Frühlingskleidchen

Für mich gibt es zwei Arten von Lieblingsstoffen. Die einen, die man kauft und dann jahrelang im Schrank liegen, weil man sich nicht traut, sie anzuschneiden und dann gibt es noch die Streichelstoffe, die man in die Hand nimmt und sofort das Kleidungsstück daraus sieht und es sofort nähen muss. So ging es mir mit diesem Jeansbordürenstoff. Ich wusste in der ersten Sekunde, dass wird ein Kleid fürs Engelchen! Eigentlich gibt es gerade 100 Sachen, die ich wirklich dringend nähen müsste. Trotzdem habe ich mich an einem Vormittag schnell hingesetzt und aus dem Stoff ein Kleidchen gezaubert.

 Es ist genau so geworden, wie in meiner Vorstellung.

 Der Schnitt ist das Kapuzenkleidchen in der Webware-Version. Das Video dazu habe ich Euch ja schon ganz lange versprochen. Es ist inzwischen auch schon abgedreht und von meinen Probenäherinnen für gut befunden worden. Ich habe dann aber doch das Softshelljackenprojekt vorgezogen, denn im Sommer möchte keiner eine Softshelljacke nähen.

 Die Bordüre war genau so hoch, wie das Rockteil in Größe 86. Mein Engelchen ist genau 76 cm groß. Die Webware-Version muss man nämlich eine Größe zu groß nähen.

 Der Jeansstoff ist sehr leicht und luftig – ein typischer Hemdenjeans.

 Sorry für die Bilderflut, aber das Teil wird glaube ich ein absolutes Lieblingskleid.

 Weil der Stoff mir schon auffällig genug war, habe ich diesmal ganz auf die Bindebänder verzichtet.

 Hinten wird das Kleid mit einem Nahtreißverschluss geschlossen. Den Stoff habe ich von Lapika.

*Material gesponsert*