Mein Poncho

Ich habe schon letztes Jahr mir einen Poncho gestrickt. Ostern war ich damit fertig. Dann wurde er erst einmal eingemottet, jetzt freue ich mich über jeden Tag, an dem ich ihn tragen kann.

Ich habe Alpaka Wolle* in fingering-Dicke verwendet.

600g habe ich dafür gebraucht.

Hinten habe ich großzügig verlängert. Außerdem habe ich die Ärmellöcher ein bisschen nach vorne verlegt. Nicht viel, nur so 5-7 cm.

Ich habe dann den Poncho unter den Armen noch ein Stückchen weit zusammengenäht.

Auf diesem Foto sieht man es ein bisschen.

Es ist auf jeden Fall ein echtes Lieblingsteil geworden. Ein Jackenersatz, wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, oder ein Kuschelteil auf dem Sofa.

Wenn ich mir noch mal einen stricke, werde ich ihn aber noch weiter machen, so dass er quasi kreisrund ist. Zum Geige spielen ist er nämlich ein bisschen zu knapp.

Aber praktisch ist er trotzdem. Vor allem weil man ihn ganz schnell über alles drüber werfen kann. Und wunderbar warm ist der Poncho durch die Alpaka-Wolle. Natürlich strickt man an so einen Teil schon eine ganze Weile mit der dünnen Wolle. Dafür muss man aber auch nichts denken, da die Anleitung doch recht simpel ist.

*amazon partner link

3 thoughts on “Mein Poncho

  1. Einfach toll, steht dir ausgezeichnet und seit dem Poncho für deine ältere Tochter auch auf meiner to-do Liste 😉 jetzt strick ich erstmal unsere Weihnachtspullis 😊

  2. Vielen Dank für die tolle Anleitung! Ich wäre im Leben nicht auf die geniale Idee mit den Haargummis gekommen – trotz 2 Töchtern 🙂
    Jetzt sitze ich fleißig und verstricke alte Schätzchen…
    Liebe Grüße!

  3. Liebe Rosi, echt toll was du hier wieder geschafft hast. Stricken möchte ich auch noch lernen, bis jetzt nähe ich nur gestrickte Bündchen von der Oma an die Kinderkleidung an. Die Idee habe ich von dir abgeschaut. Danke, dein Blog ist immer wieder schön zu lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 2 = 1