Schmetterlingskissen

Das Engelchen schläft hier ja immer noch bei uns im Bett. Das ist ok für mich, sie hat ja auch noch das Beistellbett daneben. Was für mich problematischer ist: sie schläft am liebsten immer auf meinem Kopfkissen. Das ist mir oft dann doch zu eng. Deswegen habe ich uns ein extra-Kissen gekauft, so dass ich sie auch mal schnell rüberschieben kann, auch wenn das meistens nur für kurze Zeit hilft.

Nach einigen Recherchen habe ich mich für ein Schmetterlingskissen* entschieden, da ich doch meistens auf der Seite schlafe. Nur den Bezug habe ich nicht dazu gekauft, das kann ich auch selber, das war mir auch einfach zu teuer.

Als Schnittmuster für den Bezug habe ich den mitgelieferten Überzug verwendet und letztendlich noch etwas enger gemacht, da der Jersey sich ja auch dehnt. Ich habe einen nahtverdeckten Reißverschluss eingenäht, die Kanten vom Jersey aber vorher mit Vlieseline verstärkt.

Der Jersey passt super zu meiner Bettwäsche, ich hatte ihn noch vom Nähvent in meiner Goodie-Tasche.

Das Kissen ist wirklich sehr gemütlich und absolut zu empfehlen. Meine Prinzessin hat auch schon Bedarf angemeldet. Und zum Geburtstag auch ein eckiges Nackenstütz-Kissen* bekommen, auf dem sie sehr gerne schläft.

Jetzt muss ich nur noch Ersatzbezüge nähen. Mal sehen, ob ich da auch so schön passenden Stoff finde.

*amazon partner link

Kindernähprojekt Kissen

Meine drei wollten der Oma gerne etwas selbstgemachtes zum Geburtstag schenken. Gemeinsam haben wir dann überlegt und beschlossen, der Oma ein Enkel-Kissen zu nähen. Als erstes haben die Kinder alle ihren Namen geschrieben. Den habe ich dann digitalisiert und mit der Stickmaschine gestickt.

Das Kissen haben dann alle Kinder gemeinsam genäht. Dabei habe ich ganz streng darauf geachtet, dass jeder gleich viel genäht hat.

Hinten haben wir einen einfachen Hotelverschluß mit Klett genäht.

Den Zuschnitt habe ich erledigt.

Puppenbettchen

(Werbung, weil Stoffprobenähen) In der Adventszeit habe ich ein kleines Körbchen mit Süßigkeiten geschenkt bekommen. Als die Prinzessin das gesehen hat, wollte sie es sofort für ihre Puppen haben. Ich habe es aber weggepackt und ihr daraus ein richtiges Puppenbettchen zu Weihnachten gebastelt. Mit Bettwäsche und Matratze.

Ich hatte ja einige Püppchen genäht zum verschenken, dieses hier hat sie sich ausgesucht und zu Weihnachten gewünscht.

Das Körbchen hatte unten kein Geflecht, also musste ich auf jeden Fall eine stabile Matratze dazu nähen. Ich habe weißen Interlock verwendet und mit zwei Lagen von diesem Vlies* gefüttert.

Die Bettwäsche habe ich aus Jersey genäht. Ich hatte noch ein schönes Paneel von Bilderbuch-Stoff, das hat perfekt dafür gereicht.

Hinten habe ich das andere Motiv verwendet. Die Decke habe ich mit diesem Vlies* gefüttert und im 5 cm Abstand abgesteppt.

Hier noch einmal das Püppchen.

Die Puppenmutter ist sehr glücklich über den Neuzuwachs und das Püppchen wurde schon fleißig bespielt.

*amazon partner link