Tunika Mika

Nicole von Herzgemachtes hat eine wunderschöne Tunika ertüftelt, die ich Probe stricken durfte. Zuerst war ich sehr skeptisch, weil ich zwar ganz ordentlich stricken kann, aber noch nie nach Anleitung gestrickt habe. Das war mir bisher immer suspekt. Nicole hat aber versichert, dass es ganz einfach ist, und das war es auch. Sie schreibt nämlich Anleitungen nach englischen Vorbild. Ohne Strickschrift/Abkürzungen oder ähnlichem. Man bekommt einen Text, den man stur abarbeiten muss (aber bitte ohne das Gehirn einzuschalten). Es hat etwas gedauert, bis ich mich daran gewöhnt habe (irgendwie muss ich immer alles voraus planen, ist glaub ich eine typisch deutsche Eigenschaft) hat es etwas gedauert, aber dann hat es echt Spaß gemacht. Sogar das Lochmuster habe ich ohne Kopfzerbrechen hinbekommen.

 Die zweite Tunika ist schon auf den Nadeln und fast fertig. Diesmal habe ich allerdings etwas improvisieren müssen, weil das Modell mit 5er und 6er Nadeln gestrickt wird und ich es aber aus 3er Nadeln stricken wollte. Also durfte ich doch mal wieder meinen Kopf einschalten. Die Anleitung habe ich  beim zweiten mal gar nicht mehr gebraucht, die Tunika strickt sich wirklich kinderleicht. Die Anleitung findet ihr bei dawanda oder auch bei Ravelry.

12 thoughts on “Tunika Mika

    1. Ja, es hat echt Spaß gemacht (sonst hätte ich keine zweite angefangen). Diesmal hab ich die andere Passe gemacht (gefällt mir noch besser) und unten zugenommen, so dass ein richtiges Kleidchen entsteht.

      lg

      Rosi

  1. Ja, so langsam habe ich wieder Lust und Zeit zu stricken. Dass kann ich nämlich abends nebenher machen, wenn wir einen Film schauen. Meine Kleine geht nämlich inzwischen fast mit dem Bruder ins Bett *jiippppiiih*

    lg

    Rosi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.