Jeansrock mit Spitze

Der Schnitt zu diesem Jeansrock habe ich schon mal gezeigt. Dies hier ist das Original, d. h. der erste Rock, den ich nach diesem Schnitt genäht habe (der Schnitt ist von mir, aber unveröffentlicht).

Er ist auch normalem Hosenjeans und meine Tochter trägt ihn wirklich gerne, da er zu vielen Oberteilen passt.

Wenn ich so darüber nachdenke, ist es vermutlich das einzige Kleidungsstück aus Jeans, dass meine Prinzesssin derzeit im Kleiderschrank hat.

Das Oberteil dazu ist ganz nach ihren Wünschen genäht.

Vor allem die Volantärmel findet sie ganz toll (auch wenn sie nicht immer praktisch sind).

Wer die Fotos genauer ansieht, merkt auch, dass sie schon etwas älter sind. Genauer genommen aus dem Frühjahr, da waren nämlich noch die oberen Milchzähne drin.

Den Rock habe ich im Partnerlook genäht, das Engelchen hat auch einen.

Allerdings ist der von der Kleinen noch etwas zu groß.

Ich liebe die doppelte Spitze.

Tenniskleider

(Werbung, weil Stoffprobenähen) Als Kind habe ich immer bei meinem Opa Tennis gekuckt. Das Spiel selber fand ich nicht so sonderlich spannend, aber diese Tenniskleidchen bzw. Röckchen fand ich immer toll. Als ich die Regenbogenstreifen in der Hand hatte, wusste ich sofort, das wird ein Tenniskleid.

Einen Schnitt habe ich selbst schnell erstellt.

Wichtig war für mich der Polokragen und der gefältelte Rock.

Hier habe ich auch das erste mal den Reißverschluss mit dem Polokragen kombiniert.

Der Stoff ist kein Jersey, sondern dünner Sweat. Es gibt ihn hier in ganz vielen verschiedenen Farben!

Die Spitze ist nicht sonderlich authentisch, musste aber sein!