrschenlich noch vergrößern, oder?

    Liebe Grüße,
    Teresa

  6. Hallo Schnabelina,
    die Lätzchen-Anleitung ist wirklich toll und das Schnittmuster sehr einfach und für Anfänger geeignet.. Meine Frage ist nun, wenn ich vorn einen Baumwollstoff und für die Rückseite einen Frottee benutze, muss ich auf etwas achten wegen der unterschiedlichen Materialien? Also beim Zuschnitt oder bei der Nähmaschinen-Einstellung? Ich würde das Lätzchen gern an meine Freundin verschenken und dafür sollen sie super aussehen 😉 Danke schon einmal vorab für deine Antwort!!

    1. Hallo Rosi,
      leider kann ich mit deiner doch sehr knappen Antwort nicht viel anfangen… Worauf bezieht sie sich? Es wäre super lieb, wenn du meine Fragen noch einmal ein wenig ausführlicher beantworten könntest. Daaaaaanke vielmals 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.