80 Stunden Arbeit oder die Babydecke ist fertig!

Bei meinem Großen habe ich das auch schon gemacht: Eine Babydecke gestrickt!

 Ich habe diesmal wieder genau das Gleiche Muster genommen, nur andere Farben.

 Das Stricken der Bänder hat ewig gedauert – war aber eine schöne Abendbeschäftigung beim Film schauen.

 Endlich zusammen genäht! Mit Matratzenstich.

 Den Rand habe ich umhäkelt.

 Ich habe dafür wunderschöne Merino-Wolle (Siena von Wolle Rödel) verwendet. Sehr zu empfehlen. Die Wolle verträgt auch gut mal eine Wäsche. Ich verwende sie nämlich auch sehr gerne für meine Handwärmer.

 Für mich symbolisiert diese Decke die Schwangerschaft. Mein Großer hat sie gern und viel für den Mittagsschlaf verwendet und wurde als Baby ganz oft darin eingewickelt.

Jetzt unterfüttere ich sie noch mit naturfarbenem Baumwollmolton. Der Name wird erst nach der Geburt noch aufgestickt. Wir lassen uns ja vom Geschlecht überraschen.

14 thoughts on “80 Stunden Arbeit oder die Babydecke ist fertig!

  1. Wow, was für eine Fleißarbeit. Aber die Decke sieht einfach gigantisch schön aus. Es hat sich eindeutig gelohnt. Für so eine Decke werden deine Kinder dir sicherlich noch ewig dankbar sein.
    Das ich es schön finde, dass ihr euch vom Geschlecht eures Babys überraschen lasst, habe ich dir ja schon einmal geschrieben. Diese Decke ist auch wirklich jungs- und mädchengeeignet. Die Farben sind wunderschön harmonisch.
    LG LeNa

  2. Eine sehr schöne Decke, wirklich süß. Find ich toll, dass du sowas persönliches für deine Kleinen machst, das wird dann bestimmt auch lange in Ehren gehalten. 🙂
    Liebe Grüße,
    Wiebke

    P.S. Finde auch die anderen Teile super, die du für die Kleinen fertigst. Lese jetzt seit einigen Wochen heimlich mit und bin von jeder einzelnen Arbeit begeistert. Einen schönen Blog hast du. 🙂

  3. Wow, du hast meinen vollen Resepekt für dieses Schmuckstück! Eine Heidenarbeit, die sich aber meines Erachtens voll gelohnt hat. Die Decke ist ein absoluter Traum! Das Baby wird sich darin sicher über viele Jahre wohlfühlen und das gute Stück in Ehren halten.
    LG
    Mirakado

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.