Schwangerschaftsmode – Shirt und Jeans

Nachdem die ganzen Sommershirts hier schon übers Bäuchlein rutschen brauchte ich Nachschub.

 Die Fotos sind schon etwas älter, inzwischen ist der Bauch ganz schön gewachsen.

 Dazu gab es noch eine Jeans. Das war Nr. 2 vom Schnittexperiment. Hier hatte ich die Änderungen von der geänderten ersten Hose auf das Schnittmuster übertragen. Die sitzt eigentlich am schlechtesten von allen genähten Hosen. Tragbar ist sie aber trotzdem.
Danach hatte ich nochmal Änderungen gemacht und die darauf folgende Hose saß dann viel besser. Jetzt nach ein paar Wochen den Tragens würde ich wahrscheinlich noch einige kleine Sachen ändern. Nur leider braucht man ja nicht unendlich viele Schwangerschaftshosen. Die vier, die ich jetzt habe reichen mir eigentlich. Aber hoffentlich kann ich den Schnitt dann in einen normalen Jeansschnitt verwandeln.

Der Jersey „die kleine Meerjungfrau – Seepferdchen“ war eine Eigenproduktion von Stoff&Liebe.
*Material gesponsert*

9 thoughts on “Schwangerschaftsmode – Shirt und Jeans

  1. Das Shirt ist echt super. Inspiriert von deiner Idee, die Umstandsmode selbst zu nähen, bin ich auch tatkräftig ans Werk geschritten. Allerdings hab ich es mir noch ein bissel einfacher gemacht :o)
    Ich habe bei ein paar alten Kaufshirts, die für meine Verhältnisse eh zu kurz waren, einfach den Teil unter der Brust abgeschnitten und dann ein Lieblingsstöffchen in A-Linie und Wunschlänge dran genäht. Geht rucki-zucki, sieht gut aus und kann hoffentlich auch ohne Babybauch noch getragen werden :o)

  2. Ein sehr schönes Shirt, das Dein Bäuchlein wunderbar bekleidet.Da der Stoff aber gesponsert ist, ist das Werbung, und der MMM soll werbefrei bleiben.Leider muss ich aus diesem Grund Deinen Beitrag aus der Linkliste löschen.Alles Gute weiterhin für den Babybauch!
    LG Dodo vom MMMTeam

  3. Grandios, liebe Rosi, wie du auch den besonderen Umständen entsprechend gut sitzende, toll aussehende Hosen, Shirts und Jacken nähst!!! Ich bin beeindruckt… andererseits… wenn nicht du, wer dann??!!!
    Ganz liebe Grüße und alles Gute weiterhin,
    Sabine

  4. Da zieht man eben um und reist ein bisschen durch die (internetzensierte China) Welt und schon verpasst man solche Neuigkeiten – Herzlichen Glückwunsch noch nachträglich und eine entspannte Kugelzeit ….

  5. Ich dachte du schreibst als letzten Satz 'aber hoffentlich kann ich den Schnitt dann in ein paar Jahren nochmals verwenden' statt '…in einen normalen Jeansschnitt verwandeln.' ��

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.