Sommerpucksack

Jedes Jahr im Sommer die gleiche Frage  – was ziehe ich meinem Kind nachts an. Für einen Schlafsack ist es zu warm, ohne Schlafsack ist es mir dann doch oft zu kühl. Einen Pucksack ist oft eine schöne Alternative. Kinder schwitzen ja viel im Nacken, da ist so ein Pucksack gut geeignet. Dieses Jahr habe ich mich an einer Variation versucht – ein Pucksack mit Füßen. Mein kleines Engelchen ist total begeistert davon. Letztens hatten wir unseren alten Pucksack mal wieder an, da war sie wirklich enttäuscht, dass man die Füße nicht rausstrecken kann. Zusätzlich ist der Pucksack lang genug, dass er auch noch passt, wenn die Füßchen drinnen sind. Gegen Morgen wird es ja oft etwas kühler, da kann man dann einfach mit einem Handgriff die Füßchen wieder zudecken.

 So schaut das ganze dann aus. Mein Engelchen kann auch problemlos damit laufen, es sieht dann ein bisschen so aus, als hätte sie einen langen Rock an.

Der Pucksack ist zweilagig und wendbar genäht. Ich habe hier eine Lage Sweat und eine Lage Jersey verwendet. Man kann aber auch zwei Lagen Jersey nehmen oder ihn nur einlagig nähen.

 Die Stoffe habe ich kurz vor der Geburt gekauft – schon damals mit dem Plan, einen Schlafsack daraus zu nähen. Irgendwie hat das dann nicht mehr geklappt und dann war der Stoff zu kurz für einen Schlafsack. Für den Pucksack hat er jetzt gerade so gereicht.

 Wie schaut es aus? Habt ihr auch Interesse an dem Schnittmuster? Oder was sind Eure Lösungen für die heißen Tage?

 Darunter trägt mein Engelchen übrigens einen Regenbogenbody. Der ist schneller genäht als ein Schlafi und reicht vollkommen im Sommer aus.

Schlafanzug-Woche Tag 7

So, ich gehe mal in die Verlängerung. Heute gibt es wieder etwas fürs Engelchen. Diesmal einen Schlafsack.

 Ganz schlicht aus unifarbenen Sweat. Innen mit Interlock gefüttert. Dazwischen ist wie immer bei meinen Schlafsäcken eine Schicht Warm&Natural*. Damit es nicht ganz so schlicht wirkt, habe ich zwei Stickis als Probe drauf gestickt. Solche Projekte eignen sich immer ganz gut, um etwas Probe zu sticken. Man ärgert sich nicht so wenn es daneben geht, wie bei einem Kleidungsstück. Das Teil ist auch schon ein paar mal in der Wäsche gewesen – ich war etwas nachlässig beim fotografieren und wir brauchten den Schlafsack sehr dringend.

*amazon partner link

Herbstgekuschel

So langsam bin ich durch mit meinem Nähprogramm fürs Baby. Vor kurzem ist der zweite Schlafsack fertig geworden, dazu habe ich gleich noch ein paar süße Schlafanzüge zugeschnitten und genäht. Das perfekte Schlafoutfit für mein Herbstbaby. Und noch dazu schön unisex.

 Die Schlafanzüge sind wie immer aus diesem Buch*.

 Den Blätterrausch von Astrokatze gibt es in grün und braun. Vor allem der braune lässt sich wunderbar zu den Sweat-Streifen des Schlafsacks kombinieren.

 Die Farben leuchten so richtig schön!

 Der Schlafsack ist ebenfalls mit Interlock von Astrokatze (leider schon ausverkauft) gefüttert. Das ist wirklich sehr kuschelig für den Winter. Ein bisschen Stoff hatte ich noch vom Füttern übrig, deswegen hat der letzte Babyanzug auch noch gelbe Ärmel bekommen.

 Ganz stolz bin ich, dass sich die Streifen so schön treffen. Zumindest in der Mitte.

 Der Schlafsack ist wie immer mit dieses Vlies*
gefüttert. Jetzt kann ich endlich mal die ganzen Rest von meinen Patchworkdecken verarbeiten.

*affiliate Link
*Material gesponsert*

Hier kommt die Maus!

Direkt vom Urlaub bin ich an die Nähmaschine gehüpft, um Bobo die Maus zu vernähen.

 Nachdem ich eigentlich alles an Babykleidung verschenkt hatte brauchte ich auch dringend Schlafsäcke. Bei den beiden Großen hatte ich noch gekaufte in dem Alter. Diesmal wollte ich alles selbst nähen, zumal ich sowieso noch ganz viel Baumwollwattierung von meinen Deckenprojekten übrig habe.

 Der Mausstoff ist schön unisex und eignet sich deshalb besonders gut für so ein Projekt. Den Stoff wird es auch noch in beige geben. Außerdem gibt es jeweils noch einen schönen Kombistoff dazu, der auch erwachsenentauglich ist.

 Außen habe ich Sweat verwendet. Dazwischen mit warm&natural abgefüttert und innen noch einmal den Mausjersey mit der Wattierung eingesteppt. Mit der Passform bin ich noch etwas am schwimmen. Den Schnitt habe ich selbst gemacht und so ohne Model ist es schwierig, die Passform zu optimieren. Aber so grundsätzlich sieht es schon mal gar nicht so unpassend aus.

Bobo die Maus bekommt ihr am Freitag  (später Nachmittag) bei Stoff&Liebe!
*Material gesponsert*