Softshelljacken-Projekt

Ich bin schon länger auf der Suche nach einer schönen Softshelljacke für meinen Großen. An sich ist die Auswahl ja schon groß, nur leider sind mir die meisten Jackenmodelle einfach zu kurz. Anscheinend dürfen bei Jungs die Jacken nicht über den Po gehen. Vielleicht ist es ja uncool aber ein nasser Hosenboden ist es auch. Mädels haben es da viel einfacher. Hier gibt es jede Menge Softshellmäntelchen und Jacken. Also blieb nur das selber nähen.
Den ganzen Sommer habe ich in Gedanken immer wieder einen Schnitt für eine Softshelljacke überlegt. Im Frühling hatte ich schon Softshell besorgt.
Magic-Softshell* genauer gesagt. Seitdem haben mich meine Kinder gelöchert, wann denn endlich ihre Jacken fertig seien. In den Sommerferien bin ich dann endlich mal dazu gekommen, einen Schnitt zu entwerfen.

 Das hat diesmal echt viel länger gedauert, weil ich so viele Sachen mit beachten wollte. Die Jacke sollte etwas länger gehen (wobei ich die für meine Tochter noch mal 3 cm länger gemacht habe, als die für meinen Sohn) und auch hinten leicht rund geschnitten sein.

 Zusätzlich sollte die Jacke durch einen Gummizug tailliert sein. So kann man selber beim Nähen entscheiden, wie eng die Jacke auf der Taille sitzen soll. Am Hals sollte sie einen etwas engeren Stehkragen haben, so kann man sich in der Übergangszeit schon mal den Schal sparen.

 Bei meinem Sohn habe ich nur hinten ein kleines Stück gerafft, bei meiner Tochter habe ich quasi rundherum einen Gummizug aufgenäht. So sitzt die Jacke schön körpernah und es zieht nicht unten rein.

 Auch sollten auf den Schultern keine Nähte sein.

 Die Kapuze hat ebenfalls vorne einen Gummizug eingearbeitet. Außerdem ist sie nur mit Kamsnaps befestigt und somit abnehmbar.

 Außerdem wollte ich Reißverschlusstaschen und natürlich beim Hauptreißverschluss einen Beleg mit Kinnschutz.

 Bei der Kapuze von meiner Prinzessin bin ich noch nicht so zufrieden mit der Passform. Sie ist noch etwas groß geraten. Die Kapuze bei meinem Sohn habe ich danach genäht und ist besser gelungen.

Die Kapuze habe ich erst entworfen, nachdem die Jacke schon fertig war. Das war gar nicht so einfach, weil der Kragen ja verhältnismäßig eng ist.

 Die Kapuze verschwindet vorne hinter einer Blende. So kann man sie nicht so leicht versehentlich abreißen.

 Ganz besonders Stolz bin ich auf meine Reißverschlusstaschen. Sie sind tatsächlich von beiden Seiten schön und man sieht innen keinen Reißverschluss.

 Versteckte Armbündchen musste ich natürlich auch nähen.

 Hier noch einmal die aufgesteppte Raffung mit zwei Zierknöpfen bei der Jungsjacke.

Bei der Mädelsjacke habe ich den Reißverschluss nicht ganz bis nach unten genäht.

 Die Jacke sieht auch von innen schön aus. Ich habe fast alle Nähte doppelt abgesteppt und zusätzlich noch offene Kanten mit elastischem Schrägband eingefasst.

 Hier noch einmal der Stoff. Wenn er nass wird, bildet sich ein wundervolles Rankenmuster.

*affiliate link

61 thoughts on “Softshelljacken-Projekt

  1. Liebe Rosi,die Jacken sind seeeehr gelungen!!!! Komplett und perfekt durchdacht, und ich bin sprachlos wie schön sie auch von innen aussehen…Die Jacken gefallen mir wirkkich sehr gut! Wunderschön!Viele Grüße, Bianca

  2. Wow! Echt Klasse geworden! Ich bin schon froh, wenn ich einen Schnitt nach nähen kann und du entwirft mal eben einen Schnitt. Respekt und Hut ab!Ich bin echt begeistert von deinen Sachen!Liebe Grüße, Silvi

  3. Liebe Rosi,die Jacken sind ein Traum:-))).Für meinen Sohn fehlt mir auch noch das passende Schnittmuster;-).Wenn ich bedenke wie lange mein Softshell Mantel gedauert hat obwohl es ein sehr schöner gekaufter Schnitt war,ich da aber auch noch ein paar wenige Änderungen vorgenommen habe….Wirklich tolle Jacken hast du da entworfen!!!!Liebe Grüße Sabrina

  4. Liebe Rosi,ich fall vom Glauben ab! Du hast sooooo tolle Jacken entworfen und genäht. Ich bin total begeistert. Das Schnittmuster ist wirklich klasse geworden und Du hast super Details eingearbeitet. So würde ich mir die Jacken für meine Kinder auch wünschen.Gibt es den Schnitt irgendwann?Liebe GrüßeSteffi und die Rasselband

  5. Liebe Rosi, die Jacken sind genial. Ich habe für meine zwei Jungs auch gerade Softshell-Jacken genäht, mit denen ich auch sehr zufrieden bin. Aber gegen deine sehe ich doch blass aus… Liebe Grüße Christiane

  6. WoW, wow, wow! Da hast du echt an alles gedacht! Die Mäntel sind obendrein auch noch richtig cool! Ich finde auch die Raffung bei deinem Großen sieht super aus und gibt dem Mantel eine tolle Form. Du hast mir richtig Lust gemacht, auch mal wieder eine Softshelljacke oder ein Mäntelchen zu nähen. Wirst du den Schnitt anbieten? Liebe Grüße, Nadine

  7. Ich glaube hier ist an Lob nicht mehr viel hinzuzufügen. :-)Die sind wirklich toll, tausendmal besser als gekauft, weil an alles gedacht! Wie lange hast du denn da für eine Jacke gebraucht? Ich glaube hier würden sich einige freuen, wenn sie die Jacke mal nachnähen dürften!! ;-)Echt super gemacht!

  8. Wow, großartig. Die sehen super professionell aus! Und die ganzen Details machen sicher viel Arbeit, aber auch den Unterschied. Vielleicht lässt sich bei der Kapute deiner Tochter noch ein Klettriegel anbringen, wie er auch bei manchen Outdoor-Jacken zu finden ist und mit dem man die Kapuze etwas raffen kann.LG Tina

  9. Boah, das war wirklich mal ein "Projekt" glaube ich. Von der Aufmachung würden sie auch in jedem Markenladen hängen können. Respekt Rosi! Ganz toll! Da macht ein nasser Herbst noch viel mehr Spaß… ;-)LG, Katharina

  10. Bist du des Wahnsinns knusprige Beute! Die Jacken sind unglaublich professionell gearbeitet, alles wohl überlegt! Richtige Prachtjacken!!! Besonders die Blende zum Schutz vor versehentlichem Kapuzenabreißen find ich richtig gscheit! :-)Natürlich gehört auch das Innenleben und die Reißverschlüsse löblich erwähnt!Als langjährige Leserin deines Blogs "kenne" ich dich ohnehin als gewissenhafte, ordentliche und genaue Schnittmusterentwerferin und Näherin, doch bei diesen Jacken – wie sagt man da so schön – scheint es mir, als habest du dich selbst übertroffen!Als denn wünsche ich euch ein paar extra Regentage, damit die Jacken und der Spezialstoff gut zum Einsatz kommen. :-)LiegrüsAlina

  11. Wow, die beiden Jacken sind der Hammer, so viele durchdachte Details, genau das, was wichtig ist bei Jacken für Kids ist in diesen Schnitten enthalten.Ich bin gespannt, ob du den Schnitt hier veröffentlichen wirst, denn genau so ein durchdachtes Schnittmuster könnte ich für 2 Mädels – 8 und 3 Jahre – und einen Jungen – im Oktober 1 Jahr – brauchen.

  12. Da kann ich mich nur Phönixe anschließen! Die zwei Jacken sind wirklich der Hammer! Nein, der Oberhammer!! Hast du bei den versteckten Bündchen auch Daumenlöcher gemacht? Die findet mein Großer (9) total wichtig.. Schön,dass du wieder dazu kommst und so tolle Sachen zu zeigen! Die Ferien dauerten gefühlt ewig ;-)Herzliche Grüße Katja

  13. Wow, einfach der Hammer!Ich bin schon so lange auf der Suche nach dem richtigen Schnitt für Softshell. Ich habe hier schon sehr lange Softshell liegen, aber bisher habe ich noch nicht das passende Schnittmuster gefunden. Ich habe schon den ein oder anderen Schnitt gekauft, aber irgendwie fehlte an den Jacken immer irgendetwas und ich war nicht mutig genug, es selber zu ändern. Deine Jungsvariante mit den Knöpfen auf dem Rücken ist der Hammer und die Mädelsvariante ist auch toll. Ich wäre froh, wenn ich selber soetwas tolles selber entwerfen könnte.Einfach Klasse, alle Daumen hoch.

  14. Ich muss mich den Lobeshymnen anschließen – die Jacken sind toll geworden. Ich habe noch eine Frage zu den versteckten Armbündchen: hast du die Ärmel dafür gefüttert (so wie bei deiner Anleitung für versteckte Beinbündchen?).Liebe Grüße, Anne

  15. Liebe Schnabelina, ich lese deinen Blog schon seit Jahren, habe nach jedem deiner Posts immer sowas gedacht wie: "WOW!", "TOLL!", … hab es dir aber noch nie geschrieben. Jetzt muss ich mal mein gesammeltes Lob loswerden. Ich bin immer sehr beindruckt wie du das alles schaffst. Ich habe selbst drei kleine Kinder und nähe schon viel, wie ich finde. Aber dann noch die traumhaften Schnitte selbst entwerfen, die so toll durchdacht sind… und dann auch noch fotografieren und posten… RESPEKT!!! Richtig schön und alltagstauglich – selten ist das in Schnitten so gut kombiniert wie in deinen. Für meine Kinder habe ich auch schon viele Jacken nach deinen Schnitten genäht: Jawupu in sämtlichen Variationen und auch das Rundpassenmäntelchen. Einfach toll! Falls du mal drüber nachdenken solltest den Schnitt dieser genialen Softshelljacken rauszubringen, würde ich mich riesig freuen! Besonders die funktionale Kapuze und die tollen Gummizüge in der Taille sind super! Ich freue mich drauf noch viele Posts von dir zu lesen. Danke für deine Mühe!Jule

  16. Hallo Schnabelina,WOW bin total begeistert von deiner Softshelljacke!!! Den Schnitt musst du unbedingt rausbringen, der ist mega toll. Habe dieses Jahr für meine Mädels eine Softshellweste und eine Softshelljacke nach deinem Jawepu genäht und liebe sie, aber dein neuer Entwurf wäre auch der Hammer.Ich mag deine Schnitte sehr gern und lese immer sehr interessiert deinen Blog.Ich finde es auch total bemerkenswert, wie du mit deinen Kindern immer die Zeit findest so viel zu Nähen, zu Bloggen und zu fotografieren. Mach weiter so!!Liebe Grüße Franzi

  17. Wow! Megasupertoll ( ich mag solche Worte überhaupt nicht, aber hier fehlten mir quasi die Worte)Nicht nur, dass die Jacken traumhaft schön sind und sie deine Kinder ganz toll kleiden….Nein, wenn ich nur an die Arbeit denke, da wird mir schon ganz schwindelig.Hut ab!Herzliche Grüße aus dem Rheinland, Brigitte B

  18. Wow! Megasupertoll ( ich mag solche Worte überhaupt nicht, aber hier fehlten mir quasi die Worte)Nicht nur, dass die Jacken traumhaft schön sind und sie deine Kinder ganz toll kleiden….Nein, wenn ich nur an die Arbeit denke, da wird mir schon ganz schwindelig.Hut ab!Herzliche Grüße aus dem Rheinland, Brigitte B

  19. Wow sind die schön geworden. Ich bewundere immer wieder die Menschen, die einen Schnitt erstellen können. Gut einfache Schitte bekomme ich auch hin oder Abänderungen, aber das ist schon eine grosse Nummer. Macht aber Mut sich mehr zuzutrauen. Vielen Dank für das Teilen dieser Erfahrung mit vielen anderen Nähern hier.Liebe Grüsse Katja

  20. Liebe Rosi,das hast Du wirklich wahnsinnig toll umgesetzt! Von der Idee im Kopf über die Nähmaschine — einfach nur beide Daumen hoch!Besonders gut gefällt mir das Detail mit der Lasche hinter der die Kapuze verschwindet – und natürlich dass keine Nähte auf den Schultern sind!Falls Du jemand zum Probe nähen brauchst – meine beiden sitzen hier auch schon seit dem halben Sommer auf dem Softshell und lauern ,- zumindestens meine Große (Und bei uns auf Zebra und Einhörner). Ich habe bis jetzt auch noch nicht angefangen da ich auch wegen vieler Details am überlegen war wie ich das haben wollte.Bei uns wären vorrätig ein Babyjunge mit 79 cm und ein Mädchen mit 110 cm – ich nähe zur Zeit je nach Schnitt Gr. 80 oder 86 und 116 oder 122. (madeleine.gruner(at)web.de) Wobei ich auch überlegt hatte für den Kleinen eher nochmal einen Anzug zu machen, mit verstärkten Knien und Popo. Aber man kann ja auch beides haben:-)(Da treffe ich wahrscheinlich so in etwa Deine Kids oder? Mädchen September 2012 und Junge im November 2016).Es macht Spaß zu lesen mit wie viel Hingabe du Deine Werke anfertigst und es ist auch sehr schön zu sehen dass Deine Kinder es dankbar annehmen 🙂 Und es motiviert mich trotz Familienalltag mit Baby die Nähmaschine nicht ganz einstauben zu lassen!Vielen Dank für die schönen Fotos und die tollen Anregungen!Madeleine

  21. Liebe Rosi, ich spiele auch schon seit Wochen mit dem Gedanken, Softshelljacken für die beiden Großen zu nähen. Bisher hatte mich nur noch kein Schnitt endgültig überzeugt. Deine Jacken sind jedoch klasse geworden – so durchdacht!Und jetzt weiß ich auch, warum es hier im Blog in den letzten Wochen etwas ruhiger war.LG Katharina

  22. Ich kann mich dem bisher ausgesprochenen Lob nur anschließen: Die Jacken sind ganu großartig geworden, so detailverliebt. In groß würde ich die Jacken so auch tragen. Richtig klasse <3Ich habe neulich für ein eineinhalb-jähriges Mädchen den JaWePu aus Softshell genäht – auch sehr gut gelungen und das Mädel trägt die Jacke sehr gern <3 Ich liebe deine Schnitte! Alle! Einfach wunderbar!

  23. Eigentlich bin ich wegen was ganz anderem wieder mal auf deiner Seite gelandet (warum auch immer, ich bekomme keine Bloginfos von dir) und bin gleich hier hängen geblieben. Kann mich den o.g. Lobeshymnen nur voll anschließen. Ich nähe jetzt auch schon fast 4 Jahre lang und habe zig SM zu Hause zur Wahl… aber so eine toll durchdachte Jacke ist mir noch nicht unter gekommen. Ich hoffe mal, dass du irgendwann mal so viel Inspiration hast und wir auch in den Genuss dieses Meisterschnittes kommen können. AL aus Österreich, Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WC Captcha + 16 = 21