Wie gemalt…

Als die neue Eigenproduktion von Bilderbuchstoff hier ankam habe ich echt gestaunt. Der Druck sieht wirklich aus wie gemalt. Man hat direkt Angst, das Teil in die Waschmaschine zu geben, weil das so echt aussieht. Wie ein Aquarell.

 Das Motiv sind die „Freunde“ von HelmeHeine. Hier habe ich die Blumenwiese mit dem schönen Motivstreifen auf der Seite mit dem Hauptstoff kombiniert. Dafür habe ich einfach einen Streifen aus dem Shirt geschnitten und gepatcht. Der Streifen läuft dann zwar gegen den Fadenlauf, dass ist aber nicht schlimm, weil der Stoff auch querelastisch ist.

 Hier noch einmal ein Detailfoto vom Stoff. Selbst in dem komprimierten Bild sieht man noch ganz gut die feinen Pinselstriche, die auf dem Stoff wirklich super rüberkommen.

Mir gefällt auch, wie der Himmel in das Wasser übergeht. Ein wirklich toll gelöster Rapport.
Für meine kleine Prinzessin habe ich auch noch ein Teil daraus genäht. Das zeige ich Euch ein andermal.
*Material gesponsert*

8 thoughts on “Wie gemalt…

  1. Toll was mit dem Digitaldruck heutzutage moeglich ist.
    Wobei ich finde, dass viele Motivstoffe zu ueberladen sind. Bei dem gezeigten ist es noch ausgewogen, wuerde ich sagen.

  2. Och… ich liebe Helme Heine 🙂 Ich hab schon seit langer Zeit (ungefähr '97) jedes Jahr einen Taschenkalender von ihm. Als ich sah, dass BIlderbuch-Stoff diesen Stoff rausbringt, bin ich fast umgefallen vor Freude. Und auch jetzt ist er noch in meinem Firefox als Tab geöffnet. Ich schau ihn mir jeden Tag an, hab aber noch nichts bestellt, weil er einfach so teuer ist & mein Konto grade geplündert wurde (von mir, also nichts Schlimmes^^). Spätestens nach Weihnachten kauf ich mir welchen. Wenn er bis dahin noch da ist, was ich aber annehme, Lars gibt es ja auch noch…

    Dein Shirt ist übrigens ganz traumhaft geworden!

    LG anna

  3. Ich liebe die Freunde von Helme Heine. Wie schön das Shirt ist, ich bin hin und weg.
    Hach, da werden wirklich Erinnerungen wach. Ich geh gleich mal das Buch raussuchen.

    Viele Grüße
    Paula

  4. was für ein wahsninns Stöffchen! Ich glaube, ich hätte mich nicht getraut ihn zu zerschneiden. Aber ich bin ja auch eher noch eine Anfängerin. Versuche mich gerade an einer JaWePu 😉
    Aber wer immer dieses zauberhafte Teil tragen darf, wird es mit großem Stolz tun. Ich knie nieder und ziehe meinen Hut
    Liebe Grüße und schönen Abend – Andrea

  5. Hey, das ist ja lustig: Ich hab gerade den selben Stoff vernäht, aber recht grob von Hand, weil ich morgen mit meinen beiden Mäusen auf die Buchmesse gehe – und Helme Heine dort signiert – ich aber viel zu kurzfristig auf die Idee gekommen bin, das solche Shirts ja ganz witzig wären. Tja, und dann hätte ich den Stoff nicht mehr rechtzeitig nach Hause bekommen, hab ihn also zu meinen Eltern nach Ffm bestellt und hier einige Abende per Hand gefrickelt (wird zu Hause aber aufgetennt und mit Nähmaschine ordentlich gemacht 😀 )
    Deine Version ist aber auf jeden Fall pfiffiger, die Idee mit dem Motivstreifen mittendrin ist super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.