Puppenkind

Ich habe ja bereits vor einem halben Jahr für meine Prinzessin eine Puppe zum ersten Geburtstag genäht. Diese Puppe hat mein Sohn quasi adoptiert. Sie lag in seinem Bett, ist mit ihm im Sitz Auto gefahren und wurde überall hin mitgeschleppt. Ich habe ihn gewähren lassen, meine Tochter ist noch zu klein, um ein Besitzgefühl zu haben. Jetzt, zum Geburtstag habe ich ihm aber eine eigene genäht (schon allein, damit es keine Kämpfe mehr um die Puppe gibt).

 Damals beim Nähen der Puppe meiner Tochter hat mein Sohn fleißig mitgeholfen. Diesmal hat meine Tochter geholfen, die Puppe von meinem Sohn zu stopfen.

Die Puppe trägt natürlich einen Puppenbody:

 Darunter eine Windel:

 Den gestern gezeigten Puppenjawepu:

 Und eine Legginshose:

Zum Glück hat mein Sohn die Puppe gleich akzeptiert. Jetzt kann meine Prinzessin wieder mit ihrer Puppe spielen.

41 thoughts on “Puppenkind

  1. Hallo Rosi,
    Das ist ja herzallerliebst. Da muss man sich als Kind aber auch freuen. Mit viel Liebe zum Detail, die Windel ist ja voll cool.
    Ganz liebe Grüße,
    Die nicht mehr bloglose, dafür blogüberforderte,
    Petra

  2. Sehr schön geworden der Puppenjunge 🙂 So niedlich und am schönsten ist das jeweils Bruder und Schwester bei der jeweiligen Puppe des Beeren geholfen haben 🙂 Herzblut von allen 🙂

    LG, Antje

  3. Die ist soo süß, dass ich mir selber sogar so ein Schätzchen nähen würde. Ich habe ja "nur" Jungens, die nicht mit Puppen spielen… ;o)
    Nach welchem Schnittmuster hast du sie genäht???
    Und die Kleidung ist der Hit!
    Liebe Grüße,
    Elfchen

    1. Ich hätte auch nie gedacht, dass ich einen Jungen habe, der sich für Puppen interessiert. Ich habe die Puppe nach dem Buch von Karin Neuschütz gemacht. Allerdings ist da sehr viel eigenes dabei. Ist ja jetzt meine dritte Puppe.

      lg

      Rosi

  4. Die ist soooooooo niedlich! Ganz toll!

    Ich hab meinem Kleinsten zum 1. Geburtstag auch eine genäht, aber in ziemlich klein und mit neon-grünen Haaren *lol*. Aber er liebt sie. Und da meine Kids im Waldorf-KiGa sind, kannten sie diese Art Puppen schon und fanden sie gleich toll.

    Hach, ich könnt Dein ja immer wieder angucken. So schön.

    Liebste Grüße
    Jane

    1. Ich habe die Puppe eigentlich nach dem Buch von Karin Neuschütz gemacht. Geblieben ist aber nur die machart. Schnitt und Gesicht sind von mir bzw. nach Ideen aus dem Netz.

      lg

      Rosi

  5. Wahnsinn! Die schaut ja echt super aus! Ich dachte erst, dass die Puppe gekauft ist und "nur" die Kleidung von dir ist, so perfekt schaut sie aus. Nach welcher Anleitung hast du denn die Puppe genäht? Lg Christina

  6. Die Puppe ist sooo toll! Der Wahnsinn!
    Und die Anziehsachen erst…
    Hach, ich bin hin und weg! Zumal ich mich selbst vor dem Puppensachen nähen drücke, weil es so fummelig ist!

    Einen schönen Sonntag Abend vom Hauptstadtmonster

  7. Wahnsinn!!! Wie hast Du denn das Gesicht so hinbekommen? Also die Nase ist ja wie echt, und die Haare sind cool und, und, und…
    Kompliment, Du bist echt ein Meister! Liebe Grüße, Ina

  8. Na, hab ich´s gestern nicht schon geahnt….;-)
    Wunderschönst!! Nach welcher Vorlage hast du die Püppi denn genäht?

    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntagabend♥

    Ganz liebe Grüße
    Bianca

  9. Die ist ja toll geworden…. Wo hast du denn den Trikotstoff bekommen??? Mein Kleiner wünscht sich unbedingt nen Pumuckl, aber ich bin schon am Material gescheitert 🙁 Liebste Grüße emmalotta

  10. Die sieht ja toll aus die Puppe! Dafür gibt es noch zufälliger weise eine Anleitung? Denn ich überlege ob ich nicht für Jonas ein "Baby" anschaffe an dem er dann wickeln und füttern usw machen kann wenn seine kleine Schwester dann da ist.
    Den Kopf finde ich richtig toll gearbeitet! Wie bekommt man den so hin ( vorallem das Gesicht?!)?
    Lg Ines

  11. wie schön die puppe für deinen sohn geworden ist!
    und auch die ausstattung 🙂

    ich nähe für die leine zum 3. geburtstag auch (mal wieder) eine puppe. aber diesmal eine große babypuppe.

    die frisur deiner puppe gefällt mir so gut 🙂

    glg
    halitha

  12. Als jemand der bislang nur die gemalten Gesichter kannte – und diese als nur begrenzt puppentauglich empfunden hat – freue mich mich um so mehr, dass du uns hier eine so schöne Puppe zeigst. Falls ich das mit dem gestickten Gesicht mal ausprobieren sollte, werde ich bestimmt wieder an diesen Beitrag denken. Vielen Dank dafür!

    PS: Die Bekleidung ist natürlich das Sahnehäubchen!

  13. Hallo! Super tolle Puppe!!!
    Ich habe auch meine drei Mädchen eine gemacht. Johanna hat ihre Anna sehr geliebt. Meine Töchter lieben es, wenn ihre Puppen Kleider aus Stoffen tragen ,die sie auch als Kleider haben.Aus den Resten kann man meistens noch Puppenkleider nähen.
    Gruß Iris!

  14. Ich bin total begeistert!!!
    Was müsste ich tun, damit ich Dich zur Erstellung eines Schnabelina- Puppi-Schnitt bzw. EBook überreden kann? Biiitttääää!!!
    Meine Räuber tragen "Deine" Sachen mit großer Begeisterung und ich habe viel Freude sie zu Nähen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.