Waldorfpuppe

Schon vor einiger Zeit habe ich mal wieder eine Waldorfpuppe genäht. Für mich immer eine ganz besondere Arbeit, so ein Puppenbaby zu erschaffen.

Dieses mal mit langen braunen Haaren, die man wunderbar zu Zöpfen flechten kann. Wie immer habe ich die Puppe nach dieser Anleitung* genäht. Für mich immer so ein schöner Arbeitsprozess, gerade weil so viel Handarbeit dafür nötig ist. Ich nähe wirklich gerne mit der Maschine, aber Handarbeit ist einfach etwas ganz anderes.

Als Harrgummis habe ich Knopfrohlinge* mit Stoff bezogen und dann Haargummis* durchgefädelt. Das kann man auch wunderbar mit Kindern machen. Ab 6 Jahren bekommen die das auch fast allein hin. Allerdings eignet sich nur Baumwollwebware dafür.

Ihr braucht nur einen kleinen Rest Stoff.

Drückt das runde Ende des Knopfes in das Silikonwerkzeug. Die rechte Stoffseite liegt dabei unten.

Von Hinten könnt ihr den Ausschnitt, der später auf dem Knopf kommt schon mal kontrollieren. Das ist besonders wichtig, wenn ihr beispielsweise ein Blümchen exakt platzieren wollt.

Verdreht den Stoff, so könnt ihr den überschüssigen Stoff besser abschneiden.

Schneidet den überschüssigen Stoff direkt über dem Silikonwerkzeug ab.

Drückt den Stoff etwas in der Mitte zusammen und legt jetzt die Knopfunterseite mit der Öse nach oben in das Werkzeug.

Mit dem Kunststoffwerkzeug gut festdrücken. Da die Kinder noch nicht so viel Kraft haben, habe ich ihnen einfach eine Holzleiste in die Hand gedrückt. Damit lässt sich das gut festdrücken. Man spürt ganz gut, wenn der Knopf drinnen ist, da es eine fühlbaren Ruck macht.

Fertig ist Dein Knopf.

Jetzt musst Du nur noch das Haargummi einfädeln.

Schiebe das Gummi durch die Schlaufe…

…und befestige es mit einem Schlingknoten.

Fertig ist das Haargummi.

Die Knopfrohlinge gibt es in verschiedenen Größen. Wobei ich die oben verlinkten am schönsten finde. Da kommt der Stoff besonders gut zur Geltung.

Die tragen natürlich nicht nur die Puppen gerne.

Die Puppe trägt ein Webwarekleidchen und eine Leggings. Das Webwarekleidchen nähe ich dabei genau so wie im Video beschrieben. Also oben doppellagig und mit Nahtreißverschluss hinten. Das ist zwar eine echte Fummelei, das Wenden geht nur mit Pinzette, aber das Ergebnis entschädigt mich dafür.

*amazon partner link

Schnittmuster Sommerpucksack online

Wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, bin ich gerade dabei ein paar alte Sachen aufzuarbeiten. So auch den Sommerpucksack. Ich habe für das Engelchen schon im Frühjahr wieder einen nähen müssen, da sie in den normalen Schlafsäcken einfach zu viel schwitzt. Gerade im Nackenbereich.

Außerdem liebt sie nackte Füße. Gerade jetzt fängt es schon wieder an. Kaum drehe ich mich um, sind Schuhe und Strümpfe ausgezogen. Nachts wird auch so viel gestrampelt, bis die Füßchen Luft bekommen.

Der Pucksack ist zum wenden. Dies ist die Sweatseite.

Das hier ist der zweite zum wechseln. Für die ganz heißen Tage werde ich sicher auch einen einlagigen aus Musselin oder einem anderen luftigen Material nähen.

Das Schnittmuster habe ich noch einmal überarbeitet und es kann jetzt genäht werden.

Wer auch einen Sommerpucksack nähen möchte, hier geht es zum Schnittmuster.

Alle Jahre wieder – Smartphonehülle Freebook!

Wer regelmäßig meinen Blog liest weiß, dass es hier schon eine schöne Tradition ist, am Nikolaustag ein neues Freebook zu veröffentlichen. So auch dieses Jahr.

Dieses Jahr gibt es meine Smartphonehülle Smarty2go. Die Hülle eignet sich super als kleiner Miniorganizer. Neben dem Smartphone passen nämlich noch Kleingeld und Kreditkarten in die Hülle. Wer schnell aus dem Haus muss, hat so alles Wichtige auf einmal dabei.

Vielen Dank auch an meine Probenäherinnen, die trotz Weihnachtsvorbereitungen für mich den Schnitt nochmal getestet haben.

Danke an Birgit, Cornelia und Eva.

Das Schnittmuster, das eBook und die Tabelle für die richtige Größe könnt ihr hier herunterladen.

Außerdem wird es auch wieder ein Gewinnspiel geben, bei dem ich unter allen Teilnehmerinnen, die bis Weihnachten eine Tasche genäht haben ein paar tolle Preise verlose. Doch dazu schreibe ich morgen mehr.

In diesem Sinne: Euch allen einen schönen Nikolaustag!