Jeansjacke in Mini!

Ich habe es jetzt endlich geschafft, den Softshelljackenschnitt halbwegs fertig zu gradieren. Es fehlen noch einige Details und ein paar Fehler haben sich noch eingeschlichen, die ich in den nächsten Tagen noch verbessern möchte.
Das tolle an selbst gradierten Schnitten ist auch, dass man das Größenspektrum selbst bestimmen kann. So habe ich die Jacke bis nach Größe 74 runtergradiert, so dass ich auch für das Engelchen eine nähen kann. Das habe ich jetzt endlich geschafft – und zwar mit allem Pipapo!

Weil ich nicht so viel Softshell hatte, habe ich sie aus Jeans genäht. Das Material ist ähnlich von der Steifheit und Dehnbarkeit, da kann man dann schon mal die Passform beurteilen. Bei Nähen habe ich auch noch ein paar Fotos für mich gemacht, bei so einer komplizierten Jacke muss man dann schon selbst mal schauen, dass man die richtige Reihenfolge einhält.

 Ich habe deshalb die Jacke von der Machart genauso wie die Softshelljacken der Großen genäht, auch wenn ich normalerweise eine Jeansjacke mit Baumwolle abfüttern würde.

 Sie ist noch ein bisschen groß, mal schauen, was ich da noch ändern muss.

 Hinten habe ich einen Apfel drauf gestickt – passend zum Webband auf dem Ärmeln. Natürlich habe ich erst später gemerkt, dass auf der Höhe eigentlich die Gürtelraffung läuft. Deshalb habe ich sie einfach innen aufgenäht.

 Besonder gerne mag ich die roten Paspeln. Die Kombi rot-blau geht einfach immer oder?

 Anstatt dem elastischen Schrägband habe ich normales Baumwollwebband genommen. So sieht auch diese Jacke innen ganz sauber genäht aus.

 Ich habe sogar meine Taschen eingenäht, die auch innen schön aussehen…

 …auch wenn ich maximal drei Finger rein bekomme.

Zum Schluss hätte ich noch ein paar Fragen an Euch: Die Jacke enthält viele Schnittteilstreifen. Für die Kapuze, den Reißverschlussuntertritt, den Gürtel. Ich schneide ja so etwas gerne einfach mit dem Rollschneider und Lineal zu. Was mögt ihr da am liebsten, eine Tabelle mit Zahlen, eine Tabelle zum abmessen wie ihr das immer bei mir auf dem Schnittmustern für die Bündchen findet oder ein Schnittmusterteil zum ausschneiden. Das Schnittmuster hat derzeit 18 Seiten. Es fehlen noch die genannten drei Streifen und die Bündchen.

44 thoughts on “Jeansjacke in Mini!

  1. Ich habe gerade mit Freude gelesen, dass du dieses Schnittmuster tatsächlich für uns fertig machst! Als du die Softshelljacken für deine beiden Großen vorgestellt hast, wollte ich auch unbedingt so tolle Jacken für die Kleinen in der Familie und mein Patenkind nähen können. Aber dann habe ich mir vorgestellt wieviel Arbeit es wohl ist ein Freebook zu erstellen. Und dann hast du ja auch noch deine Familie, der du sicher auch viel Aufmerksamkeit schenken möchtest. Also habe ich ganz schnell die aufkeimende Hoffnung auf das Schnittmuster erstickt… Aber unglaublicherweise hast du offensichtlich beschlossen, dass auch wir daran teilhaben dürfen. Vielen Dank dafür!!!Und dann will ich noch schnell deine Frage beantworten: Ich finde eine Tabelle mit Zahlen am praktischsten. Alles andere frisst nur Papier ohne mehr Information zu transportieren…Liebe GrüßeRebecca

  2. Ja Tabelle bin ich auch für (schneide solche Schnittmusterteile meist auch nicht aus sondern mach es lieber mit Metallschiene und Rollenschneider).Und ganz lieben Dank schonmal freue mich riesig drauf. Hab dieses Jahr meine erste Softshell Jacke gemacht. Auch mit dem Magicsoftshell ;-)LG

  3. Moin Rosi!Auch ich präferiere die Maße als Tabelle, das Schnittmuster dafür kann ich dann auf einem Reststück Papier selber aufmalen. Danke für all deine Mühe immer wieder!!!LG

  4. mir reicht auch eine Tabelle. Selber auf Papier ein Rechteck malen, schaffe ich.Die Jacke sieht total süß aus! Anscheinend ist mein Zwerg schon größer als deine Dame, aber bei den Haaren kann er noch lange nicht mithalten.

  5. Ich finde Streifen braucht man nur als Schnittmusterteile, falls irgendwelche Markierungen oder Knipse darauf hilfreich sind. Wenns eh gleichmäßig verteilt wird wie beim Bündchen reicht Tabelle. Freue mich auf den Schnitt, cool mit dem Jeansstoff! Was da wohl noch für Materialien funktionieren?Lotto-Fee

  6. Wahnsinn, was für eine Arbeit, vielen Dank! Ich freu mich total auf den Schnitt, habe den Rundpassemantel schon in Magic-Softshell genäht und meine Große (6) meinte, sie hätte gerne noch ne "normale Jacke" 🙂 Eine Tabelle ist völlig ausreichend, vielen Dank noch einmal!!

  7. Wow. Einfach nur wow. Mir fehlen die Worte. Wunderbare Jacke, und auch so schön verarbeitet. Und dann noch eine so süsse Tochter. Danke für all Deine tolle Arbeit, die Du erst noch frei zur Verfügung stellst. Einfach nur WOW!

  8. Toll sieht die Jacke aus. Ich bezweifle zwar, dass ich mich da jemals dran traue (so viele Teile und Reißverschlüsse), aber wenn, würde ich eine Tabelle wählen. Oder die Variante wie bei den Bündchen, wobei ich toll fände, wenn an der Linie noch die Länge und Höhe in cm angegeben wäre

  9. sehr bezaubernd, Kind und Jacke <3Ich freue mich schon so sehr auf den Schnitt, obwohl ich eigentlich schon länger mich vor komplizierteren Projekten scheue…Ich fänd eine Tabelle auf dem Schnittmuster gut, falls das passt.Irgendwann braucht man zum Nähen die Anleitung ja nicht mehr und dann finde ich es unpraktisch extra dafür im Ebook zu suchen. Herzliche Grüße Nina

  10. Hallo liebe Rosi,die Jacke ist wieder total schön geworden! Zu deiner Frage, ich finde eine Tabelle immer am praktischten (sieht das Wort komisch aus :)), weil ich auch mit Rollschneider und Lineal arbeite, da wird das einfach sauber und man spart Papier, gute Kombi :)Danke, dass du aus dem Schnitt ein Freebook machst, das ist echt der Hit! Hab meiner zweiten diesen Winter den ersten Mantel genäht und vielleicht würde ich für die ganz große nächstes Jahr mal was aus Softshell machen…Liebe Grüße und einen schönen Tag dir noch!dagi

  11. Ganz großes Kompliment. Die Jacke ist zuckersüß und mit dem Engelchen darin einfach ein Traum. Eigentlich kann ich keine komplizierten Sachen nähen, aber meine Enkelin ist gerade 1 Jahr alt geworden und nun glaube ich, ist die Zeit reif für ein anspruchsvolles Projekt. Ich danke dir von ganzem Herzen für die wunderschönen Schnitte, den tollen Blog, den ich sehr gerne verfolge und für alles, was du für "uns da draußen" so tust. Ich wünsche dir und deiner zauberhaften Familie eine besinnliche Adventszeit.Anne

  12. Guten Morgen,wie schön die Jacke geworden ist! Wow und es soll ein Schnittmuster für uns geben? Toll, ich freue mich schon! Ich arbeite immer mit Lineal und Rollschneider, daher finde ich, dass eine Tabelle mit den Maßen ausreichend ist. Liebe GrüßeSarah Roos

  13. Hallo Schnabelina,du glaubst nicht, wie ich mich gerade freue. Ich habe zwei Softshelljacke Schnittmuster letztes Jahr gekauft und genäht, die sind auch toll. Aber kein Vergleich zu der Jacke, die du entworfen hast. Im März fahren wir mit drei Kindern (4 Janhre -104,6 Jahre – 128,9 Jahre – 134) zum Campen nach England und ich brauche dafür unbedingt DEINE Softshelljacke für die drei. So schaffe ich das ganze ohne Stress. Ich hoffe, wir haben genug Zeit den passenden Softshell zu bestellen? Die Mengenangabe brauche ich noch dazu. Mir würde eine Tabelle mit Zahlen reichen, finde ich sogar am einfachsten, da ich nur abmessen muss und es wird schön akkurat.Vielen, vielen,vielen Dank!!!!!!!!!!Andrea

  14. Ich präferiere, wenn es im Schnittmuster ist. Aber wenn der Mehrheit eine Tabelle genügt, gebe ich mich natürlich auch damit zufrieden ;-)So oder so, ist es eine tolle Arbeit und sehr viel Mühe, die du da rein investierst! Danke!

  15. Total schön! Zu deiner Frage: Ich nehme auch lieber Rollschneider und Lineal, mir würde ein Maß reichen. Solche Streifen schneide ich sonst meist auch nicht aus, sondern drucke sie nur einmal um Maß nehmen zu können.

  16. Wow, ich freue mich schon darauf loszulegen! Ich selbst nutze ebenfalls immer ein Lineal und Rollenschneider, weil ich ausgedruckte Schnittmuster insb für Bündchen immer unpraktisch finde: daher wär mir eine Tabelle mit den Maßen am liebsten!

  17. Die Jacke ist ein Traum. Hast Du die Stickerei für den Apfel selber programmiert?Also ich mag ein Schnittteil oder eine Tabelle zum abmessen am liebsten. Vielen lieben Dank, dass Du uns Deine tollen Schnittmuster zur Verfügung stellst. Ganz liebe Grüße, Lydia.

  18. Wow!Sieht die Jacke genial aus. Und alles so super und sauber verarbeitet. Ich weiß schon immer nicht mal wo ich die Zeit für mal schnell hingeschluderte Projekte hernehmen soll bei meinen drei kids;-) und somit bewundere ich sehr deine Lebensstruktur!Zu deiner Frage:Ich denke mir würde eine Tabelle vollkommen reichen. Da man so was ja wirklich gut mit Lineal und Rollschneider/ Schere zuschneiden kann.Aber da ich von so komplizierten Projekten noch meilenweit entfernt bin, ist das nur so ein Bauchgefühl.Vielen vielen Dank für alle Mühe und Zeit die du uns schenkst!Liebe Flapsgrüße

  19. Die Jacke ist wunderwunscherschön!!! Und sie steht Deiner Tochter supergut. Mir persönlich sind Schnittmusterteile am liebsten. Vielen lieben Dank für Deine ganze Mühe und das Teilen Deiner tollen Schnittmuster!Liebe GrüßeVictoria

  20. Wundervoll, liebe Rosi!!! Die Jacke ist sehr schön geworden und so super durchdacht. Ich freue mich schon sehr auf dein Schnittmuster und bin sehr beeindruckt, dass du so etwas auch noch nebenbei schaffst! Viele Grüße Corinna

  21. Die Jacke ist wundervoll. Ich freue mich schon sehr auf das Schnittmuster!Zu deiner Frage: Ich würde eine Tabelle mit Zahlen bevorzugen. Tabelle zum Abmessen ist okay. Streifen als Schnittmusterteil finde ich nervig. Papierverschwendung & unnötig aufwendig.LG aus BerlinKatharina

  22. ja, blau-rot geht iiiiiimmer! sehr sehr schick in jeans… und hier noch eine stimme für eine tabelle, da ich solche rechteckteile auch immer nur aufm schnittmuster ausmesse und dann mit dem rollschneider zuschneide.

  23. Den vielen Danksagungen kann ich mich nur anschließen! Mit deinen wundervollen Schnitten und Anleitungen hab ich mir das Nähen selbst beigebracht und sehr viel Spaß daran gefunden! Auf das Schnittmuster für die Jacke freue ich mich schon riesig, hab bisher mal eine aus dem JaWePu-Schnitt gemacht.Zu deiner Frage, mir reicht auch eine Tabelle.. Sonst schreib ich mir die Maße der Bündchen auch nur auf den Ärmel und schneide es mit Rollschneider und Lineal zu. Vielen Dank noch mal und alles Liebe für dich und deine Familie!

  24. Hallo , die Jacke sieht sehr schön aus und der Apfel ist der Hammer.Werde mir auch so eine Maschine kaufen müssen.Kann man nur bewundern, und drei Kinder auch noch-HUT AB, so viel Arbeit.Möchte lieber ein Schnittteil.

  25. Hallo, Tabelle ist am wenigsten Aufwand und wird trotzdem den Anforderungen gerecht. Toll, toll, toll das uns an diesem Schnitt Teilhaben lässt. Libe Grüße und schöne Vorweihnachtszeit.

  26. Die Jeansjacke ist ganz bezaubernd geworden und steht deinem Engelchen super gut.Für das Schnittmuster würden mir persönlich auch die Maßangaben für die Streifen genügen, da ich solche Teile auch meistens einfach mit dem Rollschneider zuschneide.Eine Frage hätte ich noch zu der Jacke. Wie ist es hier mit der weite bestellt, würde gerne die Jacke zusätzlich mit Sportfleece abfüttern, da ich sie für den Winter machen möchte. Wäre hierfür die Weite ausreichend berechnet oder sollte ich dann lieber eine Nr. größer wählen und in der Länge anpassen.

  27. Hallo Rosi, Deine Kleine ist ja wirklich schon ein ordentliches Stück gewachsen – ach, die Kinder werden so verdammt schnell groß!!Die Jeansjacke ist absolut bezaubernd und die Reißverschlusstaschen daran total witzig 🙂 .Um die Frage zu Deinem Schnitt zu beantworten:Eine Tabelle mit Zahlen finde ich am einfachsten.Viele GrüßeJanineP.S.Als Probenäherin stelle ich mich wieder gerne zur Verfügung 😉

  28. Liebe Rosi,so eine tolle Jacke! Vielen Dank für deine schönen und so gut durchdachten Schnittmuster! Ich habe mit deinem Regenbody Schnittmuster und den Videos dazu nähen gelernt und finde nach einigen Ausflügen durch die Nähwelt deine Schnittmuster immer noch am besten, und dann noch als freebook, vielen Dank für dein Engagement!Zu deiner Frage: Tabelle find ich völlig ausreichend, schneide auch mit Lineal und Rollschneider zu.Ich freu mich schon auf das neue Projekt :-)Liebe GrüßeKatharina

  29. Liebe Rosi,deine Jacke ist echt ein Meisterstück – sehr schön vom Design mit all den tollen Details und der genialen verarbeitung, außerdem in der Passform und zudem kindgerecht (ich würde nichts mehr ändern, die Süße wächst ja noch). Wie von meinen Vorkommentatorinnen auch von mir ein riesengroßes Dankeschön für all deine geteilte Mühe, Zeit und Nähliebe.Eine Tabelle würde ich praktischer finden als weitere Einzelteile.Alles Gute und liebe Grüße,Andrea

  30. Tolle Jacke. Steht deiner Kleinen wirklich gut.Mir würden Maße für die Streifen reichen.Weißt Du schon in welchen Größen Du das Schnittmuster frei gibst?Meine Kids sind schon groß (146 und 164) und ich würd so gerne Jacken für die Beiden nähen.LGSvenja

  31. Vielen lieben Dank, dass du wieder ein tolles SM entwickelst! Mir würden auch Massangaben für die Streifen völlig reichen.Dann freue ich mich riesig auf die Anleitung etc – Softshell liegt schon bereits hier :-).LGMimi

  32. Liebe Roswitha.Vielen Danke für deine großartige Arbeit und vor allem für deine kostenlosen Schnittmuster die wirklich einfach passen! Ich habe bisher schon einige Softshelljacken nach deinem Jawepu-Schnittmuster genäht (tlw. etwas abgeändert…). Ich freue mich schon sehr auf das neue Schnittmuster. Meine Kinder werden (vor allem im Winter – da muss ich im Garten nicht so viel tun) mit Hilfe deiner Schnittmuster sehr viel benäht.Wie schon viele meiner VorschreiberInnen gepostet haben – mir würde auch eine Maßtabelle für div. Schnitteile reichen (je weniger Seiten beim Schnittmuster zu kleben sind – desto besser… ) da ich auch mit Lineal und Rollschneider zuschneide.Vielen, vielen Dank für deine großartige Arbeit!

  33. Hallo Roswitha,auch ich freue mich schon riesig auf dieses neue Jacken-Schnittmuster von Dir, es sieht ganz bezaubernd an Deinem Engelchen aus. Ich war total begeistern von Deinem Rund-Passe-Mäntelchen und unsere Maus hat sie zu ihrer Lieblingsjacke erkoren. Deine Schnitte sind einfach klasse, man braucht nicht lange nachmessen oder abändern, sie passen einfach immer. Vielen Dank für die Menge Arbeit, die darin steckt und dass wir sie benutzen dürfen.Auch mir genügt eine Tabelle.Liebe Grüße und herzlichen Dank

  34. Die Jacke sieht ganz toll aus! Ich kann sie mir auch gut noch etwas verlängert als Kurzmantel in den etwas größeren Größen vorstellen. Vielleicht probiere ich das mal in Gr. 104 aus Wollwalk…Ich mag auch lieber Maßtabellen für rechteckige Schnittteile damit man nicht so viel drucken und kleben muss.Liebe Grüße und vielen Dank für die tollen Schnittmuster! Laura

  35. Oh wie toll!!!! Ich freue mich gerade wie blöd!!! 😄Ich habe so schönen softshell hier liegen und noch keinen Jackenschnitt gefunden, der mir wirklich gefällt. Als hättest du es gerochen 😉Vielen, vielen Dank dafür!!!Eine Tabelle mit zählen fände ich persönlich am besten.

  36. die Jacke ist gut gelungen! Nachdem ich aus dem Schnittmuster JaWePu eine kollektion für Enkelsoh (4) und Enkeltochter(1,5) genäht habe, warte ich jetzt wirklich gespannt auf das Schnittmuster dieser Softshelljacke. Wegen der Streifen: Tabelle mit Zahlen wäre mir lieber.

  37. wieder sehr sehr schön. Ich bin da sehr flexibel und könnte mit allen 3 Möglichkeiten leben. Man könnte ja eine Seite mit SM machen, für die die es mögen und für die anderen eine Tabelle. Die bräuchten dann die eine Seite vom SM nicht mit ausdrucken.

  38. ich bin immer wieder begeistert, was du für tolle Schnitte zauberst und dann auch noch kostenlos zur Verfügung stellst! Das verdient den allergrößten Respekt und ein riesiges Dankeschön!!Da ich, wie du, mit Lineal und Rollschneider arbeite, wenn es um Bündchen und Streifen geht, würde ich auch sagen, dass es reicht, wenn du eine Tabelle machst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.