Jacke aus Wollwalk

Ich war lang am überlegen, ob ich für meinen Süßen auch eine Jacke nähe. Ich bin dann in den Stoffladen und habe relativ schnell einen schönen roten Wollwalk gefunden und dann ewig nach einem passenden Futter gesucht. Es sollte warm, dünn und atmungsaktiv sein. Nachdem ich Nicki, Jersey und Flanell verworfen hatte, habe ich einen wunderbar hochwertigen dünnen Fleece gefunden, der atmungsaktiv ist. Beide Stoffe ließen sich toll vernähen und mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, da die Jacke nicht ganz so ökö aussieht.

Immer noch mein neuer Lieblingsschnitt aus der Ottobre, diesmal eine Größe größer genäht, dadurch sitzt sie wie ein Mäntelchen.

2 thoughts on “Jacke aus Wollwalk

  1. Hallo Schnabelina, ebenso wie du es warst, bin ich nun auch schon länger am abwägen, ob meine rote Walkjacke ein Futter bekommen soll und wenn ja welches. Hast du das Futter separat genähnt , die Innenjackacke umgedreht, reingeschoben und dann festgenäht ? Bei der Softshell Jacke schreibst du ja, dass für die Jacke eigentlich kein Futter gedacht ist. Deswegen habe ich mich noch nicht so richtig rangetraut und überlegt wie ich es am besten machen sollte. Vielleicht hast du ja einen Tipp 🙂 das würde mich sehr freuen!
    Lg inga
    Ps: deine Seite ist echt super vielen Dank !!

Schreibe einen Kommentar zu Inga Schnüll Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.