Kindergartenpuschen

Ja, ihr lest richtig: Meine inzwischen nicht mehr ganz so kleine Prinzessin ist seit diesem Jahr ein Kindergartenkind. Für mich ist das seltsam auf einmal so ganz ohne Kinder zu sein. Ich vermisse sie ganz schön auch wenn ich es genieße, dass es hier seitdem viel ordentlicher ist. Dem Großen tut es sehr gut seine Schwester dabei zu haben auch wenn sie jetzt nur noch ein halbes Jahr gemeinsam im Kindergarten sind.

 Für den Kindergartenstart brauchte meine Prinzessin natürlich auch Hausschuhe. Ich habe wie immer Ballerinapuschen genäht. Diesmal ganz schlicht mit Schmetterling.

 Hinten habe ich noch den Namen aufgestickt damit sie nicht verwechselt werden können.

Ansonsten habe ich mich sehr über Eure lieben Kommentare zum Jumpsuit gefreut.
Heute ist der letzte Tag noch einmal bei der SchnabelinaBag-Umfrage mitzumachen. Ich freue mich wirklich, dass so viele Leute meine Tasche tatsächlich schon genäht haben!

Balerinapuschen von klimperklein 
Durak Stickgarn
Bioleder (Ecopell) als Restekiste über ebay

15 thoughts on “Kindergartenpuschen

  1. Hübsche Schühchen hast du deiner Süßen genäht. Und nun ist sie auch schon so groß, dass sie in den Kindergarten geht.
    Das ist am Anfang wirklich komisch, wenn plötzlich beide Kinder "weg" sind. Aber man gewöhnt sich dran und freut sich dann auch wirklich über die Zeit für sich (die man sich ja trotzdem freischaufeln muss, weil immer soooo viel zu erledigen ist)
    Also denk auch mal an dich
    Liebe Grüße
    Britta

  2. Moin!
    Oh sind die wieder schön geworden.
    Ich glaube ich muss mit doch eine Stickmaschine zulegen, aber erstemal eine neue Nähmaschine vielleicht kombiniert
    Deine Jumpsuit steht auf der to näh Liste ganz oben ganz lieben dank für Deine Mühe
    Liebe grüße

  3. Liebe Rosi,
    die Schuhe sind zauberhaft. Ich hab mich bis jetzt noch nicht an Puschen getraut *schäm*.
    Kommt Sandro auch schon in die Schule? Die Zeit vergeht…
    ♥-liche Grüße
    Anne

  4. Liebe Rosi,
    die Puschen sind zuckersüß! Ich hab das EBook auch, aber noch nie verwendet…
    Ich kann gut verstehen, dass du sie vermisst. Ich bin mit Nr. 3 zuhause und vermisse meinen kleinen Unsinnansteller auch ganz doll (er geht seit Oktober) und die goßer Kratzbürste (geht schon länger, ist 5) auch gelegentlich. Aber sie dürfen sich auch immer wieder mal einen Tag zuhause-bleiben wünschen. Wir nutzen es dann ganz bewusst aus, dass wir noch kein Schulkind haben. Und dann merke ich auch, was es doch für eine Entlastung ist, dass die Großen sich so richtig austoben und mit anderen Kindern messen können – hier zuhause ist einfach zuviel Energie übrig, die dann zu Ärger führt. Gelegentlich hätte ich auch gerne mal einen freien Vormittag – aber irgendwann 🙂
    Viel Spaß an der neuen "Freizeit" und liebe Grüße,
    Maria von Mäusemode

  5. Solche wunderschöne Puschen sind einzigartig. Der bestickte Name sieht toll aus, aber nötig war es nicht. Ich bin mir sicher in dem ganzen Kindergarten gibt es keine Exemplare, die mit diesen hier zu verwechseln wären! Einfach und wieder mal klasse!
    LG,
    Betty

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.