Papa und Sohn

Beide brauchen mal wieder neue Socken. Selbstgestrickt müssen sie sein. Für den Papa aus Wolle, für den Sohn aus einer Wolle-Baumwolle-Mischung. Der Größenunterschied ist ganz schön krass, oder?

Und weil die für Sohn so schön schnell gehen, gab es gleich noch ein paar hinterher…

Für den Papa sind auch noch welche auf den Nadeln, aber das dauert.

7 thoughts on “Papa und Sohn

    1. Ich stricke die Ferse mit Patent. Also die linke Reihe normal (alle Maschen links) und bei der rechten Reihe 1 Masche abheben, 1 Masche stricken im Wechsel. Dadurch zieht sich die Ferse schön zusammen. Außerdem nehme ich nach dem Käpchen, wenn man die Maschen aufnehmen muss nicht nur an den Seiten welche auf, sondern kurz bevor ich zu den stillgelegten Maschen komme auch noch eine aus dem Querfaden..

      lg

      Rosi

  1. Wie cool. Sachen selbst machen fetzt. Einfach mal drei Paar neue Socken gestrickt. Zack. 🙂 Die sind echt schick geworden! Und der Größenunterschied ist echt witzig. Gut, dass du keine Babysocken gestrickt hast. 😉

    Alles Liebe und viel Spaß beim Weiterstricken,
    Steffi

    P.S.: An meinem ersten Regenbogenbody bin ich seit gestern dran. Nach einigen Startschwierigkeiten könnte es was werden. Mal sehen. 🙂

    1. Naja, so ganz zack geht das bei mir auch leider nicht. Ich stricke halt grundsätzlich abends, beim Filmgucken. Da kommt mit der Zeit ganz schön was zusammen.

      lg

      Rosi, die überzeugt ist, das der Body was wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.