Längst überfällig

Schnabelinas Sonnenschein – eine Mädelsversion von meinem Sommerhut!
Ich glaube der Sommerhut gehört zu dem am meisten genähten Schnitt auf meiner Seite (auch wenn der Regenbogenbody aufholt wie ein heißgemachtes Mofa). Ich habe ihn auch schon für meine Tochter genäht. Dabei aber festgestellt, dass ich unbedingt noch eine weiblichere Version brauche. Also habe ich angefangen zu tüfteln und in der letzten Zeit mindestens 10 Sommerhüte genäht. Die meisten davon aus Probestoffen und ich habe sie gleich in die Tonne gekloppt.
Dabei sind zwei verschiedene Varianten enstanden. Eine große Krempe, die sich nach hinten zum Nackenschutz verlängert:

 Hier ist der Schirm noch ein bisschen zu wellig…

 Eine weitere Version aus richtigen Stoffen.

 Die zweite Variante ist eine kleine Krempe. Perfekt für Kinderwagenkinder, die keinen Nackenschutz brauchen oder Liegebabys.

 Hier habe ich den wunderschönen Stoff den mir Kim geschenkt hat angeschnitten. Eine traumhafte Popeline. Wie geschaffen für Sommerhüte.

 Hinten habe ich diesmal ein Gummi eingenäht.

 Eine Jungsversion für meinen Großen habe ich auch getestet. Für meinen Geschmack ist der Schnitt an der Grenze zur Jungstauglichkeit. Für Babys ok, für größere Jungs ist sicherlich der normale Sommerhut besser geeignet.

Edit: natürlich wird es den als Schnitt geben. Ich bin gerade am gradieren und Ebook schreiben.

33 thoughts on “Längst überfällig

  1. der ist klasse! Wunderschön und genau das richtige für kleine mädchen. Das passende mädchen dazu fehlt mir aber noch 😉 solange bleib ich beim vorgängermodel, der näht sich mittlerweile fast wie von selbst 😀

  2. also ich finde die Mützen, die du genäht hast echt schön, vor allem der obere Hut mit der hinten längeren Krempe gefällt mir sehr 🙂 und ich würde den auch so für meinen Jungen nähen, da meine keinen Sonnenbrand bekommen dürfen 😉

    Wird es das als Schnitt geben?

    Viele liebe Grüße!
    Nicole

  3. Der Hut ist so niedlich!!

    -und total praktisch. Bei uns gabs bisher den Ottobre-Hut mit riesiger Ascot-Krempe. Ich freue mich auf deine Version (die mit der kurzen Krempe stell ich mir super als Herbsthut vor)

  4. Mir fehlt dann auch nur noch das passende Mädchen dazu 😀

    Ich habe gerade das erste Mal den Vorgänger genäht und bin begeistert! Getestet wird er heute Nachmittag, aber ich bin sicher, dass er in der Praxis bestehen wird 🙂

  5. Hallo Rosi,
    toll, toll, toll! Der Hut ist echt klasse! Bin schon ganz gespannt auf das E-Book. Aus irgendeinem Grund habe ich mich an den Sommerhut immernoch nicht rangetraut. Eigentlich wollte ich einen für meinen Großen machen – weiß auch nicht, warum ich das so ewig vor mir herschiebe. hab irgendwie Bammel, dass ich den nicht hinbekomme…
    LG – Marion

  6. Deine Maus ist ja so was von süss…und die beiden Hüte natürlich auch!! Ich warte schon gespannt auf das e-book…bräuchte für die Ferien noch schöne Mädchenhüte 🙂

    Liebe Grüssli
    Roswitha

  7. Was du an "Probestoffen" hast, sind bei mir die "guten"… auch die Probehütchen sind richtig niedlich geworden…
    Du bist sooooo fleißig…
    … nur für ein DANKE…???!!!???
    Der mit der breiten Krempe ist so richtig was für "meine"…

    DANKE DANKE DANKE

    Gruß von der
    Elli

    1. nee, die Probehüte mit den Probestoffen sind schon in die Tonne gekloppt und haben es nicht in den Blog geschafft. Das hier sind absolute Lieblings-Streichelstöffchen.

      lg

      Rosi

  8. Das ist ja wie Gedankenlesen 🙂 Genau nach so einem Hutschnitt hab ich gestern gesucht. Dann warten ich doch jetzt auf deinen Schnitt 🙂 Die Version, nur vorne Schirm finde ich auch total süß. Deine Maus sollte auf jeden Fall eine menge solcher Hütchen haben, sie sieht so niedlich damit aus.

    GLG Bea

  9. oh wie schön ist das denn 🙂 das sieht echt klasse aus. Mensch, da bin ich dann aber gespannt auf das E-Book. So einen tollen Sommerhut für meine süße Maus.
    VLG Sara

  10. Ach, das ist ja wieder ein ganz zauberhaftes Teilchen. Ich hätte auch schon einen schönen Namen dafür: Sonnenschein-Hut! Hm? Wie wär's?
    Und sag mal: Wo bekommt man denn Probestoffe her? Bei mir muss da derzeit immer das schwedische Möbelhaus für herhalten, aber das geht natürlich nicht für so feine Dinge.
    Mach weiter so und liebe Grüße
    Charlotte

    1. Bei Ikea gibt es auch ganz billigen Nessel (dünnen weißen Baumwollstoff). Ich nehme aber auch gerne Reste, oder Stoffe, die ich geschenkt bekommen habe und nicht so schön finde.

      lg

      Rosi

  11. Roswitha, die mädchenhafte Mützenkreation ist ja genial! Ich überlege schon so lange, was ich im Sommer meinem Liegebaby aufziehen kann. War schon fast bei Bonet Hauben, die gefallen mir aber nicht wirklich, sind aber luftig, leicht und nützlich. Jetzt hab ich das gefunden UND es gefällt mir. Ich freue mich sehr drauf!

    Liebe Grüße,

    Michi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.