Brumm Brumm

Für den Sohn meiner Freundin ist hier noch eine Strampelhose in Größe 74 entstanden. Ich habe lange überlegt, ob ich 68 oder 74 zuschneide, da das Kind erst im Oktober zur Welt gekommen ist. Als der Anzug fertig war habe ich gedacht: Mist, das ist noch viel zu groß. War es aber nicht. Das Kind passt tatsächlich schon rein. Nur die Beine sind noch zu lang, die habe ich aber etwas verlängert, da das Baby oft im Tuch getragen wird.

 Der tolle Autostoff ist Strech-Frottee vom Stoffbüro. Dazu gab es einen Regenbogenbody in 68.

Strech-Frottee von hier
Bio-Bündchen von hier,
türkiser Bio-Jersey (ohne Elasthan, deshalb bei Bodys bitte nur für die Ärmel verwenden!) von hier.

Sommerhose a la Klimperklein

Bevor Pauline von Klimperklein in die wohlverdiente Sommerpause gegangen ist hat sie uns noch ein tolles Freebook dagelassen. Die Sommerhose.
Nachdem es am Dienstag so heiß war, wollte ich unbedingt noch eine Frottee-Sommerhose für meinen Großen nähen. Erst hatte ich überlegt, ob ich schnell die Luisa-Hose etwas größer gradieren oder mir noch schnell einen Schnitt aus der Ottobre abmalen soll, da fiel mir das Ebook wieder ein. Ich hatte es erst nicht in Erwägung gezogen, weil ich gedacht habe, es ist nur für Babygroßen, aber „hurra“, es geht sogar bis Größe 110.
Also schnell ausgedruckt und genäht, das geht wirklich in unter einer halben Stunde. Richtig cool ist die Hose. Durchaus auch etwas für größere Jungs, wenn man die Stoffe richtig wählt.

 Ich habe Maxi-dots von Hamburger Liebe verwendet.

 Der Schnitt ist im Legginsstyle aus zwei Teile genäht. Deshalb geht auch der Zuschnitt superschnell! Für die Bündchen habe ich in die Restekiste gegriffen.

Die Hose garantiert viel Bewegungsfreiheit. Nachdem ich sie meinem Sohn anprobiert hatte meinte er:
„Die ist schön, darf ich die gleich anbehalten?“
Klar, durfte er und es sind auch noch zwei weiter zugeschnitten.

Als Shirt trägt mein Sohn das neue Wäscheshirt (ein vergrößertes Regenbogenbodyoberteil), mehr dazu im Herbst!