103 Teile

Ich war heute sehr fleißig und habe ganz viel zugeschnitten. Früher habe ich Projektweise zugeschnitten. Inzwischen mache ich das gebündelt. Geht schneller und ist einfacher.
Heute war mal wieder so ein Zuschneide-Tag. Ich habe Schnittmuster (die waren schon größtenteils abgezeichnet) und Stoffe herausgekramt und losgelegt.
in Größe 74

  • 3 Bodies 
  • 2 Jerseyhosen Luisa
  • 1 Bodykleid  Luisa

in Größe 98

  • 6 Boxershorts
  • 5 T-Shirts
  • 1 Schlafanzug
  • 1 JawePulli

Wenn ich mehrere Teile von einem zuschneide lege ich das zugeschnittene Teil meistens auf den neuen Stoff und schneide wieder herum. So brauche ich mich nicht um die Nahtzugabe etc. kümmern und das Schnittmuster nicht noch einmal feststecken.

 So schaut das dann Stapelweise aus.

 Meine Stoffe liegen dann ganz chaotisch um mich herum und ich kann super anfangen zu kombinieren.

 Hier der fertige Haufen:

Alles in allem: 19 Kleidungsstücke mit 103 Einzelteilen. Viel zu tun für die nächsten Tage. Jetzt muss ich nur noch die Bündchen rauskramen und zuschneiden, dann kann es losgehen.

23 thoughts on “103 Teile

  1. Nein, vor dem Durcheinanderbringen habe ich gar keine Angst! Die Schnitte sind ja z. T. meine eigenen, da weiß ich ziemlich gut, wie die Teile aussehen. Außerdem weiß ich ja die geplanten Kombis…

    lg

    Rosi

  2. So ähnlich mache ich das mittlerweile auch. Es geht einfach schneller und wenn man einmal dabei ist, dann flutscht es manchmal wie von selbst. Ich warte immer ab, bis ich gerade mal einen Tag erwische, an dem ich richtig Lust auf Zuschneiden habe. An den anderen Tagen freue ich mich dann immer, dass ich mich einfach an die Nähmaschine setzen kann, ohne zuschneiden zu müssen.
    LG, Claudia

  3. Ich schneide auch meistens mehrere Teile zu, das braucht viel Platz und wenn meine kleine Eule schläft nähe ich dann den Berg Stück für Stück ab. Ich lege auch gerne dass schon zugeschnitte Teil auf den Stoff wieder auf. Hihi….ich dachte nur ich bin so bequem 🙂

    Viel Spaß beim nähen, ich bin auf das Ergebnis gespant!

    Ganz liebe Grüße
    Bea

  4. Fleißig fleißig!! Ich machs auch meist so, dass ich mir mehrere Sachen raussuche was ich nähen möchte, alles zuschneide, dann für alle Sachen Sticki's machen (ich muss ja umbauen) und dann alles zusammen nähen. Hat auch den Vorteil, dass man dann am Schluß ganz schnell, ganz viele fertige Sachen hat. Das macht Freude!!

    LG
    Susi

  5. oh, ich würde am Schluss die Ärmel an die Hosen Nähen und die Bündchen dazwischen und alles durcheinander bringen, bin ja schon mit den vielen Mantelteilen überfordert gewesen 🙂
    Viel Spaß beim Nähen
    Knutselzwerg

  6. Wow, das ist ja der Wahnsinn!
    Ich hatte gestern auch "zuschneidetag", aber bei drei unterschiedlichen Größen, zwei Geschlechtern und drei verschiedenen Schnitten bin ich nicht auf ganz so viele Teile gekommen wie du 😉
    Ich bin auch mal auf die fertigen Teilchen gespannt!
    Liebe Grüße,
    Miri

  7. Danke für den Tipp mit dem Mehrfachzuschneiden. Das leuchtet definitv ein und ich werde das in Zukunft auch versuchen umzusetzen. Bin schon ganz gespannt auf die fertigen Stücke.
    Liebe Grüße
    Charlotte

  8. So viel auf einmal… wow! Ich bin auch auf die fertigen Stücke gespannt. Die Stöffchen machen Lust auf mehr! 🙂

    Viel Spaß beim zusammen nähen – für mich das schönste…

    Nicole

  9. Das sieht nach viel Arbeit aus ist aber eine gute Idee. Am Besten kann man das aber auch nur machen wenn man soooo viele Stoffe hat wie du. 😀
    Ich bin gespannt wie die fertigen Teile dann aussehen.
    Grüße
    Marie

  10. Dsa will ich in Zukunft auch so machen-ich hasse es zuzuschneiden… Ehrlich :o)

    Dann viel Spaß beim nähen-das liebe ich nämlich! *g*

    LG, Antje

    1. Das liegt am Stoff. Manche rollen sich ein, andere nicht. Manchmal hilft es vorher nicht zu waschen und die Stoffe mit der rechten Stoffseite außen zu schneiden.

      lg

      Rosi

  11. Das habe ich schon öfter gehört, dass Leute gleich mehrere Sachen zuschneiden und dann erst nähen. 🙂 Das klingt wirklich spannend und nach großer Produktivität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.