Maulwurf trifft SchnabelinaBag

(Werbung, weil Stoffprobenähen) Ich habe schon ganz lange keine SchnabelinaBag mehr genäht. Beim letzten Urlaub, als ich mal wieder am Packen war, habe ich mir gedacht, es wäre doch ganz fein, statt der Koffer einfach nur für jedes Familienmitglied eine Tasche mitzunehmen. Bislang habe ich eine SchnabelinaBag in big (sozusagen das Original) und zwei in medium. Nachdem ich den tollen Pauli Canvas in den Händen hielt, war mir klar, das wird die Urlaubstasche für meinen Großen.

Der Plan war, nur vorhandene Materialien zu nutzen. Ich musste ein bisschen in meinen Vorräten suchen, habe aber letztendlich doch alles gefunden.

Ich habe rote Paspel zusammen mit braunen Baumwollstoff verwendet. Ich hätte lieber auch noch rotes Gurtband genommen, aber das war nicht mehr da.

Zumindest hatte ich noch rote Reißverschlüsse. Als Ausstattung habe ich alle aufgesetzten Taschen und auch eine komplette Inneneinteilung genäht. Nur die Zip-it-Erweiterung habe ich weggelassen.

Da ich für meinen Großen ja schon eine Schwimbadtasche aus Pauli-Softshell genäht habe und dazu noch eine Wetbag (wer sieht den Fehler?) hat er jetzt ein ganzes Maulwurf-Gepäckset.

Der schöne Canvas wandert am Samstag in den Online-Shop von Stoff und Liebe!

4 thoughts on “Maulwurf trifft SchnabelinaBag

  1. Das ist ein wunderschönes Reiseset geworden 😍 Und der Fehler fällt erst dann auf, wenn man drauf hinweist😉 Da hat sich dein Großer bestimmt sehr gefreut. Ich finde die Idee, die Schnabelinabag als Kofferersatz zu benutzen super. Ich denke der Pauli kommt diesmal auch mal zu mir 😅 LG Susann

  2. Wir haben auch 3 bags als Reisegepäck… Eine big für beide Kinder, eine Medium für mich und eine big für Matschhose, Jacke etc und Hundesachen 🙂 die sind sooooooo praktisch!
    Die Paulis sind sehr schick geworden, darf ich meiner Tochter gar nicht zeigen >.<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.