Physalis

Ich bin mal wieder dabei ein paar Schnittexperimente durchzuführen. Zwei davon möchte ich Euch heute zeigen.

 Als erstes habe ich mein Basic-Shirt genommen und unter der Brust eine Raffung eingebaut. Das nächste mal mache ich sie aber etwas höher (der Schnitt ist schon vorbereitet). Dadurch, dass das Material dehnbar ist verschätzt man sich schnell mit der Höhe.

 Passend zur Raffung gab es unten einen Rollsaum. Für einen Saum hatte ich es zu kurz zugeschnitten.

Ansonsten so wie immer bei mir mit überlangen Ärmeln.
Das nächste Schnittexperiment habe ich mit dem neuen Schnitt von von Nelli gemacht. Sicherlich kennt ihr schon Mara, der Pulli/Shirtschnitt mit der tollen Kragenlösung. Ich hatte zuerst einen Pulli nach dem Originalschnitt genäht (den zeige ich Euch noch). Aufgrund meiner Körpergröße war bei mir die Teilung zum Rockteil etwas unvorteilhaft direkt auf dem Bauch. Bei diesem hier habe ich die Rockteilung deshalb unter die Brust gesetzt und das Rockteil dafür viel schmäler gemacht.

 So ist ein schönes Sweat-Kleid enstanden.

 Der Schnitt gefällt mir so schon ganz gut. Das nächste mal werde ich nur noch kleine Verbesserungen vornehmen. Die Ärmel sind mir für die Pulliversion unten noch ein bisschen zu schmal. Ich habe es nämlich in Größe 36 genäht und nicht wie vorgeschlagen eine Nummer größer, weil ich es tendenziell eher eng mag. Um die Brust werde ich auch noch etwas Weite dazu geben (da hatte ich gegenüber des Originalschnittes schon enger gemacht um die Teilung vorteilhafter zu gestalten)
In der Teilung unter der Brust habe ich zusätzlich noch ein Framilon-Band angenäht, damit die Naht nicht ausleiert und Wellen schlägt. Für die Mara habe ich dehnbaren Sommersweat verwendet.

Der Stoff Physalis gibt es am Freitag bei Stoff&Liebe. Und ich mache seit langem mal wieder beim MMM mit.

*Material gesponsert*
PS: die Antwort ist „ja“!

Kitsch me if you can…

… heißt die neue Eigenproduktion von Stoff&Liebe und der Name ist Programm.

 Da das die erste Eigenproduktion mit Sweat ist habe ich das gleich genutzt und eine schon lang geplante neue Schnittidee umgesetzt.

 Ich wollte schon lange einen etwas mädchenhafteren Pulli/Jackenschnitt machen. Ich war sehr mutig und habe gleich beim ersten Versuch den wunderschönen Sweat angeschnitten. Das Jäckchen passt auch schon recht gut, nur der Halsausschnitt ist noch zu weit.

 Zu dem Hauptstoff gab es einen Regenbogenringelsweat, der sich perfekt ergänzt.

 Ach ja, bitte beachtet auch das schöne selbstgemachte (selbstgerahmte!) Bild, dass die kleine Künstlerin ganz stolz präsentiert.

 Die Jacke hat einen süßen Bubikragen und große Eingrifftaschen. Der Schnitt ist ein bisschen tailliert.

 Unten gab es natürlich Spitze – der Name ist ja Programm.

 An den Ärmeln habe ich mich mal an einer Kellerfalte versucht. Als kleiner Hingucker habe ich sie noch mit Knöpfen verziert.

Leider ist diese zauberhafte Stöffchen schon wieder ausverkauft.
*Material gesponsert*

Geschwisterpullis

Schon lange wollte ich etwas im Partnerlook für meine zwei machen. Allerdings finde ich es bei Mädchen und Junge eher schwierig. Zum Glück hat Pauline von Klimperklein diesen Herbst ihre Stoffmixpullis rausgebracht. Das Ebook gibt es als Jungs- und als Mädelsversion. Perfekt also für so ein Projekt. Die Stoffe habe ich mir bei Lapika rausgesucht.

 Die Pullis unterscheiden sich nur in den Bündchenfarben. Als Mädelsversion habe ich den Bubikragen gewählt.

 Als Jungsversion die einfache Bündchenvariante.

 Der Eulenstoff ist ganz toll und hat bei meinen Kindern große Begeisterung hervorgerufen.

 Hinten habe ich eine Eulenappli mit der Stickmaschine gestickt. Die Eule habe ich extra für dieses Projekt digitalisiert. Leider habe ich die Probesticki mit anderem Garn gemacht. So habe ich nicht gemerkt, dass das mit herkömmlichen Stickgarn nicht funktioniert. Ich habe dann den Rest mit der Nähmaschine fertig genäht und die Augen mit Snaps gemacht.

 Das muss ich wohl noch mal überarbeiten.

Den roten Sweat findet ihr hier, die Baumwolle mit den Eulen hier! Ich habe für beide Pullis 1m Sweat und 50 cm Baumwolle gebraucht. Ich hätte nie gedacht, dass ich da beide Teile raus bekommen. Immerhin ist das jetzt schon Größe 92 und Größe 110!