Schnittspielereien

Eigentlich habe ich ganz viele andere Dinge, die ich nähen müsste. Der Herbst steht vor der Tür und ich will dringend noch Jacken nähen. Aber manche Dinge lassen einen einfach nicht los. Mir schwebte schon seit einiger Zeit ein Jeanskleidchen vor. Ich skizziere mir solche Ideen immer, sonst vergesse ich sie nämlich.

 Aber es hat mich einfach nicht losgelassen, da musste ich dann einfach gleich einen Schnitt entwerfen.

 Das Oberteil des Kleidchens ist gefüttert, ab der Taille ist es nur noch einlagig.

 Unten habe ich noch eine Rüsche angenäht.

 Ganz wichtig war die Katze. Meine Tochter liebt Katzen, oft sind mir die Stickies einfach zu kitschig/comichaft, deshalb habe ich mich hier an einer ganz schlichten Applikation für meine Stickmaschine versucht (digitalisiert mit Embird).

 Mit der Passform bin ich noch nicht 100% zufrieden (wie auch, es ist ja erst das erste Teil und erfahrungsgemäß brauch ich mindestens drei Teile, bis ich zufrieden bin). Momentan ist es mir noch etwas zu schmal und die Armlöcher müssen auch noch etwas größer werden, sonst ist das Anziehen einfach zu schwierig. Es ist doch ein großer Unterschied, ob ein Reißverschluss vorne oder hinten sitzt.

 Es wird aber schon sehr gerne getragen. Die Bändel sind eigentlich zum enger stellen, das ist aber nicht nötig, das Kleid ist so schon eng genug. Ich glaube ich werde dran bleiben, das Ergebnis gefällt mir nämlich schon ganz gut.

Zum Schluss möchte ich mich noch ganz herzlich für drei Päckchen bedanken, die hier angekommen sind:
Das erste kommt von Sabine mit ganz tollen Stoffen (ein Traum!) und leckerer Marmelade und Tee.

 Das nächste kommt von Katja. Sie hat meine Wunschliste sehr genau studiert und mir tolle Snaps aus ihrem Shop geschenkt. Auch diese total süßen Apfelsnaps! Einfach herzig!

 Das dritte Päckchen kam von Johanna ebenfalls mit Snaps und ganz tollem Ringelbündchen von meiner Wunschliste. Das hellblau-türkise habe ich sofort angeschnitten. Das Teilchen das daraus entstanden ist zeige ich Euch ein andermal. Dazu gab es noch süßes für meine Süßen!

Euch dreien ganz vielen lieben Dank! Ich habe mich wirklich sehr über die drei Päckchen gefreut. Das ist wirklich toll, beim Nähen festzustellen, das mein Blog hier mir inzwischen schon einen ganz schön großen Teil meines Materials für mein Lieblingshobby einbringt.

26 thoughts on “Schnittspielereien

  1. Ein absolut schönes Kleid hast du da entworfen und genäht. Unglaublich, was du immer wieder vollbringst. Die Stoffkombination ist einfach toll und harmonisiert wunderbar. An deiner Kleinen ist das Kleid zauberhaft anzuschauen.

    Beste Grüße
    NEstHerZ

  2. Da hast du wieder einmal etwas wundervolles gezaubert.Meine Tochter 11 J.sagt grad :"Oh Mama nähst du mir auch so ein schönes Jeanskleid.Statt mit Katze vielleicht mit einem Peacezeichen." Leider mußte ich es ihr verneinen – du Maus die tolle Dame die das genäht hat, hat sich das selbst ausgedacht.Ich kann das leider nicht.Aber bewundern können wir es !
    Also da siehst du,sogar kleine Damen finden dieses Kleid klasse.

  3. Das Kleid ist toll, so ein ähnliches hatte meine Tochter die ganze Zeit an und geliebt, jetzt mußte es aber aussortiert werden, falls das neue Schnittmuster (ich hoffe, es wird eines ) bis 128 geht, würde ich sofort eines nähen.
    Lg
    Karin

  4. Hallo liebe rosi!
    Das Kleid ist echt total süß geworden! Ich würde es,wenn es nicht unbedingt nötig ist,auf keinen Fall weiter machen! Ich finde es genau richtig wie es ist! Ich bewundere immerwieder,dass man sowas einfach in den Kopf bekommt und dann so toll umsetzen kann! Super!
    Viele liebe Grüße!
    Anja

  5. Das ist ja wirklich ein sehr schönes Kleid. Meine Nichte mag zur Zeit auch nur Kleider oder Röcke. Hosen stehen auf ihrer Mag-ich-Nicht-Liste ganz oben.
    Auch ich hoffe, dass Du uns dieses Schnittmuster + Anleitung zur Verfügungs stellst (wenn möglich auch über die Größe 128 hinaus.)

    Liebe Grüße, Nicole

  6. Das Kleid sieht super aus, mir gefällt es so sehr gut 🙂 Da müsstest du eigentlich gar nichts mehr ändern. Wenn es das als Erwachsenengröße zu kaufen gäbe, wäre es vllt sogar was für mich und ich trag nie(!) Kleider.

  7. Oh ist das schön geworden! Und dafür, dass es das erste Teil nach dem Schnitt ist, ist es schon richtig toll geworden! Ich würde es nicht unbedingt weiter machen.
    Bewundernswert, was du dir immer wieder ausdenkst und dann funktioniert das auch noch so gut. Bei klappt das leider nicht immer…
    Mach weiter so!!
    LG, Claudia

  8. Oh, das Kleid ist wirklich hübsch geworden. Die Form gefällt mir. Ich bin gespannt, wie du es weiterentwickelst. Schade, dass meine Tochter sich so gar nicht für Kleider begeistern kann, dabei finde ich Kleider so hübsch und hätte die eine oder andere Nähidee.

    LG Katharina

  9. Sehr niedlich! Schöne Form und gut eingesetzte Kontrastelemente.
    Mich irritiert optisch allerdings der "angedeutete" verdeckte Reißverschluss im Rockteil. Ich mach das auch häufig wenn ich Gummibund Hosen nähe aber hier stört es mich weil der Reißverschluss, der an dieser Stelle säße, versetzt zu dem darüber wäre. Würde man so ja nicht nähen, sondern man hätte einen längeren wenn er im Rockteil fortgesetzt werden soll. Ist wahrscheinlich Geschmackssache aber weil es mir gleich ins Auge gesprungen ist wollte ich es doch erwähnen.

    LG Silke

  10. Süsses Kleid – und Mädl!!!
    Musste dabei sofort an den Overall denken, den du mal entwerfen wolltest. Ist das nicht das selbe Oberteil? Könnte das evtl. ein Schnitt für beides werden, Kleid und Overall?
    Ich würde beides nähen 😉
    Liebe Grüsse,
    Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.