Jetzt mit Skalierungsquadrat!

Wie einige von Euch ja schon bemerkt haben, habe ich bei der Mini das Skalierungsquadrat vergessen. Jetzt ist es endlich drauf und ihr könnt es herunterladen.
Bei der Gelegenheit möchte ich Euch so zum Abschluss noch mal den Entstehungsprozess dieser Tasche erzählen. Mein erster Gedanke als ich gehört habe, dass es bei uns in der Stadt jetzt endlich auch einen Stoffmarkt gibt war: Ich muss mir unbedingt mal eine schöne Tasche dafür nähen. Naja, eigentlich nicht nur für den Stoffmarkt, das wäre ja etwas übertrieben. Sie sollte zusätzlich noch als Schwimmbadtasche herhalten. Also habe ich mich erst einmal hingesetzt und gezeichnet. Im Kopf wusste ich eigentlich ganz genau, was ich haben wollte: Eckpatches, Gurtbänder und dazwischen eine aufgesetzte Tasche. Außerdem natürlich der Zip-It.
Die ersten Entwürfe haben mir noch so gar nicht gefallen, die Proportionen stimmten nicht, es sah irgendwie komisch aus.

 Gerade bei so großen Taschen finde ich es total wichtig, dass die Proportionen stimmen, die Tasche „stimmig aussieht“, die Formen sich schön ergänzen. Also habe ich tapfer weiter gezeichnet.

Das waren dann die weiteren Entwürfe, die dann auch zum Schnittmuster geführt haben. Das Schnittmuster habe ich komplett am PC erstellt (mit Adobe Illustrator). Das geht da ziemlich gut, weil man ja nicht auf Körperproportionen etc. achten muss. Man braucht dazu allerdings ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen. Damit habe ich zum Glück keine Probleme – im Gegenteil, mir macht es großen Spaß solche Sachen im Kopf durchzuspielen und zu konstruieren (das habe ich anscheinend auch an meinen Sohn vererbt, der baut mit seinen vier Jahren selbstständig Lego-Anleitungen für 8-12 Jährige). Alles andere hat sich dann irgendwie von selbst ergeben.

Ich hoffe ihr habt viel Spaß an dem Ebook! Für das neue Jahr, wenn der ganze Weihnachtsrummel vorbei ist (und ihr für Eure Lieben ganz viele Taschen genäht habt), habe ich einen SchnabelinaBag-Contest geplant (diesmal aber nur für alle Blogger – sonst ist mir der Aufwand zu groß, das schaffe ich nicht noch einmal nebenher). Ich bin gerade noch auf der Suche nach Sponsoren für die Preise, habe aber schon ganz tolle Sachen an Land ziehen können (denn was wäre denn ein Wettbewerb ohne Gewinne oder?). Ihr könnt ja schon mal mit der Planung anfangen. Und bevor jetzt gleich wieder die Fragen kommen: Es dürfen natürlich auch Taschen teilnehmen, die schon gezeigt worden sind.

24 thoughts on “Jetzt mit Skalierungsquadrat!

  1. Hallo Rosi, du bist echt unermüdlich, immer was neues in petto. Da werde ich mir bei meiner Schnabelina Bag besonders große Mühe geben müssen. 😉
    Liebe Grüße und lass es zwischendurch mal ruhiger angehen, genieß die Zeit mit deinen Lieben, wir laufen bestimmt nicht weg 😉
    Tine von Bones&Needles

  2. Es ist schön, dass du uns einen Einblick gibst, wie die Tasche im Kopf und auf dem Papier entstanden ist. DANKE
    Ich bin derzeit auch schon an meiner zweiten Schnabelina Bag – und die ist wirklich ein Geschenk für meine Schwägerin. Dieses Mal ist mir auch der tiefergelegte Reißverschluß gelungen *freu*

    Ich hoffe, dass ich irgendwann auch einmal was tolles im Kopf habe, zu Papier bringe und mich so revangieren kann. Immerhin habe ich es ja schon mal geschafft eine Anleitung von Eltern mit Bildern verständlicher zu machen…. http://zottellotte.blogspot.de/2013/06/schiebermutze-anleitung-zur-nachahmung-g.html

    Schönen Sonntag
    Zottellotte Sonja

  3. Wow das ging ja wieder soooo schnell….ich hab nochmal eine blöde Frage…wie ist das wenn man die Eckpatches aus Leder machen möchte…muss ich das alles genauso machen mit der Paspel (wollte gerne wieder mit Paspel nähen) und geht das mit dem wenden etc weil das natürlich dicker ist und nicht bügelbar ist…Fragen über Fragen 🙂

  4. Toll, wie du das alles machst. Hut ab, ich könnte so etwas nicht am Computer erstellen.
    Deine Ideen wie Du das mit der Schnabelina Bag im nächsten Jahr weitergehen soll finde ich so klasse.
    Diese ganze Arbeit machst Du Dir für ein kostenloses Schnittmuster, Du hast wirklich ein sehr, sehr großes Herz und bist so uneigennützig.

    Danke für die viele Mühe und Arbeit die Du Dir machst damit andere es leichter haben.

    LG

    Monika

  5. Hallo Rosi

    Ich hab schon 2 smalls genäht, leider bin ich eine Doofe, und finde deine Anleitungen nicht mehr, ich kann nur noch von tag 10 weg sehen. Ich wollte noch eine nähen, kann aber ohne Anleitung nicht nähen.
    Mit lieben Grüssen Waltraud

  6. Liebe Rosi,

    das sind ja tolle Aussichten für das neue Jahr! 🙂

    Da haben alle, die von deinem Sew-Along so begeistert waren und die traurig waren, als es vorbei war, schon wieder etwas zum Freuen!

    Du bist der absolute Knaller! Was du alles auf die Beine stellst…. *drück*

    Ich freue mich schon!

    Liebe Grüße
    Sabine

  7. Rosi – du bist der Hammer! Aber ich glaube das habe ich dir schon ein paar Mal gesgagt. Egal! Du bist wirkloich unglaublich. Ich denke es gibt nur wenige Menschen die so gerne geben wie du und dabei auch noch so viel Spaß haben! Toll.
    Ich habe schon die 2.Tasche genäht – in Kunstleder und Wachstuch. Auch damit passt das Schnittmuster super! Bilder habe ich aber noch nicht auf dem Blog.
    LG Micha

  8. Liebe Rosi,
    ich verfolge diese Tasche jetzt schon ne ganze Weile, bin leider erst nach dem Sewalong durch Rums darauf aufmerksam geworden 🙂
    Ganz ganz vielen Dank für dieses tolle Ebook!!!
    Heute ist auch endlich meine erste fertig geworden. Mir ist beim nähen ein kleiner Fehler aufgefallen. Und zwar habe ich die Variante mit Zip-it und zusätzlichen Schultergurt genäht. Laut Anleitung soll man die Teile 11 und 12 für das Seitenteil mit Gurtband nehmen. Auf Teil 12 ist aufgedruckt: 2x aus Futterstoff.
    Das hat jetzt bei mir aber nicht gestimmt: ich musste 2x aus Oberstoff plus Vlies zuschneiden. Auf Teil 11 stand zudem 2x aus Oberstoff und 2x aus Vlieseline. Das stimmt soweit, das benötigt man ja für den RV, aber zusätzlich braucht man noch Teil 11 2x aus Oberstoff und Vlies für das Seitenteil mit Gurt 🙂
    Ich hoffe, das ist so verständlich?

    Liebe Grüße
    Sandra

  9. Hallo liebe "Schnabelina"
    ich bin total der Tasche verfallen. Habe sie jetzt in 3 Größen genäht. Super toll geworden. 1000 Dank für das tolle Ebook.
    Herzliche Grüße Elvira

  10. Hallo Rosi,

    ich liebäugele schon länger mit der Schnabelina-Bag.
    Vielen Dank für Deine tolle Idee, das mit uns zu teilen.

    Mein Weihnachtsgeschenk für meine beiden Töchter ist ein gemeinsames Nähen dieser Tasche geworden. Jetzt möchte eine von ihnen die aufgesetzte runde Tasche gerne als Taschenklappe arbeiten. Liege ich richtig in der Annahme, dass ich dazu das Teil 2 oben verlängern muss um die doppelten Breite vom Reißverschlussteil (Teil 9). Wir werden die Tasche dann nur mit einem Schultergurt arbeiten, weil die Klappe zu breit sein wird, um zwischen den anderen Trägern durchzupassen.

    Ich freue mich auf Deine Antwort und sage im Voraus schonmal Danke.

    Herzliche Grüße
    Dagmar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.