Kirschblüten-Kleidchen

Meine Freundin hat sich für ihre Tochter zu Weihnachten etwas mädchenhaftes, warmes gewünscht.  Sie hatte von mir schon ein Wollwalk Kleidchen noch von meiner Prinzessin, dass sie sehr gerne ihrer Tochter angezogen hat. Nachdem ich bei mir im Stoffladen so wunderschönen Walkloden dachte ich mir, dass ist perfekt für ein Winterkleidchen.

 Als Schnitt habe ich etwas neues gebastelt – auf Basis von meiner Strampelina. Das Kleid ist aufwändig bestickt mit dieser Datei. Die Knöpfe habe ich selbst bezogen. Hinten ist das Kleid gerafft, dass sieht ganz süß aus bei einem Windelpopo.

 Leider lässt sich der Stoff sehr schwer fotografieren (und die winterliche Beleuchtung macht es nicht einfacher). Dazu gab es zum drunterziehen eine Leggins und einen Trotzkopf. Der Stoff war ein Weihnachtsgeschenk von Stoff&Liebe.

Für mein Engelchen habe ich auch ein Wollkleidchen genäht. Das muss ich aber noch fotografieren – hoffentlich mal wieder angezogen.

Zwei Trotzkopfkleider

Hier sind zwei Trotzkopfkleider entstanden. Für zwei Geschwister, die 2,5 Jahre auseinander sind aber im Prinzip nur eine Kleidergröße trennt.

 Gerade weil das jüngere Kind knapp ein Jahr alt ist fand ich die Trotzkopf Ausschnitt besser. In dem Alter ist ja das Verhältnis von Kopf und Körper ein völlig anderes als bei älteren Kindern, die genau so groß sind.

 Unten gab es schöne graue, elastische Spitze. Damit die beiden Größen nicht verwechselt werden habe ich an mein Label einen Snap angebracht.

Strampelina und Trotzkopf

Vielen Dank für Eure zahlreichen Kommentare (und Likes!) zu meinem Video und zu den Schnitten. Ich hoffe, diejenigen die einen Kommentar geschrieben haben, haben auch noch in der Seitenleiste die Umfrage abgestimmt. Die Kommentare zählen nämlich nicht mit. Im Moment liegen die ersten drei Schnitte nahezu gleich auf. Ich hoffe, es kommt nicht zu einer Patt-Situation, dann bin ich nämlich genau so schlau wie vorher. Heute noch einmal eine Strampelina – diesmal in Kombination mit dem Trotzkopf:

 Ich habe dafür einen Nicky verwendet, den ich noch aus der Babyzeit von der Prinzessin im Schrank hatte. Der Nicky ist von Stenzo und ich mag ihn wirklich sehr gerne, man muss ihn nur dezent kombinieren, sonst ist er mir zu bunt.

 Hier habe ich die Mitwachsbündchen mal gekrempelt. Eigentlich sind sie doppelt so lang.

 Oben habe ich das Vorderteil ganz dezent bestickt.

 Dazu gab es einen Trotzkopf aus Nicky. Ebenfalls ganz schlicht und ohne Verzierung. Ein echtes Unterziehteil. Ohne Pulli drunter hätte das kleine Engelchen kalte Hände.

 Oben habe ich diesmal Snaps genommen. Dadurch, dass ich zwei Lagen Sommersweat für die Passe verwendet habe gibt es keine Probleme beim Öffnen.

 Und noch einmal der Trotzkopf.

Elefantenliebe

So langsam schaffe ich es wieder regelmäßiger an die Nähmaschine. Ich tüftele auch wieder an diversen Schnitten. Rückblickend habe ich mal wieder gemerkt, dass mich die Schwangerschaft viel mehr gehemmt hat als jetzt ein kleines Baby.
Auch für meine Prinzessin ist wieder eine Kombi entstanden:

 Elefantenliebe heißt die neue Eigenproduktion von Stoff&Liebe.

 Ganz besonders gerne habe ich auch den Kombistoff dazu, die Regenbogenherzen.

 Genäht habe ich ein Röckli (den Drehtest hat es schon bestanden) und ein Shirt.

 Weil ich immer wieder Anfragen bekomme, ob es den Trotzkopfschnitt nicht größer geben würde: Es gibt ihn längst. Beim Regenbogenbody in groß ist der Ausschnitt optional dabei. Weil ich auch immer wegen der Größe gefragt werden: Für meinen Großen nähe ich den Bodyschnitt (natürlich ohne Bodyteil dafür mit Saumzugabe) eine Größe größer und verkürze die Ärmel und den Rumpf auf die Körpergröße. Bei meiner Prinzessin mag ich es etwas körperbetonter. Da nähe ich gerade die Körpergröße. Hier seht ihr Größe 116 an einem 111,5 cm großen Kind. Das hat noch Luft zum reinwachsen (sollte erst am Größe 113 anfangen zu passen). Meine Prinzessin ist gerade etwas schmaler als der Durchschnitt.

 Die schönen großen Herzen sind übrigens von der Webkante.

 Elefantenliebe und Regenbogenherzen gibt es am Freitag Abend bei Stoff&Liebe.

 Dazu gab es einen Bolero. Meine Prinzessin ist im Moment was Pullis und Jacken angeht etwas eigen. Sie mag sie einfach nicht. Ich glaube, sie sind ihr auch zu warm. Jedenfalls werden sie bei erster Gelegenheit ausgezogen. Was sie dagegen gerne anzieht und auch anbehält sind Boleros. Ich hatte mal einen genäht (hier). Er war damals noch etwas zu groß und wurde auch nicht getragen. Dann hat sie ihn wieder im Schrank entdeckt und fand ihn auf einmal ganz toll. Ganz besonders toll fand sie auch den Verschluss. Den hatte ich damals von einem alten Still-Bh abgeschnitten. Als unsere kleine Maus da war hat sie den Bolero quasi als Still-Bh verwendet und ihre Puppen gestillt.

 Seitdem tüftele ich an einem Schnitt. Nach dieser Version habe ich noch zwei weitere genäht und so langsam finde ich ihn richtig gut.

 Hinten habe ich nach dem Wunsch meiner Tochter eine Blume draufgestickt.

 …ich bin dann mal wieder Boleros nähen.

*Material gesponsert*

Piraten – Babykombi

Die Zeit rast wirklich, Elina ist jetzt schon bald 4 Wochen alt. Trotzdem habe ich es noch nicht geschafft, alle Babykombis zu zeigen.

 Der Piraten-Stoff von Janea macht mich immer etwas wehmütig. Den habe ich nämlich bei meiner ersten online-Bestellung für meinen Großen mit drin gehabt. Der original-Stoff ist schon lange vernäht. Der hier stammt aus einem Päckchen, dass ich bekommen habe. Da wurde der Stoff noch mal nachproduziert.

 Die Schnitte sind wie immer
Strampelhose * von Klimperklein…

…Trotzkopf…

…und Regenbogenbody.

*Affiliate Link*

Biene Maja – Babykombi

Ich bin ja leider nicht mehr dazu gekommen, Euch alle meine Babykombis zu zeigen.

 Hier habe ich die Reste meiner Biene Maja Stoffe gesammelt.

 Die passende Stickdatei durfte auch nicht fehlen. Genäht habe ich die  Strampelhose * von Klimperklein.

Dazu wie immer einen Trotzkopf…

…und einen Regenbogenbody.

Fotos von unserer kleinen Maus findet ihr übrigens auf Instagram. Dort werde ich auch versuchen, einige der Kombis am Baby zu zeigen. Leider ist es hier absolut grau und kein schönes Fotografierwetter (ich versuche ja immer mit natürlichem Licht zu fotografieren, gerade bei so kleinen Mäusen), das macht das Fotografieren gerade etwas schwierig.

*Affiliate Link

Fischiges – Babykombi

Inzwischen bin ich ja hier schon bei Größe 62 angelangt. Baby ist immer noch im Bauch (und immer noch in Beckenendlage). Montag ist Termin, mal sehen wie lange ich diesmal drüber gehe.
Nach den letzten sehr umfangreichen Kollektionen kommt hier mal wieder eine schlichtere Kombi aus nur drei Teilen.

 Die Stickdatei hatte ich auch irgendwann einmal für meinen Großen digitalisiert. Solche einfachen Motive kann man immer gut brauchen.

 Von dem schönen Fische-Jersey (aus einer alten Kollektion von Stoff&Liebe) habe ich sogar noch etwas übrig. Vielleicht nähe ich dem Großen auch noch mal etwas draus. Dann kann ich die schöne Datei auch noch mal sticken.

Die Schnitte sind wie immer: Strampelhose nach Klimperklein, Regenbogenbody und Trotzkopf.

Hier kommt die Maus – Babykombi

Heute möchte ich Euch wieder eine besonders geliebte Babykombi in Größe 62 zeigen. Die bekommt das Kind an, egal ob Junge oder Mädchen.

 Die Maus-Stoffe von Snaply passen einfach perfekt zu einem Winterbaby. Ich hatte sogar noch ein Stück Elefantenblauen Sweat. Ansonsten ist die Kombi mit dem vielen weiß so richtig winterlich.

 Ein MiniJaWePu habe ich mit dem Stück Maus-Stoff gefüttert, der letztes Jahr in meinem Adventskalender von Snaply war.

 Hinten habe ich den Elefanten drauf gestickt, denn ich schon mal für eine Jacke von meinem Großen digitalisiert hatte.

 Keine meiner besten Arbeiten, eher mal so huschi-wuschi mit dem Zauberstab digitalisiert.

 Dazu einen Regenbogenbody aus dem wunderschönen Maus-Jersey.

 Und natürlich einen Trotzkopf. Die Kuller vom Stoffonkel passen hervorragend dazu.

 Die Strampelhose nach dem Schnittmuster von
Klimperklein* ist mit der Maus bestickt.

 Bitte habt Verständnis, dass ich die Stickdateien nur privat für mich erstellt habe und nicht weitergeben werde.

 Für ein Zwergenmützchen hat es auch noch gereicht.

Passend dazu gibt es heute Abend auch noch endlich meinen #SnaplyBackstage – Bericht.

*affiliate Link

Die Raupe Nimmersatt – Babykollektion

Weiter geht es mit Größe 56 (Größe 62 kann ich ja dann zur Not noch am Baby zeigen).

 Bei 9 Teilen muss man eigentlich schon von einer Kollektion sprechen. Die Raupe Nimmersatt-Stoffe von Bilderbuchstoffe sind wunderbar unisex und eignen sich deshalb hervorragend für so eine Babykollektion wenn man das Geschlecht noch nicht weiß.

 Genäht habe ich wieder einen Kuschelanzug nach Paulines Ebook*

 Die Erdbeeren habe ich nach diesem Freebie gestickt.

 Dazu noch eine Strampelhose, ebenfalls nach einem Ebook von Pauline.

Dazu gibt es wie immer Regenbogenbodys…

 …und einen Trotzkopf.

 Auch noch zwei kleine Zwergenmützen in verschiedenen Größen und…

 Einen MiniJaWePu dazu. Diesen habe ich in Größe 62 genäht, dann passt er hoffentlich auch zum drüberziehen.

 Aus den Resten gab es noch ein Halstuch nach eigenem Schnitt.

*Material gesponsert*

Babykombi Winter-Maulwurf

Ich melde mich mal wieder aus der Versenkung. Wir waren in den Ferien mit der ganzen Familie auf Konzertreise in Italien. Ich habe davor ganz viel für mich und die Kinder genäht aber ich bin noch nicht dazu gekommen, alles zu fotografieren. Eine Babykombi habe ich aber noch. Ich nähe im Moment aus den Resten der beiden Kinder. Hier hat der schöne Maulwurf-Stoff noch gerade so gereicht.

 Wir werden uns das Geschlecht auch diesmal nicht sagen lassen. Deshalb nähe ich, was mir unter die Finger kommt, mal Mädchen, mal Junge, mal unisex.

 Mein Großer hat eine ähnliche Kombi. Genäht habe ich Regenbogenbody, Trotzkopf und die Strampelhose von Klimperklein.

 Das ganze in einer knuffigen Größe 62.

Weitere Babykombis müssen wahrscheinlich noch ein bisschen warten. Die Prinzessin braucht dringend neue Kleider. Nachdem ich ihren Schrank aussortiert habe war buchstäblich nichts mehr drin. Auch der Große braucht neue Jeans, dort habe ich zumindest schon welche angefangen. Jetzt kommen noch ein paar kurze Hosen. Auch für mich habe ich ganz viele bauchtaugliche Sachen genäht. Nur leider ist das Wetter hier so schlecht, dass ein fotografieren keinen Spaß macht.