Mutterpasshülle – besser spät als nie!

Eigentlich ist hier die Schwangerschafts-Halbzeit ja schon längst abgelaufen. Trotzdem hatte ich bisher noch keine Mutterpasshülle genäht. Das habe ich dieses Wochenende geändert:

 Ich habe die Hülle nach der wundervollen Vorlage von Ubidu gearbeitet. Ich war damals schon beim Probenähen dabei und finde das Design wunderbar schlicht und gelungen. Vielen Dank an Dich, Nicole!

 Außerdem habe ich meiner Stickmaschine meine Handschrift beigebracht und meinen Namenszug gestickt. Der Nachname ist eigentlich auch mit drauf, den habe ich aber auf den Fotos verwischt.
Die Stoffe sind von Stoff-Flausen. Erst hatte ich das Baby ganz schlicht in schwarz zugeschnitten. Das hat dann aber so gar nicht gepasst. Aber meine Reste-Kiste hat dann doch noch einen passenden Stoff hergegeben.

 Innen habe ich ein extra-Fach für die Ultraschallfotos gemacht. Ich habe aber nicht genau die Innenmaße für die Klappen aus dem Ebook übernommen sondern frei zugeschnitten. Die Folie habe ich mit Schrägband eingefasst, das sieht schön ordentlich aus. Auch habe ich anders als im Ebook beschrieben die Hülle nicht durch eine Wendeöffnung unten gewendet sondern die Wendeöffnung hinter die Klappe gelegt.

*Material gesponsert*

13 thoughts on “Mutterpasshülle – besser spät als nie!

  1. Oh wie schön, sieht nach Mädchen aus ;-). Ich habe die auch schon 2 mal genäht. Hatte einen tollen Tip von meinem Lieblingsstoffladen: das Baby mit Leder applizieren. Wenn man nicht so geübt ist wie du liebe Rosi, kann man das so mit Geradstich besser hübsch applizieren. Mit dem Wenden ist das blöd mit der Folie. Ging das mit der Wendeöffnung an der Klappe besser? Oder hast du die Folie nachträglich aufgenäht?
    Vielen Dank und weiter alles Gute euch. LG Johanna

  2. deine Sachen sind so wundervoll! vor allem auch die shirts aus der shirtwoche! bin gespannt wie es weitergeht.
    ich hab natürlich gleich das sonobild begutachtet und darf zur Ente gratulieren! ich seh eindeutig eine Ente! (keinen Erpel)
    Hab eine gute Zeit! liebe Grüße
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.