Der Bodenwischer oder das Prinzessinenkleid

Wenn meine Tochter hier Stoff findet drapiert sie ihn mit Vorliebe um sich herum. Am liebsten sind ihr bodenlange Kleider mit Schleppe. Meistens muss ich das Ergebnis dann mit Klammern fixieren. Wonderclips sind hier übrigens hervorragend geeignet. Trotzdem ist sie dann oft frustriert, weil es nicht von Dauer ist und man damit nicht wirklich spielen kann. Also habe ich ihr mal den Gefallen getan und aus einem der Stoffe ein bodenlanges Kleid genäht.

 Die Schnittmusterwahl ist hier denkbar einfach. Ich habe ein möglichst großen Kreis ausgeschnitten, oben ein Loch (immer vorsichtig vergrößert) und dieses dann an ein verlängertes Kapuzenoberteil genäht. Das Oberteil habe ich dafür gedoppelt. Und fertig ist der Bodenwischer aka Mädchentraum.

 Da das ganze eher als Kostüm zu betrachten ist, habe ich sogar darauf verzichtet, unten einen Rollsaum anzubringen. Das Ganze war in ca. 30 Minuten zusammengetackert.

Erweiterung Maxikleid online!

Hier ist doch eine ganze Menge Wasser den Main heruntergeflossen, bis ich endlich dazu gekommen bin, die geplante Erweiterung fürs Maxikleid zu veröffentlichen. Das lag nicht daran, dass der Schnitt mir Probleme gemacht hätte, sondern einfach an den vielen Terminen und Neuerungen, die uns das Leben in den letzten Wochen hier bereitet hat. Die letzten Tage habe ich doch mal wieder ein bisschen Luft gehabt und da hier auch schon email-Anfragen wegen dem Schnitt kamen habe ich mich gleich dran gemacht.

Als erstes möchte ich noch meinen Probenäherinnen danken, die auch noch eine Runde mitgemacht haben. Vielen lieben Dank Euch allen, dass ihr Eure Zeit für meine Schnitte geopfert habt! Ihr habt einfach wunderschöne Kleider genäht!

http://fadenschnitt.blogspot.de/
http://schlawuuzi.blogspot.de/
https://www.facebook.com/diejennzie?ref=hl
http://hummelschn.blogspot.de/
http://www.mitnadelundfaden.blogspot.de/
https://www.facebook.com/Traumwoellkchen
 und einige bloglose.

Die Erweiterung kannst Du hier herunterladen.

1001 Nacht

Ich liebe Maxikleider! Früher habe ich eigentlich gar keine kurzen Kleider und Röcke getragen. Meine ersten Rockversuche waren Wickelröcke, die waren damals total in. Natürlich in lang. Auch beruflich trage ich wenn ich mich schick mache fast nur lange Abendkleider. Es musste also unbedingt noch ein Maxi-Kreuzkleid her. Aber ich wollte nicht nur einfach das Kreuzkleid verlängern. Es sollte ein anderes Rockteil werden, dass nur an der Brust schön anliegt damit das Kreuz gut sitzt und dann als A-Linien-Kleid unten eine schöne Weite zaubert. Ewig habe ich am Schnitt gebastelt aber jetzt bin ich wirklich happy. Ich fühle mich darin wie eine Prinzessin in 1001 Nacht – und das obwohl es „nur“ Jersey ist.

 Da ist auch der Stoff nicht ganz unschuldig dran. Das wunderschöne Design von Verena Münstermann ist so filigran und verspielt – einfach ganz mein Stil.

 Ich habe lange überlegt, ob ich das Bündchen für das Kreuz farblich absetzte. Zum Glück habe ich mich dagegen entschieden, denn so ist es perfekt und der Schnitt nicht so aufdringlich, dass er den tollen Stoff überdeckt.

 Die Ärmel habe ich wieder weggelassen  – das mag ich bei langen Kleidern einfach lieber. Dafür habe ich beim Ärmelausschnitt wieder 1-2 cm weiter ausgeschnitten (nach Augenmaß) und ein 3,5 cm breites Bündchen angenäht.

 Außerdem habe ich bei diesem Kleid noch ein Bindeband eingearbeitet. Das ist zwar für die Passform nicht so wichtig, da das Kleid auch ohne Band gut sitzt, dafür aber sehr kleidsam.

 An dieser Stelle möchte ich auch noch Simone von Lapika ganz herzlich dafür danken, dass sie mich so toll unterstützt und mir den Stoff für dieses Kleid zur Verfügung gestellt hat. So ein Maxikleid ist nämlich ein wahrer Stofffresser. 3 Meter habe ich für diesen Traum vernäht (und es ist nicht viel übrig geblieben) und die habe ich normalerweise nie von einem Design auf Vorrat.

Da ich weiß, dass Euch schon wieder die Frage unter den Nägel brennt: Ja, diese Erweiterung wird es auch für Euch geben. Also ein neues Rockteil, dass als normales Kleid und als Maxi-Kleid genäht werden kann.
Jetzt schweb‘  ich mit meinem Kleid noch schnell rüber zu rums und schaue mal was die anderen Mädels so genäht haben.