Mama-Tochter Röckli

Eigentlich sollte mein Röckli ja ein Mama-Tochter-Ebook werden. Beim Schreiben ist mir aber aufgefallen, dass das mit den vielen verschiedenen Versionen und Möglichkeiten zu kompliziert wird. Deshalb sind es jetzt zwei Ebooks geworden.
Für das Kinderebook habe ich noch eine Bildstrecke gebraucht. Ich hatte nämlich das Bündchen annähen nicht wirklich beschrieben. Da gab es gleich Schwierigkeiten bei den Probenäherinnen. Ich habe schon so oft Bündchen angenäht, da vergesse ich einfach, dass es viele gibt, die gerade erst angefangen haben mit dem Nähen und für die so etwas ohne Anleitung eine große Hürde ist.
Also musste ich noch ein Kinderröckli nähen.

 Den Stoff habe ich letzten Urlaub mitgebracht. Er stammt aus den Restbeständen eines Hemdenherstellers. Mein Schatz hat irgendetwas von Geschirrtuch geredet, aber ich finde ihn vernäht eigentlich ganz schön.

 Und weil ich noch so viel Stoff übrig hatte habe ich mir auch noch einen Rock genäht. Jetzt haben wir einen richtigen Mama-Tocher-Rock!

 Wer genau hinschaut sieht auch meine neueste Errungenschaft: Einen Ruffler. Damit kann man Falten nähen. Ich muss noch ein bisschen üben, aber ich finde ihn so toll!!!! Wer sich dafür interessiert, hier gibt es ein Video.

Aber ich habe geschätzte 5 Meter Stoff für den Saum gebraucht.
Einige meiner Probenäherinnen habe mich gefragt, wie ich das mit den Fotos mache: Es ist oft gar nicht so einfach gerade von Kindern schöne Fotos zu bekommen. Oft rennen sie weg oder haben keine Lust. Manchmal hilft es dem Kind etwas spannendes in die Hand zu drücken oder es auf einen Hocker zu stellen/setzen. Das funktioniert gerade bei der Prinzessin meistens ganz gut. Manchmal hilft es aber alles nix. Mein erstes Shooting für diesen Rock sah so aus:

Sitzstreik nennt man so was glaube ich auch!
 Die Kleine war müde und hatte Hunger, da ging nix. Später im Garten war es dann kein Problem.

Wenn alles glatt läuft geht das Kinderröckli heute noch online.
Ach ja, das Teil ist für mich und heute ist Donnerstag – Rums-Tag!

16 thoughts on “Mama-Tochter Röckli

  1. Die Röcklis sind super schön geworden! Ich freue mich auch auf die Zeit, wenn Mama und Tochter das gleiche tragen können… Noch ist sie zu klein dafür! Aber sie wachsen ja so schnell!!! Ich freue mich schon auf den tollen Schnitt! Eine kurze Frage hätte ich noch: Kann man auch Jersey mit dem Ruffler kräuseln oder geht nur Webware? Ich liebäugle auch schon länger damit, nähe momentan aber lieber Jerseykleider…

  2. Ich muss Dir erstmal ein Kompliment aussprechen, Du machst so tolle Sachen, und lässt uns dann auch noch dran teilhaben.
    Dein Röckli in der Webware-Version habe ich für mich auch bereits genäht, und ich stehe schon in den Startlöchern für die Kinderversion. Bei uns ist nämlich auch Partnerlook gefragt.
    Wie ein Geschirrtuch sieht es nicht aus, was sollten denn da die Männer sagen, wenn der Stoff zum Hemd verarbeitet wird :-).
    Viele Grüße!
    Melanie

  3. Tolle Röcklis, tolle Fotos! Ich hab mir gleich Dein Ebook heruntergeladen!

    Ein gaaanz dickes DANKE ♥♥♥ für Deine Mühe und Arbeit. Deine Schnitte sind so super ausgearbeitet. Dank Dir hab ich zu nähen angefangen.

    LG
    Evelyn

  4. Super schöne Fotos und tolle Röcke. Und dann ist ja das ersehnte EBook online – gleich runtergeladen. Mein Mäuschen beschwert sich sowieso, dass sie so lange nichts bekommen hat – ich bin dann mal an der Nähmaschiene 🙂

    Ganz vielen lieben Dank für noch einen ganz tollen Schnitt!!! Ich finde es unglaublich wieviel Zeit und Mühe du investierst und das Ergebnis kostenlos zur Verfügung stellst. Bei uns haben schon mehrere Bodies Einzug gehalten und ich werde nach dem Rock auch noch das Kaputzenkleid ausprobieren.

    Viele liebe Grüße,
    Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.