Eisbären Bodykleid

Dieses Jahr bin ich etwas hinterher mit der Sommergarderobe. Das kleine Engelchen ist gerade eine ziemliche Klette und akzeptiert nur seine Mama. Da muss man sich die Nähzeit immer hart verdienen. Aber sie zieht sich auch seit drei Wochen hoch und schafft es manchmal sogar bis in den Stand. Zähne sind hier aber immer noch nicht in Sicht.

 Vernäht habe ich diesmal das schöne Eisbär Paneel von Bilderbuchstoffe.

 Als Schnitt habe ich mir ein Trotzkopf-Bodykleid zusammengebastelt. An sich eigentlich eine schöne Idee, aber mich stören die vier Lagen, die dann vorne als Naht aufeinanderstoßen.

 Anstatt der Bündchen, habe ich diesmal elastische Spitze verwendet.

 Leider mag unser Engelchen nur noch sitzen, da sieht man auf den Fotos fast nix vom süßen Eisbären. Das Paneel hat gerade so für das Kleidchen in Größe 74 gereicht.

 Selbst wenn man sie hinlegt werden sofort die Beinchen angezogen.

*der Stoff wurde mir zum Probevernähen zur Verfügung gestellt*

Für kleine Mädels

Meine Freundin hat nach zwei Jungs kurz vor mir auch ein Mädchen bekommen. Seitdem ist sie im Kleidchenwahn und freut sich immer, wenn ich die vererbte Jungsgarderobe mit ein paar Mädchenteilen aufmotze. Zu Weihnachten hat sie für ihre kleine Maus ein Bodykleid mit Luisa-Hose bekommen.

 Unsere beiden Mädels sind gerade genau eine Kleidergröße auseinander. Das Set ist in Größe 68.

 Bei dem Schnitt werde ich immer ein bisschen nostalgisch. Das war mein erster Kleiderschnitt (von Mützen abgesehen). Er ist genau vor 5 Jahren entstanden. Heute würde ich manches etwas anderes gradieren – man lernt ja immer wieder dazu – trotzdem finde ich ihn immer noch gelungen.

 Meine Freundin hat mir sogar ein Foto geschickt, dass ich hier veröffentlichen darf.

Für die kleine Ballerina – Babykombi

Nachdem heute die große Ballerina mal wieder ihr Ballerinakleid anhat, zeige ich heute quasi als Geschwisterkombi das Kleid für die kleine Ballerina.

 Natürlich muss es ein Bodykleid sein. So bleibt das Bäuchlein schön warm.

 Die Spitze finde ich ganz zauberhaft dazu. Auch habe ich mich diesmal das Rockteil wieder gerafft. Normalerweise mach ich ja immer eine Kellerfalte (weils einfach schneller geht) aber zu dem Stoff passt das geraffte einfach besser.

 Ich würde Euch ja so gerne Tragefotos davon zeigen, nur leider liegt die Größe 62 hier noch weit außerhalb der Möglichkeiten. Die passende Luisa-Hose habe ich natürlich auch dazu genäht.

Die Lieblingsfarben einer Prinzessin!

Ja, mein Töchterchen ist immer noch total in der rosa-lila-glitzer-Phase. Wenn sie sich einen Stoff aussuchen darf ist der fast immer aus diesem Farbspektrum. Als mich Rosmarie von sew nice gefragt hat, ob ich einen Stoff aus ihrem Shop vernähen würde bin ich mit meiner Tochter auf die Suche gegangen und landete natürlich bei rosa-pink. Das hätte ich wahrscheinlich auch ohne sie richtig ausgewählt. Nichtsdestotrotz bin ich ganz begeistert von dem daraus entstandenen Kleid. Die kräftigen Farben stehen ihr wirklich gut.

 Auch in der Schnittwahl ist sie gerade sehr vorhersehbar. Am liebsten ein Drehkleid und bitte möglichst bodenlang. Das finde ich jetzt zum Spielen nicht so wirklich geeignet. Trotzdem habe ich für das Oberteil die Größe 110 genommen und etwas verlängert und dann für das Rockteil eine 116 in der Länge genommen und die Weite das Rockteils oben an die 110 angepasst.

 Mit der Rüsche, die dann noch zur Länge dazu kommt ist das Kleid dann zumindest ganz locker über den Knien. Wenn sie sich hinsetzt kann sie ihre Füße komplett bedecken, was sie unglaublich schick findet. So richtig prinzesssinnenhaft eben.

 Als ich dann noch den Strassapplikator aus dem Schrank geholt habe und eine Knopfblume dazu kombiniert habe war das Mädchenglück perfekt. Schön, dass man Kinder noch so einfach glücklich machen kann.

 Die Armausschnitt habe ich diesmal ohne Nahtzugabe zugeschnitten, damit sie etwas weiter werden.

 Aus dem Reststoff musste ich noch ein zuckersüßes Bodykleid in Größe 68 nähen. Das bekommt entweder der Minispatz, sollte er ein Mädchen sein, oder die Tochter meiner Freundin.

 Natürlich musste auch noch die passende Luisa-Hose dazu.

 Für meine Tochter habe ich noch ein basic-Set aus unifarbener Leggins und Shirt genäht. Das hat sich hier echt bewährt. So gibt es einfach keine Diskussion, wie das Kleid kombiniert wird. Außerdem passt das basic-Set auch noch zu anderen Kleidern. So viel Farbvielfalt herrscht ja hier in der Garderobe der Tochter nicht.

Den schönen Glücksklee Stoff bekommt ihr beim österreichischen Shop sew nice. Ein wirklich schönes Sortiment an ausgesuchten Stoffen zu vernünftigen Preisen.
*Material gesponsert*

Pavo Bodykleid – Babykombi

Ihr merkt schon, so langsam lege ich hier wieder an Tempo zu. Nachdem ich die letzte Zeit nur sporadisch gebloggt habe, werdet ihr jetzt mit Babysachen bombardiert.

 Aus den Resten von diesem Shirt konnte ich zum Glück noch einen Babykombi bestehend aus Bodykleid und Luisa-Hose nähen.

 Diese Beerentöne sind einfach ein Traum.

Das Set ist wieder in Größe 62 genäht.

Erdbeerkleidchen Babyset

Nachdem meine Freundin nach zwei Jungs ein Mädel bekommen hat, habe ich mich gestern Abend noch hingesetzt und zugeschnitten. Heute Morgen vor dem Frühstück habe ich dann das Set aus Bodykleid und Luisa-Hose genäht. Nach dem Frühstück sind wir dann gleich Baby gucken gegangen.

 Ich habe zwar schon das eine oder andere Set für mein Baby genäht, aber irgendwie musste es ein extra-Set zum verschenken sein.

 Das Bodykleid nähe ich inzwischen immer mit Knopfleiste wie beim geknöpften Regenbogenbody beschrieben. Da muss ich wenigstens beim Zuschnitt nicht aufpassen.

 Eine Fake-Knopfleiste musste auch sein. Schon alleine, weil ich die süßen Erdbeerknöpfe unbedingt verwenden wollte. Ach, ich könnte direkt das nächste Set zuschneiden…

Den schönen Erdbeerstoff nach dem Design von hamburger liebe hatte ich mal von Lapika. Den passenden Kombistoff gibt es sogar noch.
So langsam muss ich mich auch mal daran machen die Sachen, die ich für meinen Bauchbewohner genäht habe zu zeigen. Es fehlen zu den Kombis aber noch manchmal das eine oder andere Teil. Aber so langsam habe ich meine Nähliste abgearbeitet. Dann mache ich mich mal ans fotografieren.

Katzendorf (Probenäher gesucht!) (closed)

Als das „Katzendorf“ hier ankam wollte ich eigentlich einen Schlafanzug für die Prinzessin daraus nähen. Im Moment habe ich mit allem, was nicht rosa/lila/rot/pink ist mit ihr schlechte Karten. Normalerweise macht sie ja für einen Schlafanzug die Ausnahme aber hier war sie nicht zu bewegen. Also gut, dann also für den Großen.

 Ich hatte sogar noch schöne passende Ringel in meinem Stoffschrank gefunden.

Die Katze habe ich selbst digitalisiert und mit der Stickmaschine gemacht. Sie ist wunderbar schnell gestickt.

 Dazu gab es dann eine Hose nach dem neuen Luis/Luisa Schnitt. Ich tüftele jetzt schon eine Weile daran. Irgendwann bei Version 10 habe ich dann aufgehört zu zählen. Eine gut sitzende enge Hose zu entwerfen ist gar nicht so einfach. Die Hose sitzt eng auf dem Hüften und hat ein schmales gerades Bein.

 Zum Glück haben mir die Mädels im Forum schon fleißig geholfen. Jetzt brauch ich nur noch ein bisschen Unterstützung für die Größen 128-164. Die Hose gibt es als Mädchenversion (Luisa) und als Jungsversion (Luis). Die Jungsverion hat ein bisschen mehr Stoff vorne im Schritt. Der Schnitt ist vor allem für schmale Kinder gradiert. Er passt aber auch normalgewichtigen Kindern. Wenn Du Zeit uns Lust hast, meinen Schnitt zu testen würde ich mich über ein email freuen. Bitte schreibe in den Betreff die Größe und das Geschlecht.

 Als der Schlafi fertig war, und mein Großer ihn angezogen hatte, wollte die Prinzessin doch auch einen solchen haben. Manchmal überzeugt halt doch erst das genähte. Damit es keine Probleme mit Verwechseln gibt, habe ich für ihren Schlafanzug einfach rote Bündchen verwendet.

 Es ist immer wunderbar zu sehen, wie mancher Stoff die Phantasie der Kinder anregt. Gerade bei Schlafanzügen ist das hier besonders deutlich zu spüren. Morgens kommen dann immer zwei Kätzchen aus ihren Betten und kuscheln erst einmal eine Runde bei mir bevor dann Katzenwäsche gemacht wird. Ich hoffe, ich schaffe es auch noch irgendwann schöne Tragefotos zu machen. Hier ist es aber immer so dunkel im Moment, dass es fast aussichtslos ist, wenn man nicht blitzen will.

Den Stoff bekommt ihr im Laufe der Woche hier.

Edit: Bitte nur per mail bewerben, Kommentar werde nicht berücksichtigt. Und noch etwas. Es geht nur um die Hose. Das Oberteil ist ein abgeschnittener Regenbogenbody. Die Hose ist fix genäht und ihr werdet mindestens eine Woche Zeit dafür haben.

Hey hey Wickie!

Heute darf ich Euch die neue Eigenproduktion von Stoff&Liebe vorstellen. Nach Maulwurf und Heidi gibt es bald auch Wicki. Das Design ist schon fertig, es wird aber noch gewartet, bis der Server von Stoff&Liebe aufgerüstet ist. Bis dahin dürft ihr schon mal träumen. Das macht mein Großer auch schon: Nämlich in einem Wickie-Schlafanzug.

 Ich bin so verliebt in die Kombi. Die Farben stehen meinen Sohn einfach mega gut. Da kommen seine Augen richtig zum strahlen. Das liegt natürlich auch an dem tollen Design. Er kennt zwar Wicki nur von Kleidungsstücken anderer Kinder im Kindergarten aber er war trotzdem sofort begeistert.

 Das sich auch ein Schlafanzug aus einem so tollen Design lohnt hat sich die letzten Tage gezeigt. Er freut sich richtig aufs umziehen abends und ist viel schneller im Schlafanzug. Welcher Junge verkleidet sich nicht gerne als „starker Wickie“.

 Außerdem werden bei uns Schlafis sehr oft gewaschen (einfach weil ich da meistens nicht so viele nähe) und ich liebe einfach die Qualität von Stoff&Liebe. Da sind die Sachen auch noch nach vielen Wäschen schön und laufen eigentlich gar nicht ein.

 Leider reicht hier ein Meter Stoff nicht mehr für einen kompletten Schlafanzug in Größe 116. Also habe ich das Vorderteil mit einem anderen Stoff kombiniert (hinten ist es wieder Wickie) und aus den Resten ein paar Sternenapplikationen ausgeschnitten.

 Bei der Hose habe ich mich endlich an ein lang geplantes Projekt gemacht und die Hose vom Bodykleid Luisa mal bis 134 gradiert.

 Mit dem Sitz bin ich eigentlich schon sehr zufrieden, wenn ich wieder ein bisschen Luft habe werde ich sicher noch eine Probenährunde machen. Die Hose ist zwar sehr schlicht und läuft immer unter dem Radar weil gerade Jungsmütter sich natürlich das Bodykleid nicht so genau anschauen und nicht unbedingt auf die Idee kommen sie zu nähen, aber sie sitzt einfach so schön, dass ich sie unbedingt auch in größer brauchte.

Den genauen Startschuss für das schöne Design werde ich Euch noch bekannt geben.

*Material gesponsert*

Babykombi Nr. 2

Hier kommt auch schon Nummer zwei. Ich gestehe ja, ich habe nur so viele zugeschnitten, weil ich mich immer nicht entscheiden kann, welche Kombi ich nehmen soll. Mehrere zu nähen geht da (fast) schneller.

 Eigentlich wollte ich die Hamburger-Liebe-Schwäne mit blau kombinieren. Aber irgendwie ist es sehr schwierig, einen passenden Farbton zu finden.

 Letztendlich habe ich noch den Karo-Jersey gefunden. Der hatte doch tatsächlich den gleichen Blauton drin. Von den Sternen war nämlich nicht mehr genug für eine Hose übrig.

Aber so gefällt es mir auch ganz gut.

Babykombi Nr. 1

Ich habe mal wieder eine Luisa-Kombi genäht zum verschenken aus Bodykleid und der passenden Hose.

 Ich habe Stoffe verwendet, die ich wunderschön finde, aber leider nicht mehr für meine Prinzessin reichen. Hier die Nosh-Elefanten.

 Die Hose dazu ist ganz schlicht aus dicken, weißen Interlock. Nur mit einem kleine Elefanten appliziert.

Ich habe noch zwei weitere Kombi genäht, ebenfalls in Größe 68. Oft habe ich nämlich keine Zeit, wenn ein Baby auf die Welt kommt. So habe ich etwas auf Vorrat. Außerdem schneide ich gerne mehrere Teile von einem Schnitt zu. So muss ich mich wenigstens nicht für die eine Kombi entscheiden. Das geht manchmal in Endeffekt schneller.