Katzenwollkleid

Wenn ich mein Engelchen momentan frage, was auf ihren Sachen drauf sein soll kommt momentan nur eine Antwort: Katzen!

Gerade bei diesem Kleid hat mich das vor neue Herausforderungen gestellt. Ich habe mich an Colorwork gewagt, das Stricken mit zwei oder mehr verschiedenen Farben.

Ich muss zugeben, ich hatte großen Respekt davor. Letztendlich ist es aber gar nicht so wirklich schwer. Man muss eigentlich nur eine Fadenführung austüfteln, die für einen selbst funktioniert.

Ich habe etwas gebraucht, bis ich einen Fadenweg für beide Farben gefunden habe, der eine ähnliche Fadenspannung erzeugt.

War das mal ausgetüftelt ist das Stricken ein Kinderspiel.

Ein bisschen mehr Kopfzerbrechen hat mir die Passform bei der Rundpasse beschert. Ich bin ja ein Passformfetischist und wollte unbedingt den Ausschnitt hinten höher haben als vorne. Die verkürzten Reihen zu berechnen hat mich einige Fehlversuche gekostet. Jetzt habe ich aber den Dreh raus.

Beide Muster habe ich selbst entworfen.

Ich habe diese Merinowolle* genommen und mit dieser Farbe* kombiniert.

Auf lange Ärmel habe ich verzichtet. Mein Engelchen liebt ihre Wollkleider und fordert sie momentan auch immer ein. Lange Ärmel braucht sie aber nur, wenn es draußen so wirklich richtig kalt ist.

*amazon partner link.

Wollwalkanzug Pusteblume

Ich habe letztes Jahr zur Geburt einen Gutschein für ein Wollwalkanzug verschenkt. Das ist eigentlich ein richtig großes Geschenk, aber ich wusste, dass die Mutter das sehr schätzt. Jetzt ist das Kind gerade ein Jahr geworden und die Mutter hat den Gutschein eingelöst.

Sie hat bei der Gestaltung mitgewirkt. Sie hatte sich einen grauen Anzug mit gelben Pusteblumensamen gewünscht.

Ich habe dieses mal einen Bio-Walk verwendet, der nicht ganz billig war, aber mit Abstand der dickeste und kuscheligste Walk ist, den ich je in den Händen hatte.

Normalerweise schrumpfe ich meinen gekauften Walk erst einmal in der Waschmaschine und im Trockner nach. Den hier habe ich ganz vorsichtig im Wollwaschgang gewaschen.

Das ist bestimmt kein geeignetes Material für Babys, dafür ist er in meinen Augen zu dick, aber für ältere Kinder ist er wirklich mega.

Ich habe ihn mit der Hand bestickt. An einem Reststück habe ich versucht, ihn mit der Maschine zu besticken. Das hat zwar funktioniert, man hat das Motiv aber nicht so schön gesehen und außerdem macht das den Stoff immer recht steif.

Gestrickte Bündchen aus Merinowolle mussten natürlich auch sein. Für mich geht die Kombi Wollstoff kombiniert mit Baumwolle gar nicht. Selbst die Bündchen möchte ich nicht daraus haben. Die beiden Materialien haben einfach so unterschiedliche Eigenschaften, was die Feuchtigkeitsaufnahme oder die Reinigungshäufigkeit betrifft, dass ich Baumwolle mit Wolle gar nicht kombinieren möchte.

Natürlich habe ich wieder mit Wolltresse die Kanten versäubert. Den Schnitt habe ich mal für meine Prinzessin erstellt. Er ist so eine Mitwachs-Größe. Umgeklappt passt er ab etwa 74, kann aber locker bis Körpergröße 92 getragen werden.

Die Näharbeit an der Nähmaschine ging eigentlich richtig schnell. Aber fürs besticken und das Bündchen stricken habe ich locker die dreifache Zeit gebraucht wie fürs Nähen.

Da der Stoff doch recht dick ist, habe ich die Nähte mit dreifachem Geradestich genäht, dann die Nahtzugaben auseinander geklappt und jeweils festgesteppt. So werden die Nähte nicht zu steif und das Kind kann sich besser bewegen.

Strickkleid in Blautönen

Schon im letzten Winter habe ich aus Merinowolle ein Kleid für meine Prinzessin gestrickt.

Ich hatte erst zuwenig Wolle. Da ich die Wolle aber über eBay Kleinanzeigen erstanden hatte, gab es den Blauton natürlich nicht mehr im aktuellen Sortiment.

Ich habe dann bei uns im Wollladen von der gleichen Wolle zwei dunklere Farbtöne gewählt und unten als Farbverlauf dran gestrickt.

Leider hatte ich (mal wieder) nicht bedacht, dass die Wolle beim Waschen sehr ausleiert.

Jetzt ist das Kleid natürlich viel zu lang geworden. Aber zum Glück ist der Weite noch genügend Luft, so dass es auch noch dieses Jahr (und wahrscheinlich nächstes Jahr) getragen werden kann.

Die Fotos sind noch aus dem letzten Jahr. Inzwischen ist meine Prinzessin mindestens 7 cm gewachsen. Mal sehen, wie es dieses Jahr sitzt. In der Breite ist mein Mädel jedenfalls so gut wie gar nicht gewachsen.