Tag 4 Taschen-Sew-Along #Aufgesetzte Tasche „schmal“

Ich musste gestern echt schmunzeln, als Euch reihenweise der gleiche Fehler passiert ist. Dabei steht das schon fett in der Anleitung. Ich habe es nämlich bei meiner roten Tasche auch falsch gemacht. Ich war zu faul zum auftrennen, ich habe es nämlich erst gemerkt, nachdem ich die Tasche schon aufgenäht hatte.

Heute zeige ich Euch, wie die schmale Tasche genäht wird. Sie ist super, um dort z. B. eine Trinkflasche unterzubringen. In die small passt eine 0,5 l in die medium 1,0 l und in die big 1,5 l.

Die Anleitung für den Reißverschlusschlitz ist beim zweiten mal natürlich nicht mehr so ausführlich. Ihr könnt ja bei der runden Tasche nachlesen, wenn ihr Euch noch unsicher seid.

Du brauchst:


Teil
3
4x
im Stoffbruch aus Oberstoff
1x
im Stoffbruch aus Vlieseline
Teil
4 (optional)
1x
im Stoffbruch
aus
Oberstoff
Reißverschluss:
small
14 cm lang
medium
18 cm lang
big
22 cm lang
Stylefix

 Wie bei der „runden“ Tasche den Schlitz durchpausen, die
Vlieseline aufbügeln und zwei Teile rechts auf rechts zusammen
stecken.

 Den Reißverschlussschlitz einmal ringsherum absteppen. Dabei
aufpassen, dass an keiner Stelle über die Linien genäht wird. Den
Schlitz aufschneiden (an den Seiten ein Y), den Stoff durchziehen und
die Kanten glatt bügeln.

 Den Reißverschluss mit Stylefix dahinter kleben und von vorne
ringsherum absteppen. Den überstehenden Reißverschluss kürzen und mit dem Feuerzeug verschmelzen.

 Das dritte Taschenteil mit der rechten Seite nach unten auf den
Reißverschluss legen.

 Das vierte Taschenteil mit der rechten Stoffseite nach oben auf
den Stapel legen.

 Die Oberkante bündig zusammen stecken.

 Mit 0,7 cm Nahtzugabe absteppen. Danach die Nahtzugabe mehrmals
einschneiden, so dass sich die Rundung schöner legen kann (ganz
wichtig!).

 Die beiden oberen Stoffe nach hinten klappen. Die obere Rundung
schön glatt bügeln und bei Bedarf knappkantig absteppen.

 Das Taschenteil auf den Dekohintergrund legen und an der gelben
Linie in der Nahtzugabe zusammen steppen.

Solltet ihr irgendwelche Fragen, Anregungen oder Probleme haben, meldet Euch bitte per mail oder hinterlasst einen Kommentar (ich schalte die anonymen Kommentare für die Dauer des Sew-Alongs frei). Ich freue mich auch wenn ihr mir rückmeldet, dass es keine Probleme gab!

111 thoughts on “Tag 4 Taschen-Sew-Along #Aufgesetzte Tasche „schmal“

  1. So, ich bin auch eine Aufholerin :o) Super Anleitung, bisher hatte ich keinerlei Probleme.

    Es macht wahnsinnig viel Spaß die Tasche zu nähen, auch wenn ich es nicht immer so pünktlcih schaffe, wie ich will.

    LG
    Evelyn

  2. Heute ist mein Reißverschluss endlich angekommen und ich habe angefangen nachzuarbeiten. Dabei hatte meine Maschine aber so ihre Probleme mit der schmalen Tasche. Die Vlieseline sitzt ja auch in der Nahtzugabe und liegt somit doppelt. Das Absteppen ging schon gar nicht, denn es gab zwar Einstiche aber keine Naht. Darum habe ich weiter unten abgesteppt – das war ja gar nicht so schlimm. Als dann später (Tag 5) die Träger dran sollten tauchte das Problem wieder auf. Würde es funktionieren, wenn ich das Vlies oben kurz vor der Nahtzugabe enden lassen würde, also 2 cm kürze? Dann knubbelt da nichts und es sähe ordentlicher aus. Fotos vom Problem hab ich gepostet.

    Warum brauche ich das Schnittteil 4x? Würden nicht drei mal reichen? Von hinten sieht die Tasche dann ja so oder so ordentlich aus. Habe ich einen Denkfehler? Ich überlege halt gerade wie ich es beim nächsten Mal schaffe, dass die Nähte auch gut aussehen und keine Lücken haben. Warum ist hier keine Paspel vorgesehen? Scheuert die kaputt, wenn ich die Flaschentasche zu oft nutze oder kann ich das problemlos bei der nächsten Tasche (die wird es geben!) machen?

    Ansonsten hatte ich keine Probleme. Ich nähe erst seit ein paar Monaten und es hat richtig gut geklappt mir den ganzen Bildern und der super genauen Beschreibung. Vielen, vielen Dank! Mir macht das alles einen riesen Spaß!

    Liebe Grüße
    Rebecca

    1. Einen Denkfehler hab ich gefunden. Mein Stoff ist gewebt und einfarbig, hat also zwei schöne Seiten, darum wäre ich auch mit drei statt vier Schnittteilen ausgekommen. Zum Vlies hatte Sewing Tine einen Tipp. Vielen Dank.

    2. Einen Denkfehler hab ich gefunden. Mein Stoff ist gewebt und einfarbig, hat also zwei schöne Seiten, darum wäre ich auch mit drei statt vier Schnittteilen ausgekommen. Zum Vlies hatte Sewing Tine einen Tipp. Vielen Dank.

  3. von welchem Fehler ist hier die Rede? Ich habe noch nicht mit nähen angefangen, da ich noch nicht alle Zubehöre habe ;-( Ich lese gerade die Blogs durch und verstehe jetzt nicht, welcher Fehler beim Tag 3 passiert war. Natürlich möchte ich ihn vermeiden.
    Vielen Dank schon Mal für eine Antwort.
    Liebe Grüße
    Lili

  4. Ich verstehe gerade nicht, warum ich 4(!) Stofflagen brauche.
    Stoff 1 ganz oben ist logisch.
    Statt Stoff 2 würde ein kleines Viereck reichen um die Kanten des Reißverschlussvierecks ordentlich zu bekommen.
    Stoff 3 könnte entfallen, falls es einem egal ist, welches Seite innerhalb der Tasche zu sehen ist, wenn man sie aufmacht.
    Stoff 4 braucht man, logisch.

    Denke ich so richtig?

    1. Richtig, die Reißverschlusstasche, die durch Stoff1 und 4 entsteht
      und die Tasche, die durch die Reißverschlusstasche und den Dekostoff/Oberstoff entsteht.
      Also wieso Stoff 2 und 3?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.