Puppenoveralls

Nach den Kleidchen, zeige ich Euch auch noch gleich die ganzen Puppenoveralls, die ich genäht habe.

Einmal in dunkelblau mit Blättern. Die Reste von meiner Jacke.

Ganz aufwändig genäht, mit Reißverschluss.

Sogar Belege habe ich gemacht. Eigentlich ganz so, wie ich auch die großen Overalls nähe.

Nur die Bündchen muss ich mit der Nähmaschine annähen. Die bekomme ich einfach nicht unter die Overlock.

Dann einmal mit rosa Blättern.

Ich liebe den rosa Ringelstoff der Kapuze. Erinnert mich irgendwie an Eis.

Dann einmal in türkis mit Mandala. Hier war es gar nicht mehr so einfach, aus dem Reststoff noch zwei symmetrische Vorderteile zu bekommen.

Die Kapuze ist dafür ganz einfarbig türkis.

Den Stoff hier liebe ich besonders. Es ist so schwierig, schöne, leicht gemusterte rote Stoffe zu bekommen. Es ist der Rest von den Lieblingsjacken meiner Töchter.

Auch hier nur ein unifarbenen Kapuzenstoff.

Der Overallschnitt ist von mir (unveröffentlicht).

Eine Kollektion von Puppenkleidern

Eine ganze Kollektion von Puppenkleidern habe ich genäht. Nachdem ich einmal angefangen hatte, konnte ich nicht mehr aufhören.

Einmal in rot mit Spitzenborte.

Einmal in blau mit Schrägband unten.

Ganz romantisch mit Klöppespitze in creme.

Mit Vögelchen und Hagebutten.

Ganz frech bunt mit Vögeln und Posamentenborte.

Welches Kleid ist Euer Favorit? Als Schnittmuster habe ich mein Webwarekleid in klein gradiert. Genäht habe ich es genau so aufwändig, wie das Webwarekleidchen, mit nahtverdecktem Reißverschluss und doppeltem Oberteil.

Waldorfpuppe Lisa

Eine weitere Puppe habe ich in der letzten Zeit genäht.

Lisa hat braune Haare mit Mohair und Seide. Sie trägt ein Puppen-Webwarekleidchen aus Blumenstoff mit Klöppelspitze. Dazu eine Leggings aus Bündchenware.

Die Puppe ist wie immer nach dieser Anleitung* genäht. Nur die Haare habe ich anders gemacht. Hier habe ich eine Perücke gehäkelt und die Haare eingeknüpft.

So lassen sie sich perfekt frisieren.

*amazon partner link