Notentasche aus Leder

Für einen meiner Schüler habe ich eine Notentasche aus Leder genäht. Das Leder habe ich geschenkt bekommen, es waren die Reste von neu bepolsterten Stühlen.

Um das braune Leder etwas aufzupeppen, habe ich es mit roten Gurtbändern, Reißverschlüssen und Nähten kombiniert.

Die Rückseite habe ich stilecht mit einer Geige bestickt.

Hier sieht man auch, dass ich für den Bodenstreifen kein Leder mehr hatte, das lang genug war. Zum Glück ist hier das Stückeln kein Problem.

Die aufgesetzte Tasche ist perfekt für Wertsachen. Fahrkarte, Kleingeld und so etwas.

Malmappen zum Geburtstag

Für zwei Mädchen habe ich dieses Jahr mal wieder Malmappen zum Geburtstag genäht.

Als Grundfarbe habe ich dunkelblaues Leder verwendet.

Die Stickdateien habe ich mit der Mutter abgesprochen. Einmal Pusteblumen, weil das Mädchen in der Löwenzahngruppe ist.

Für das ältere Mädchen habe ich ein Mandala gestickt.

Für das Mandala habe ich Farbverlaufsgarn* verwendet. Das mag ich bei solchen einfarbigen Stickdateien am Liebsten.

Innen ist das Leder mit Kunststoffschneidebrettern* verstärkt. Die benutze ich wirklich sehr gerne wenn ich eine glatte Oberfläche brauche.

Die Klemmbrettclips sind von hier*. Ich befestige sie immer mit der Federschlagpresse.

Dieses mal habe ich die aufwändige Version genäht. Mit aufknöpfbarer Tasche. Hier kann man super Schere und Kleber unterbringen.

*amazon partner link

Bestickte Puschen

Hier waren mal wieder neue Haussschuhe für die zwei Großen fällig. Unglaublich aber wahr, sie tragen immer noch gerne Puschen. Die aktuellen waren inzwischen wirklich durchgelaufen. Meine zwei Großen haben momentan die gleiche Schuhgröße: 37/38. Mein Sohn wollte ganz normal einfarbige Schuhe, bei meiner Prinzessin ist das immer etwas schwieriger. Eigentlich appliziere ich meistens etwas auf die Schuhe, aber das ist auch immer sehr aufwändig und es ist schwierig, ein Motiv zu finden, dass auf einem so großen Schuh immer noch gut aussieht. Besticken mag ich auch, allerdings muss man da Vorsicht walten lassen, dass das Motiv den Schuh nicht steif macht. In meiner Stickmustersammlung war gar nichts Passendes zu finden. Also musste ich mal wieder selber kreativ werden. Ich habe mir mein Puschenschnittmuster genommen und ein paar Blumen drauf gezeichnet und diese dann digitalisiert.

So sah das dann erst mal aus:

Ich habe im Motiv extra Platz gelassen, um noch ein Lederpatch für das Gummi aufzunähen.

Für die einen paar Puschen habe ich Farbverlaufsstickgarn* verwendet.

Das Stickmuster ist so locker gestickt, dass die Elastizität des Schuhes nicht beeinträchtigt wird.

Die Farben für die zweiten paar Schuhe hat sich die Prinzessin selbst ausgesucht.

Ich bin richtig happy mit dem Ergebnis. Das werden sicher nicht die Letzten gewesen sein.

Die Puschen für den Großen sind dagegen ganz langweilig. Einfach nur blau.

Ich musste doppelt nähen, weil das zweite Paar für die Oma ist.

Ich bin gespannt wie lange Ruhe ist. Die Füße wachsen gerade sehr schnell.

Wer noch gebrauchte Babykleidung sucht (momentan eher kleine Größen) kann mal bei meinen ebay Kleinanzeigen vorbei schauen

*amazon partner link