Ich mag nicht mehr!

Heute bin ich 9 Tage über Termin und ich mag einfach nicht mehr. Ich versinke gerade in Selbstzweifel. Ich habe laufend Übungswehen, die überall weh tun und echt heftig sind, nur kein bisschen auf den Muttermund drücken. Meine Kontraktionen (die ich schon seit der 20. Woche habe) hätten schon für 100 Geburten gereicht.
Meine Bauchhaut ist inzwischen auch schon so gespannt, dass die Hebammenschülerinnen gestern und heute im Krankenhaus echt Probleme hatten, die Kindslage zu ertasten. Dem Kind geht es aber laut CTG gut. Die Übungswehen werden auch aufgezeichnet. Die sehen so toll und so regelmäßig aus. Wenn es doch nur echte Wehen wären. Fruchtwasser ist auch noch genug da und die Plazenta tut auch noch ihren Dienst.
Die Ärzte haben mir auch schon mehrfach eine Einleitung angeboten, aber so lange es dem Kind noch gut geht möchte ich noch warten.
Mein Großer ist auch gerade sehr anstrengend. Er boykottiert den Mittagsschlaf und ist dann Abends so knatschig, dass es fast nicht auszuhalten ist. Zum Glück haben hier die Herbstferien begonnen, d. h. mein Schatz muss nicht mehr so viel arbeiten und kann mich unterstützen.
Um mich irgendwie zu beschäftigen habe ich die letzten zwei Wochen angefangen Socken zu stricken. Inzwischen bin ich beim 5. Paar angelangt. Bitte drückt mir die Daumen, dass ich hier nicht ewig sockenstrickend auf dem Sofa sitzen muss, sondern endlich in den Kreißsaal darf!

21 thoughts on “Ich mag nicht mehr!

  1. Ich halte alle Daumen. Dass dein Großer so durch den Wind ist, ist klar, der spiegelt dich. Das wird wieder besser ;-). Wie lange würden sie dich denn noch drübergehen lassen? Für gewöhnlich wird doch spätestens nach 14 Tagen eingeleitet … Vielleicht hilft ja dieser Gedanke: Es sind maximal noch 5 Tage!!

    Ich steig mal ein paar Treppen für dich mit und schick dir liebe Grüße
    Luci

  2. Entspann dich, denk an was anderes!!! Sonst drehst du völlig am Rad… Ich kenne das, am Abend bevor Hannah geboren wurde, hab ich meine Mama "einfliegen" lassen, weil ich so ein komisches Gefühl hatte… Bin dann nachts um 3 aufgewacht und hab mich sooo geärgert, dass nix war… Konnte dann auch nicht mehr schlafen und hab angefangen Wäsche zu sortieren, die ich dann morgens waschen wollte… Die hat dann aber meine Mum gewaschen, weils um kurz vor 6 dann doch los ging und Hannah eine knappe Stunde später da war…

    LG Steffi

  3. Ich drück Dir die Daumen das es bald losgeht. Aber bleib entspannt, machmal geht es schneller wie man denkt und all zu lange wird das Baby ja nicht mehr drin bleiben. Aber ich kann Dich auch verstehen, irgendwann hat man genug und alles ist so anstrengend.

    LG Julia

  4. Oh, wie mich das an die Geburt unseres ersten Kindes erinnert…. Er kam 19 Tage nach ET und hat sich nur mit Hilfe eines Wehencocktails (Rhizinus, Wodka und Pfirsichsaft – gar nicht mal schlecht ;-)) und einem heißen Wannenbad herauslocken lassen. Die Wartezeit bis dahin hat mich auch so zermürbt und ich habe die Tage gezählt…

    Auf der anderen Seite war ich froh, eine tolle Hebamme (im Geburtshaus) an meiner Seite gehabt zu haben und Ärzte, die mich zu nichts gedrängt haben.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass sich euer Nachwuchs ganz bald auf den Weg zu euch macht.

    Liebe Grüße, Lydia

  5. Ich wünsche dir, dass es jetzt ganz schnell losgeht! Ich weiß, wie du dich fühlst. Mein 3. Kind ist auch erst 10 Tage nach ET gekommen, dabei hatte ich auch schon ganz früh Wehen und musste liegen. Aber als der Herr dann kommen durfte, wollte er nicht mehr:). Ich bin gespannt, wie es nun bei Kind 6 sein wird.
    Ich hoffe, du wirst eine wunderschöne Geburt haben!
    Liebe Grüße
    Tina

  6. Oh je, Oh je ich drück dir die Daumen das du bald in den Kreißsaal darfst.Einleiten find ich nicht so prickelnd was mir bei Tochter Nr.2 geholfen hat war Himbeerblütenblättertee-ich hatte die Kanne noch nicht leer da ging es auch schon los.
    lg ela

  7. Nur ruhig bleiben…es wird schon…Meine beiden Kinder sind 14 Tage später geboren…Aber ich kann Dich verstehen…damals war ich auch am Ende…
    Ich drücke fest die Daumen und drücke Dich fest..Kopf hoch,
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Gabi

  8. Hallo, ich wünsche dir einfach Geduld, auf dein Baby zu warten und für die Tage noch einen Satz starke Nerven. Beim zweiten hat es bei mir auch länger gedauert ("nur" 8 Tage drüber) und der Große war auch so angespannt wie ich. Meine Hebamme hatte dann eine homöopathische Mischung und ein paar sehr wirksame Akupunktur-Nadeln für mich und die Maus war keine 8 Stunden später da. Ich habe mich aber trotzdem manchmal gefragt, ob sie ohne diese Tricks nicht auch gekommen wäre und einfach nur "ihren" Zeitpunkt brauchte …

  9. Meine Daumen sind gedrückt…ich hab zwar nicht übertragen aber wollte am Ende auch nicht mehr…sie kam dann 2 Tage vorm Termin und ist inzwischen schon fast 5 Wochen alt….
    dafür gings richtig schnell…vielleicht hast Du ja auch das Glück…jedenfalls wünsche ich Dir /Euch alles Gute und eine möglichst schnelle und natürlich schmerzarme Geburt..soweit machbar:)
    LG Mila

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.