Softshelljacke Tag 4 – Kragen und vorderer Reißverschluss nähen

Ich hoffe, ihr seid bisher gut mitgekommen. Wer näht hier eigentlich alles mit? Wollt ihr mal piep machen in den Kommentaren?

Heute geht es weiter mit dem Kragen und den Reißverschlussuntertritt.




Nähen des Kragens

Nimm Dir das Kragenteil, dass später innen liegen soll und kürze es an der geraden Kante um 0,5 cm. Das geht besonders gut mit Rollschneider und Lineal.

 Jetzt wird die gebogene Kante mit elastischem Schrägband angenäht. Klappe das Band an der Falz um die Stoffkante und nähe es von der rechten Seite fest. Achte beim Annähen darauf, dass das Band oben und unten mitgefasst wird…

…zum Annähen eignet sich ein Geradestich.

Nimm Dir Deine Kapuzenblende und klappe bei der einen Blende die rechte Seite und an der anderen Blende die linke Seite der Nahtzugabe der längeren Kante nach links um.

Steppe die Nahtzugabe zwei mal ab. Achtung, auf dem Foto liegt die eine Blende mit der linken Stoffseite nach oben und die andere Blende mit der rechten Stoffseite nach oben. Deshalb sind hier die umgeklappten Kanten beide in der gleichen Richtung.

Stecke die Kapuzenblende jeweils an der Außenkante und der Unterkante des äußeren Kragens (der ohne elastisches Schrägband!!!) fest. Die Stoffe liegen dabei links auf rechts und die umgeschlagen Kanten zeigen jeweils beide in die Mitte.

Nähe die Kragenblenden unten und an der Außenkante mit Geradestich innerhalb der Nahtzugabe fest.

Jetzt wird der Kragen mit der Rundung an den Halsausschnitt gesteckt. Beginne mit dem Stecken an den Knipsen. Der Kragenknips trifft dabei auf den Knips der Passe.

Stecke davon ausgehend den ganzen Kragen fest. Er sollte an der Vorderkante mit dem Vorderteil bündig abschließen.

Nähe den Kragen mit Geradestich an die Jacke.

Nähen des Reißverschlussuntertrittes

Kontrolliere noch mal die Länge des Reißverschlusses. Er sollte unten bei den Taschen anfangen und oben 1 cm vor dem Kragenende aufhören.  Kontrolliere noch mal die Länge des Reißverschlussuntertrittes. Du brauchst dann noch 3 cm für den Überschlag und 1,5 cm für die Nahtzugabe, also die Länge des Reißverschlusses plus ca. 4,5-5,0 cm.

Stecke den Softshellstreifen und den Jackenstoffstreifen für den Reißverschlussuntertritt rechts auf rechts aufeinander.

Lege den Eckenabrunder auf die linke Seite des Jackenstoffes, in die Ecke, die später oben sein soll (wichtig bei Motivstoffen!!!). Zeichne Dir die Rundung an…

…und schneide sie zurecht.

Jetzt werden die Streifen mit Geradestich zusammengenäht. Allerdings nur an der abgerundeten langen Kante und an der kurzen unteren Kante.
Achtung: hier wird nur mit einer halben Nähfußbreite (7-8mm) abgesteppt!

Die andere lange Kante bleibt offen.

Schneide die Nahtzugabe auf 3 mm zurück.

Wende den Reißverschlussuntertritt…

…und steppe ihn zwei mal mit Geradestich ab.

Das Einnähen des Reißverschlusses

Schlage den Reißverschlussuntertritt-streifen an der abgerundeten Kante um 3 cm um.

Nimm Dir Deinen Reißverschluss und markiere auf diesem die Länge des Untertrittsstreifens. Übertrage die Markierung auch auf die andere Seite des Reißverschlusses, sowie auf die Rückseite des Selbigen.

Jetzt wird der Reißverschluss mit der linken Seite auf die Softshellseite des Untertrittsstreifens gesteckt…

…die Reißverschlusskante und die offene Kante des Untertrittsstreifens müssen dabei genau bündig liegen.

Nähe den Reißverschluss mit 1 cm Nahtzugabe an. Nähe dabei genau bis zur Markierung.

Drehe das zu lange Ende des Reißverschlusses um 90°, so dass dort eine kleine Falte entsteht.

Fixiere die Falte mit ein paar Stichen.

Jetzt kannst Du die 3 cm wieder umklappen…

…und vorsichtig mit ein paar Stichen festnähen. Ich nähe dabei nicht über die Reißverschlusszähnchen. Jetzt kann der überstehende Reißverschluss eingekürzt werden.

Jetzt wird der Reißverschluss mit der rechten Seite auf die Jacke gesteckt. Dabei musst Du folgende Punkte beachten:
Oben am Kragen sollte eine Nahtzugabe von 1 cm übrig bleiben.

Der Reißverschluss sollte unten in etwa auf der Höhe der Tasche beginnen.

Achte darauf, dass die Nahtzugabe am Hals in Richtung Kragen geklappt ist.

Bevor Du den Reißverschluss einnähst, musst Du die Tasche zur Seite klappen. Sie wird nicht mitgefasst.

Nähe den Reißverschluss mit dem Reißverschlussfuß fest. Beim Nähen liegt der Reißverschlussuntertritt oben. Nähe genau auf der Naht, mit der Du den Reißverschluss vorher an den Untertritt genäht hast.

So sollte das jetzt aussehen.

Klappe den Reißverschlussuntertritt noch einmal um und kontrolliere, ob Du auch auf der Naht genäht hast. Hast Du zu weit außen genäht, wird die erste Naht noch sichtbar sein. Dies kannst Du aber problemlos korrigieren.

Klappe den Untertritt wieder zur Jacke. Jetzt wird die Kante versäubert. Das gibt der Jacke später auch von Innen ein ordentliches Aussehen.
Nehme dazu einen Streifen elastisches Schrägband und nähe es auf die Nahtzugabe. Es sollte die Naht gerade so bedecken. Beginne nicht ganz oben. Das Schrägband sollte nur 2-3 cm in den Kragen hineinreichen.

Nähe das Schrägband auf der zuvor genähten Naht mit Geradestich fest. Es sollte jetzt die Nahtzugabe komplett bedecken. Unten sollte es bis zur Unterkante der Jacke festgenäht werden. Benutze zum Annähen den Reißverschlussfuß.

Stecke jetzt die andere Reißverschlussseite an die andere Jackenseite fest.

Schließe den Reißverschluss und kontrolliere, ob die Nähte vom Kragen genau aufeinandertreffen…

…und ob der Reißverschluss unten auf der gleichen Höhe beginnt…

…wenn Du den großen Gürtel nähst, musst Du natürlich auch kontrollieren, ob die Gürtelenden genau aufeinander treffen.

Nähe den Reißverschluss mit dem Reißverschlussfüßchen an. Beim Nähen liegt der Reißverschluss oben. Achte auch wieder darauf, dass die Nahtzugabe vom Hals in Richtung des Kragens geklappt ist…

…und nähe den Reißverschluss nur bis zur Markierung ein.

Jetzt wird das Reißverschlussende wie auch bei der anderen Seite um 90° gedreht und die entstandene Falte mit ein paar Stichen fixiert.

Auch diese Reißverschlussseite wird wieder mit einem Streifen elastischem Schrägband verblendet. Beginne wieder 2-3 cm im Kragen und nähe es auf der vorher genähten Naht bis unten an.

Zum Annähen eignet sich der Reißverschlussfuß.

Jetzt ist Dein Reißverschluss fertig eingenäht.

77 thoughts on “Softshelljacke Tag 4 – Kragen und vorderer Reißverschluss nähen

  1. Ich nochmal aus Berlin, habe die Maschine jetzt mit einer Jeans-Nadel in den Griff. Deine Anleitungen sind immer super zu verstehen. Habe schon so einiges für meine Enkelin und die Kids der Verwandtschaft genäht. Einfach alles super erklärt. Danke lg Kirsten

  2. Ein Piep aus der Schweiz! Habe schon fast aufgeholt, und bin bis jetzt super mitgekommen. Deine Beschreibungen sind klasse wie immer! Einzig wie ich das unterste harte Teil des Reisverschlusses fixiere, ist mir noch ein Rätsel… Herzliche Grüsse Seraina

  3. Hihi von mir auch ein Piep ��Ich nähe auch mit und bin begeistert. Leider hänge ich auch hinterher, da nein Töchterchen sich den Finger verstaucht hat und wir meine wertvolle Nähzeit im Krankenhaus verbringen mussten. Deine Anleitungen sind wirklich super und für mich als Anfänger supi, danke dafür������Ich bin schon gespannt auf Endprodukt, Liebe Grüße an alle, Kathrin

  4. Pieps! Ich habe gerade ganz große Augen bekommen: Es machen doch sooooo viele mit! Toll! Bei Instagram hatte ich irgendwie nur noch eine andere Jacke mit Zwischenergebnissen gesehen… Freue mich auf morgen!

  5. Liebe RosiDie Jacke wird wunderschön und sie sitz (hier die untailierte Version in Gr 122 am 119.5 cm grossen Kind) wunderbar! das Kind wollte sie gestern gar nicht mehr ausziehen und hätte sie gerne schon im Kindergarten gezeigt 😀 davon müssen unbedingt noch mehr genäht werden :DEin ganz liebes Danke an dich, seit mein Sohn 6 Monate alt ist (jetzt ist er 6 1/2 Jahre alt) benähe ich ihn nach deinen Schnittmustern und wurde noch nie enttäuscht! Tolle Schnitte toll erklärt Merci!Liebe GrüsseManuela

  6. Piep piep piep, ich hab deine Schnitte lieb! Auch ich nähe mit. Kämpfe gerade mit dem Reißverschluss 🙁 Leider ist der irgendwie zu lang, wenn ich oben 1 cm Nahtzugabe lasse, komme ich fast unten am Bund an. Jetzt muss ich mal den Nahttrenner rauskramen *schnief*

  7. Auch ich piepse mal noch. Ich hänge zwar einen Tag hinterher, da ich jeden Tag nur ca. 1/2 Stunde zum Nähen kommen, aber es näht sich super. Ich bin jetzt schon ganz geflasht von der Jacke. Deine Anleitung ist einfach genial – vielen Dank.Liebe Grüße Christiane

  8. Hallo und vielen Dank für das tolle Schnittmuster!Ich habe eine Frage, bevor ich mich an den Reißverschluss mache (ich hänge etwas….):Auf dem Schnitt stehen als Maße für Reißverschluss und Untertritt 66 cm bzw. 67,3 cm ( Gr. 140 lang). In der Anleitung schreibst du, dass der Unter tritt 4,5 bis 5 cm länger als der Reißverschluss ist. Hilfe, wo ist der Knoten in meinem Hirn? Dankeeee! Tine

  9. Vielen lieben Dank für deine schnelle Antwort! Der Reißverschluss ist drin und perfekt geworden. Danke!Dann kann ich mich jetzt an Tag 5 machen (den habe ich übersprungen und dafür aber schon Tag 6 abgearbeitet)….Vielen Dank nochmal für deine Mühe!Tine

  10. Ich nähe auch mit.Wieder eine richtig tolle Anleitung liebe Rosi, vielen lieben Dank dafür!Leider muss ich erstmal eine Pause einlegen,ich warte noch auf den Reißverschluss ( es musste unbedingt petrol sein….)

  11. Piep,nähe für meine Enkelin (8 Monat) die tolle Jacke.Habe auf die Taschen verzichtet und keinen Jackenstoff.
    Könnte ich den RV-Untertritt auch mit Jersey machen?
    L.G. Martina

    1. Hallo,

      meine Testerinnen haben damit nicht so gute Erfahrungen gemacht. Wenn, dann würde ich Baummwollwebware nehmen, auch wenn das nicht ideal ist, da es sich mit Wasser vollsaugt!

      lg

      Rosi

  12. Hallo liebe Rosi,

    Ich versuche mich auch an deiner tollen Jacke! Leider komm ich bei dem annähen des Schrägbandes nicht weiter! Ich bekomme keine gerade naht hin, bzw. Verrutscht mir immer das band sodass es wellen bekommt! Gibt es eine Alternative für das Schrägband ( kann man es weglassen)? Oder muss man elastisches nehmen oder geht auch baumwolle? Für deine hilfe wäre ich sehr dankbar!

    Lg

    1. Hi,

      Du kannst das Schrägband mit Zickzackstich aufnähen, manchmal hilft das, es besser zu erwischen. Natürlich kannst Du es auch weglassen, es ist ja vor allem eine optische Sache, damit die Jacke auch innen schön sauber vernäht aussieht.

      lg

      Rosi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.