Perfektionismus

Ahhh, mein Perfektionismus ist echt furchtbar. Als ich die Fotos im Blog gesehen habe war mir völlig klar, da kann nicht so bleiben. Ich habe also noch mal die Augen der zweiten Puppe aufgemacht (zum Glück waren sie nicht gemalt) und um 4-5mm versetzt. Jetzt gefällt es mir wesentlich besser:
(vorher – nachher)

Wahnsinn eigentlich was so ein paar mm im Gesicht ausmachen und wie schmal der Grat zwischen richtig und falsch ist. Ich glaube im Gesicht sind war da sehr empfindlich.

8 thoughts on “Perfektionismus

  1. Ja, das ist wirklich erstaunlich…und oft sehen wir etwas an und wissen gar nicht was in dem Gesicht nicht stimmt. Schon seltsam.
    So ist es ja im Originasl auch bei meiner kleinen Jolina – das Gesicht ist einfach anders, aber soll man sagen was es ist, dann fallen einem nur die Mandelaugen ein, aber dass eigentlich die Position von Augen, und Ohren nicht der Norm entsprechen und das irgendwas an der Nase zu fehlen scheint kann man oft nicht genau erkennen 🙂
    Ich wollte ich könnte solche Puppen zaubern.
    Martina

    1. Ja, es ist eine Summe von Kleinigkeiten, die darüber entscheiden, ob einem ein Gesicht gefällt oder nicht.

      Puppen nähen ist gar nicht so schwer (wenn man mal vom Gesicht absieht lol).

      lg

      Rosi

  2. Hallo Rosi,
    du hast Recht. Mir gefällt es so auch viel besser. Es ist wirklich erstaunlich, wieviel das ausmacht. Vor allem ist es schlimm, dass bei uns im Gesicht so viel Symmetrie herrschen muss, damit wir es als angenehm empfinden.
    Auf jeden Fall finde ich die Puppe sehr, sehr schön. Was wird als Füllmaterial eigentlich genommen?
    Liebe Grüße,
    Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.