Volantjacke in blau

Die gefühlt 100ste Volantjacke habe ich fürs Engelchen genäht. Dabei habe ich festgestellt, dass ich bald selbst alle Größen durchgenäht habe.

Ich habe den Sweat mit schwarz kombiniert.

Kapuzen werden hier gerade sehr geliebt. Der perfekte Mützenersatz, wenn es mal schnell gehen muss.

Die beiden Mädels ziehen sehr gerne das Gleiche an. So auch hier.

Die Jacke von der Prinzessin habe ich allerdings schon vor einiger Zeit genäht und hier gezeigt. Der Zuschnitt vom Engelchen lag seitdem in meiner Schublade. Zum Glück in Größe 92, die tragen wir jetzt.

Die Jacke von der Großen ist aber mit Bubikragen.

Sweatjackenliebe

Mein Sohn ist ein absoluter Sweatjackenfan. Pullis bleiben hier im Schrank liegen, einfach zu umständlich, die anzuziehen. Nachdem die Ärmel der alten Jacken inzwischen zu kurz wurden, habe ich mal wieder Nachschub genäht.

Auf besonderen Wunsch der Großen ohne Kapuze, sondern mit Kragen.

Diesmal habe ich die Webkante appliziert.

Vernäht habe ich die Stoffserie „Friends from Mars“, die es Freitag bei Stoff und Liebe gibt.

Zu den Stoffen gehört ein Paneel, das ich hier hinten vernäht habe, vorne würde es durch den Reißverschluss geteilt werden, das wollte ich nicht.

Die zweite Jacke habe ich ebenfalls mit Teilen der Webkante verziert. Der Schnitt ist ein JaWePu, ich habe ihn mal probehalber weiter vergrößert, auf Größe 134.

Das Material ist Sommersweat, auch als French Terry bekannt. Innen ist er nicht angerauht.

Hinten hab ich wieder das dazu passende Paneel vernäht.

Bolero in weiß

So ein Bolero ist immer eine gute Gelegenheit, um Sweat-Reste abzubauen. Aus dem weißen Sweat hatte ich mal einen Umhang für Fasching genäht. Ich hatte danach jede Menge unzusammenhängender Schnipsel Stoff übrig, aber für einen Bolero hat es noch perfekt gereicht.

Damit er nicht ganz so schlicht ist, habe ich ihn hinten noch bestickt.

So gefällt mir Resteverwertung.