Lars, der Eisbär

Als mein Sohn den Eisbärenstoff gesehen hat wollte er sofort eine ganze Kombi daraus. „Mama, mit Shirt, Weste und Hose so wie bei dem Maulwurf!“. Mein Sohn findet es seit neuesten nämlich ganz toll wenn alles zusammenpasst und fordert es jetzt vermehrt ein. Das muss dann auch unbedingt zusammen getragen werden. Ansonsten interessiert er sich eigentlich wenig für Kleidung, Hauptsache sie ist bequem und nicht zu kompliziert beim Anziehen. Pullis mag er z. B. gar nicht. Es muss immer ein Reißverschluss dabei sein sonst nervt ihn das.
Die Hose habe ich noch nicht geschafft, ich habe nämlich auf halben Wege festgestellt, dass ich die Weste eine Nummer zu groß zugeschnitten habe (122). Die passt frühestens im Herbst. Da warte ich lieber mit der Hose noch bis dahin. Wer weiß, welche Größe ich da dann nähen muss.

 Für mein „fast“-Schulkind habe ich ganz schlicht genäht. Nur vorne ein Aufnäher…

 …und hinten einen applizierten Eisbär!

 Nein, das war nicht ich, sondern meine Stickmaschine.

 Dazu ein schlichtes LA-Shirt.

 Ich finde ja die Zeichnungen einfach süß! Richtig kindgemäß und nicht zu kitschig oder zu niedlich.

 An den Ärmeln habe ich einen Streifen mit dem Applikationsvorlagen aufgenäht.

 Schade eigentlich, dass wir mit dem Anziehen noch bis zum Herbst warten müssen. Mir gefällt die Kombi wirklich gut und ich werde auf jeden Fall noch eine Hose dazu nähen.

 Den tollen Lars-Stoff gibt es bei bilderbuch-stoff.de
Hier den Landschaftsstoff und hier den Kombistoff mit der Applikationskante!

*Material gesponsert*

Streifensternchen – JaWePu

Mein Großer brauchte unbedingt noch eine Weste. Da kam mir der neue Sweat der Astrokatze genau richtig. Ich habe den Schnitt etwas verlängert. Mein Sohn hängt gerade ziemlich im „leicht“-Bereich der Gewichtskurve, aber das liegt hier in der Familie.

Die Taschen habe ich mal wieder nicht Original gemacht. So kann man eine Basicschnitt immer toll abwandeln und man hat nicht x-mal das gleiche Kleidungsstück im Schrank

 Eine Anleitung und ein Schnittmuster für diese einfachen Eingrifftaschen findet ihr in meinem (noch nicht veröffentlichten) Jumpsuit-Ebook. Die könnt ihr quasi in fast jedes Kleidungsstück einarbeiten. Ihr habt sie schon oft bei meinen Strampelhosen gesehen.

Der Sweat hat eine schöne Bio-Qualität- Die Farben leuchten richtig schön. Dazu hat sich dann noch der Püdorf-Jersey von Farbenmix gesellt und ein tolles gestreiftes Bündchen (an dessen Dicke meine Ovi etwas verzweifelt ist).

 Passend zu den Sternen gab es hinten noch eine Rakete – mein Sohn steht gerade auf so etwas.

 Damit sie auch richtig groß wird habe ich diesmal auf die Sticki verzichten und einfach appliziert.

Den Sweat gibt es auch in Mädelsfarben. Er ist limitiert, ihr solltet also schnell zugreifen! Ihr bekommt ihn im Dawanda-Shop.

*Material gesponsert*

Heli-Weste….

…oder die Weste des Grauens.

 Ich hatte hier noch einen halben Meter Helis vom Stoffonkel liegen. Da mein Sohn Hubschrauber sehr mag, war er sofort einverstanden, dass ich ihm eine Weste aus dem tollen Stoff nähe.

 Bei der Suche nach einem passenden Sweat fiel mir ein petrolfarbener Sweat den ich einmal bestellt hatte in die Hände. Leider war der Sweat so leierig, dass das Nähen zur echten Tortur wurde. Das das Teil doch noch etwas geworden ist, verdanke ich der Tatsache, dass der Heli-Jersey und das verwendete Bündchen von guter Qualität waren.

 Ich habe selten so geflucht, weil sich der Stoff so verzogen hat. Selbst der kleine Button, den ich beim aufnähen mit Stickvlies und Vliesofix stabilisiert hatte hat sich verzogen. Hätte ich nicht so viel Erfahrung im Nähen – ich hätte das Teil wahrscheinlich in die Tonne kloppen müssen. Aber schon allein wegen den Helis wollte ich nicht aufgeben.

 Ich hatte eigentlich auch noch eine Hubschrauber-Sticki digitalisiert. Beim nähen habe ich schon überlegt, ob ich die einfach streiche, weil ich so frustriert von dem Sweat war. Letztendlich habe ich ein Stück Sweat mit Madeira super strong Stickvlies verstärkt und das ganze dann ausgeschnitten mit Sprühkleber fixiert und mit breitem Zickzack angenäht. Das hat zum Glück super funktioniert.

 Jetzt ist die Weste zum Glück wirklich kuschelig mit dem tollen Bio-Jersey. Ihr bekommt ihn bei dawanda.

 Ich habe JaWePu in 110 genommen und etwas verlängert – mein Großer ist im letzten Jahr einfach nur in die Höhe gewachsen.

 Hier habe ich ihn noch mal beim Fußballspielen im Garten erwischt. Dabei fällt mir auf, dass ich Euch den Sonnenhut aus dem Verkehrszeichen-Stoff noch gar nicht gezeigt habe.

In dem Sinne noch ein Wort an die Anfänger unter Euch: Gibt nicht auf, bevor ihr das nicht mit einer guten Stoffqualität versucht habt!!!! Ich weiß ja, dass man am Anfang nicht so viel riskieren will und daher lieber billige Stoffe nehmt – dann darf man sich aber nicht wundern, wenn das Nähen zur Tortur wird und das Ergebnis später nicht überzeugt.